Test

Stahl I Gusseisen I Aluminium I Magnesium


 

Platz für allgemeinen Text

 


Tiefe: 0,2 … 1,5 mm

 

Voraussetzungen: härtbarer Stahl, möglichst vorvergüteter Zustand, ausreichende Materialdicke für Selbstabschreckung

 

Ziele: martensitische Umwandlung, Härtesteigerung (2-4-fach; 600-800HV0,3), Erzeugung von Druckeigenspannungen in der Randschicht, hohe Konturentreue, Verbesserung Verschleiß- und Ermüdungsfestigkeit, verbesserte Stützwirkung für nachfolgende Dünnschichtbehandlungen (z.B. Plasmanitrieren, PVD)

 

geeignete Werkstoffe: Vergütungsstähle, un- und legierte Werkzeugstähle

 

 


Tiefe: 0,2 … 9 mm

 

Ziele: Beseitigung bzw. Feinung von Seigerungen und Ge-fügeinhomogenitäten (z.B. Sulfideinschlüsse), Härtesteigerung (bis ?fach; ?HV0,1), Verbesserung der Verschleißbe-ständigkeit und Dauerfestigkeit

 

geeignete Werkstoffe: Vergütungsstähle, hochlegierte PM-Stähle

 

 


Tiefe: 0,5 … 2,0 mm

 

Zusatzstoffe: -Basis (i.d.R. zweistufige Deponierung)

 

Ziele: Bildung metastabiler, intermetallischer Phasen, Härtesteigerung (bis fach; 250-450HV0,1), Verbesserung der Verschleiß- und/oder Korrosionsbeständigkeit

 

geeignete Werkstoffe: …

 

 


Tiefe: 0,5 … 2,0 mm

 

Zusatzstoffe: Fe-, Ni-, Co-Basis (i.d.R. einstufige Deponierung)

 

Ziele: Bildung temperaturstabiler Schichten, Härtesteigerung (600HV0,3), Verbesserung der Verschleiß- und/oder Korrosionsbeständigkeit

 

geeignete Werkstoffe: austenitische Stähle

 

 


Tiefe: 0,3 … 10 mm (bei UB = 80 kV)

 

Zusatzstoffe: ohne (i.d.R.)

 

Voraussetzung: Schweißbarkeit (lt. Kohlenstoffäquivalent)

 

Ziele: Nutzung Tiefschweißeffekt, schlanke Nähte, schmale Wärmeeinflusszone, Minimierung der Aufhärtung (< 450HV0,5), Riss- und Porenfreiheit, Erweiterung der Schweißbarkeit durch Mehrspotschweißen

 

geeignete Werkstoffe: …

 

 


Tiefe: 4 … 100 µm

 

Zusatzstoffe: ohne

 

Ziele: …

 

geeignete Werkstoffe: …

 

 


 

Platz für allgemeinen Text

 


Tiefe: 0,2 … 1,5 mm

 

Voraussetzungen: härtbares Matrixgefüge (Perlit), ausreichende Materialdicke für Selbstabschreckung

 

Ziele: martensitische Umwandlung, Härtesteigerung (2-4-fach; 600-700HV0,3), rissfreie Schichten durch Vorwärmung (ca. 450°C), Erzeugung von Druckeigenspannungen in der Randschicht, hohe Konturentreue, Verbesserung Verschleiß-beständigkeit bei gleichzeitiger Schmierwirkung des Graphits

 

geeignete Werkstoffe: Stahlguss (%C > 0,25), perliti-sches/ferritisches Gusseisen

 

 


Tiefe: 0,3 … 2,0 mm

 

Ziele: Beseitigung des Graphits, metastabile Erstarrung, Erzeugung eines ledeburitischen Gefüges, Beseitigung von Gusslunkern, Gefügefeinung, Härtesteigerung (600-700HV0,3), Verbesserung der Verschleißbeständigkeit und Dauerfestigkeit

 

geeignete Werkstoffe: graues Gusseisen

 

 


Tiefe: 0,5 … 2,0 mm

 

Zusatzstoffe: Ni-, Co-Basis (i.d.R. zweistufige Deponierung)

 

Ziele: Bildung metastabiler, intermetallischer Phasen, Härte-steigerung (bis 3-fach; 400-600HV0,3), Verbesserung der Verschleiß- und/oder Korrosionsbeständsigkeit

 

geeignete Werkstoffe: graues Gusseisen

 

 


Tiefe: 0,5 … 4,0 mm

 

Zusatzstoffe: Fe-, Ni-, Cr-, Co-Basis (i.d.R. einstufige Deponierung)

 

Ziele: Härtesteigerung (400-600HV0,3), Reparaturschweißungen, Verbesserung der Verschleiß- und/oder Korrosionsbeständigkeit

 

geeignete Werkstoffe: graues Gusseisen

 

 


Tiefe: 0,3 … 10 mm (bei UB = 80 kV)

 

Zusatzstoffe: ohne bzw. mit Ni-Bas. (einstufige Deponierung)

 

Ziele: Verbesserung der Schweißbarkeit durch strahlführungstechnische Maßnahmen und Zusatzstoff, Nutzung Tiefschweißeffekt, schlanke Nähte, schmale Wärmeeinflusszone, Minimierung der Aufhärtung (< 450HV0,5), Riss- und Porenfreiheit

 

geeignete Werkstoffe: Gusseisen i.d.R. schweißungeeignet

 

 


 

Da bei Aluminiumwerkstoffen im Gegensatz z. B. zu Eisenwerkstoffen, keine Phasenumwandlungen im festen Zustand auftreten, sind für die Randschichtbehandlung von Al-Legierungen ausschließlich Flüssigphasenprozesse effektiv nutzbar.

 


Tiefe: 0,5 … 9 mm

 

Ziele: Härtesteigerung (bis 2fach; 120-180HV0,1), Beseitigung von Gussdefekten, Gefügefeinung (z.B. AlSi10Mg: SDAS: 3 … 6 µm)

 

geeignete Werkstoffe: AlSi-Gusslegierungen sowie DISPAL Sxx

 

 

 

 


Tiefe: 0,5 … 1,5 mm

 

Zusatzstoffe: Cu-, Ni-, Co-, (Fe)-Basis (i.d.R zweistufige Deponierung)

 

Ziele: Gefügefeinung, Bildung metastabiler, intermetallischer Phasen, Härtesteigerung (bis 2-4fach; 250-450HV0,1), Verbesserung der Verschleiß- und/oder Korrosionsbeständigkeit, verbesserte thermische Beständigkeit, verbesserte Stützwirkung für nachfolgende Dünnschichtbehandlungen (z.B. Plasmanitrieren, PVD)

 

geeignete Werkstoffe: Al-Guss- und Knetlegierungen, DISPAL Sxx

 

 


Tiefe: 0,5 … 1,0 mm

 

Zusatzstoffe: (Cu-, Ni-, Co-Basis) + WSC, B4C, Al2O3 (i.d.R. zweistufige Deponierung)

 

Ziele: Erzeugung eines Randschicht-Kompositwerkstoffs, Bildung metastabiler, intermetallischer Phasen, Härtesteigerung in der Schichtmatrix zur Abstützung (bis 2-4fach; 250-450HV0,1), lokale Härtesteigerung durch Dispersionsverstärkung (1500-3000HV0,05), Verbesserung der Verschleißbeständigkeit (10fache)

 

geeignete Werkstoffe: AlSi-Gusslegierungen

 

 


Tiefe: 0,5 … 4,0 mm

 

Zusatzstoffe: Al-, Cu-, Ni-, Co-Basis (i.d.R. einstufige Deponierung)

 

Ziele: Bildung metastabiler, intermetallischer Phasen, Härte-steigerung (bis 2-4fach; 250-450HV0,1), Verbesserung der Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit

 

geeignete Werkstoffe: Al-Guss- und Knetlegierungen

 

 


Tiefe: 0,3 … 20 mm (bei UB = 80 kV)

 

Zusatzstoffe: ohne (i.d.R.)

 

Voraussetzungen: Schweißeignung der Werkstoffe, exakte Fugenvorbereitung (geringes Spaltmaß), Reinigung

 

Ziele: schlanke, tiefe Schweißnähte, ohne Risse und Poren

 

geeignete Werkstoffe: Al-Gusslegierungen, Al-Knetlegierungen und sprühkompaktierte Al-Legierungen (mit Vorwärmung)

 

 


Tiefe: 50… 200 µm

 

Zusatzstoffe: ohne

 

Ziele: Erzeugung von Näpfchen und Profilen unterschiedlicher Querschnitte, z.B. zur Verbesserung der Anbindung eines Umgusses

 

geeignete Werkstoffe: Al-Guss-und

  Knetlegierungen

 

 


 

Platz für allgemeinen Text

 

 


Tiefe: 0,3 … 2,0 mm

 

Ziele: Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit durch Gefügefeinung und Mischkristallübersättigung

 

geeignete Werkstoffe: Mg-Gusslegierung

 

 


Tiefe: 0,5 … 2,0 mm

 

Zusatzstoffe: Al99; AlSi12, AlSi30 (i.d.R. zweistufige Deponierung, Zusatzstoffauswahl eingeschränkt wegen der Verschlechterung der Korrosionsbeständigkeit)

 

Ziele: Gefügefeinung, Auflösung und Neubildung intermetallischer Phasen, Härtesteigerung (bis 3-fach; 150-300HV0,1), Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit durch Erhöhung der Al-Gehaltes in der Randschicht

 

geeignete Werkstoffe: Mg-Knet- und Gusslegierungen (AZ31, AZ91)

 

 


Tiefe: 0,5 … 2,0 mm

 

Zusatzstoffe: Al-Basis (siehe EBUL) + SiC, TiC, B4C, Al2O3 (i.d.R. einstufige Deponierung)

 

Ziele: Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit durch Erhöhung der Al-Gehaltes in der Randschicht und Gefügefeinung, Bildung intermetallischer Phasen, Härtesteigerung der Schichtmatrix (bis 3-fach; 150-300HV0,1) und durch harte Karbide (800-2000HV), Verbesserung der Verschleißbeständigkeit

 

geeignete Werkstoffe: Mg-Knet- und Gusslegierungen (AZ31, AZ91)

 

 

>


Tiefe: 0,5 … 2,0 mm

 

Zusatzstoffe: Al-Basis (i.d.R. einstufige Deponierung)

 

Ziele: deutliche höhere Al-Gehalte in der Randschicht einstellbar als mit EBUL, deutlich verbesserte Korrosionsbeständigkeit, Härtesteigerung (150-250HV0,1), (Verbesserung der Festigkeit, Verschleißbeständigkeit)

 

geeignete Werkstoffe: Mg-Gusslegierungen

 

 


Tiefe: 0,5 … 35 mm (bei UB = 80 kV)

 

Zusatzstoffe: ohne

 

Ziele: Nutzung Tiefschweißeffekt, schlanke Nähte, schmale Wärmeeinflusszone, Minimale Beeinflussung der Festigkeit des Grundwerkstoffs, Riss- und Porenfreiheit (auch bei Druckgusslegierungen)

 

geeignete Werkstoffe: AZ91, AZ31B, C, AZ61A, AZ80A, AM50