Außenwirtschaftstheorie und -politik

Dieses Fach wird ab sofort nicht mehr angeboten. Klausuren werden nur noch für Wiederholer angeboten. Im Master BWL wird stattdessen das Fach "Ökonomik strategischer Entscheidungen" als Pflichtmodul eingeführt.

Materialien zur Veranstaltung


Qualifikationsziele / Kompetenzen

Die Teilnehmer werden mit den grundlegenden Theorien des Außenhandels vertraut gemacht und in die Lage versetzt, praktizierte Handelspolitiken zu analysieren und zu bewerten. Ebenso sollen sie in der Lage sein, die monetären Aspekte internationaler Wirtschaftsbeziehungen zu verstehen und erklären zu können.

Gliederung der Veranstaltung:

  1. Außenhandelstheorie
  2. Außenwirtschaftspolitik
  3. Wechselkurse und Makroökonomie offener Volkswirtschaften
  4. Internationale Währungspolitik

Dauer

1 Semester (2 SWS Vorlesung / 2 SWS Übung)

Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten

Für den Abschluss der Veranstaltung ist die Teilnahme an einer Klausurarbeit (90 Minuten) notwendig.

Leistungspunkte

6 Punkte - Die Note ergibt sich aus der Ergebnis der Klausurarbeit.

Literatur

  • Krugman, P. R. / Obstfeld, M. (2005), Internationale Wirtschaft – Theorie und Politik der Außenwirtschaft, 7. Aufl., München (Pearson)
  • Rübel. G. (2004), Grundlagen der realen Außenwirtschaft, München (Oldenbourg)
  • Rübel. G. (2005), Grundlagen der monetären Außenwirtschaft, 2. Aufl., München (Oldenbourg)
  • Sell, A. (2003), Einführung in die internationalen Wirtschaftsbeziehungen, 2. Aufl., München (Oldenbourg)
  • Siebert, H. / Lorz, O. (2006), Außenwirtschaft. 8. Aufl., Stuttgart (Lucius & Lucius)