Otto Awards

Prof. Dr. Michael B. Hinner

The "Berg Academy" is proud to host the annual Otto Awards to celebrate the film productions of our university.  Each year, students form groups to produce a short film with the assistance of the Media Center.  Participants of the Film Seminar (Project) module need to prepare a short film, a movie poster, and hold a short presentation on their experiences of making the film. The module awards 3 credits to registered participants.

What initially started as a byproduct of a course has evolved into an exciting spectacle that draws large audiences and evokes public notice.  A jury, meeting in a secret location, awards Ottos in such categories as “Best Actress”, “Best Actor”, “Best Supporting Role”, “Best Production”, “Best Humor”, etc.  The Ottos are then awarded during the public showing of the films in the university’s Alte Mensa on the last Wednesday of the lecture period during the summer semester.  It is at this ceremony that the “Audience Award” is also determined and presented.

Any interested student and/or group of students is welcome to participate. The planning for new films starts already in the Winter Semester. All necessary equipment is provided by the Media Center, and the university’s Computer Center provides the computing power needed to edit the audio and video material.

2012 Otto Trailer



2010 Otto Trailer

Studentenmeinungen zum Film Project:

Julian Thomsen, Gök, Film Project SS 2010:

Im Film werden verschiedene Medien zusammengeführt, um den Zuschauer zu erreichen. So groß der Effekt geschickt entwickelter Filme sein mag - groß ist auch häufig der Aufwand, den eigenen Erwartungen und Vorstellungen gerecht zu werden. Der schaffende Teil und das Lernen, seinen Gedanken visuelle Konturen zu verleihen, ohne dabei die eigenen Grenzen aus den Augen zu verlieren, machten den Filmdreh im Filmseminar für mich daher zu einer wertvollen Erfahrung.

Johannes Barth, Maschinenbau, Film Project SS 2010:

.. weil es mich gereizt hat, auch mal andere Sachen außer Maschinenbau zu machen. Da ist das Filmprojekt perfekt, es gibt nichts Vergleichbareres an unserer Uni!

Lukas Thiel, BWL, Film Project SS 2010:

Ich habe bei den Otto-Awards mitgemacht, da ich schon immer mal wissen wollte,  wie ein Film entsteht. Von der ersten Drehbuchbesprechung bis zum Final-Cut. Besonders gut hat mir die künstlerische Freiheit gefallen.

Marcus Müller, Maschinenbau, Film Project SS 2009 und SS 2010:

... halb so leicht wie man denkt - aber doppelt so lehrreich!!!

Bernhard Keller, Maschinenbau, Film Project SS 2009 und SS 2010:

Das Angebot eines Filmseminars ist eine gute Abwechslung zu dem normalen, doch teilweise sehr mathematischen Alltag im universitären Studentenleben eines angehenden Ingenieurs. Besonders die Möglichkeit, alles aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten ist faszinierend.

Heidje Reinhard, Gök, Film Project SS 2009 und SS 2010:

  • Kreativität tut not!
  • Weil ein bisschen Kreativität und Teamwork einem mehr gibt als Auswendiglernerei...
  • Ich kann das Film Project allen empfehlen, die einmal aus dem theorielastigen Unialltag ausbrechen wollen.
  • Hier darf selbst gedacht und gestaltet werden!
  • Es ist ein schönes Gefühl, einen Film von der ersten Idee an zu begleiten und ihn wachsen zu sehen.