Studentische Exkursion des INEMET 2019

Besuch bei Trimet Aluminium SE ©Trimet
Vom 15. bis 20. September 2019 ging es unter der Leitung von Prof. Stelter für interessierte Studierende der Fakultät 5 und Doktoranden des INEMET sowie Mitarbeiter des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie auf eine Exkursion.

Die Ziele waren ausgewählte Firmen im Bereich der Nichteisenmetallurgie und Nichteisenmetallverarbeitung in Nord- und Mitteldeutschland.

Die erste Station der einwöchigen Exkursion war Hamburg, wo mit der Aurubis AG und der Trimet Aluminium SE zwei bedeutende Primärerzeuger von Kupfer bzw. Aluminium besucht wurden. Ein weiterer Besuch galt der SJM Hamburg GmbH, die auf die Aufbereitung von NE-Metallschrotten spezialisiert ist. Als zweiter Anlaufpunkt wurde Goslar gewählt. Dort konnten die Teilnehmer bei Führungen in der PPM Pure Metals GmbH und der H.C. Tungsten GmbH Einblicke in die Produktion und das Recycling hochreiner Nichteisenmetalle wie z. B. Gallium, Germanium und hochschmelzender Metalle wie Wolfram erhalten. Ein Besuch der JL Goslar Anoden GmbH zeigte die Herstellung und das Recycling von Bleianoden, welche für die hydrometallurgische Gewinnung von NE-Metallen genutzt werden. Den Abschluss bildete ein Besuch bei der KME Mansfeld GmbH in Hettstedt, einem großen Hersteller von Vorprodukten aus Kupfer und Messing.

Alle besuchten Firmen boten den Exkursionsteilnehmern einen tiefen und sehr interessanten Einblick in die Produktion und  industrielle Fertigung von NE-Metallen. Auch die Verarbeitung zu Halbzeugen und das Recycling wurden beleuchtet und bei den Firmenbesichtigungen thematisiert. Besonders erfreulich war,  dass in drei Fällen die Führungen von Absolventen des INEMET durchgeführt wurden, die dabei auch ihre aktuellen Arbeitsgebiete vorstellen konnten.

Ohne die finanzielle Unterstützung der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg e.V., der GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V., der Muldenhütten Recycling und Umwelttechnik GmbH, der SAXONIA Galvanik GmbH, der Andritz Metals GmbH sowie den o. g. besuchten Firmen wäre diese aufschlussreiche Exkursion mit Einblicken in die Arbeitsgebiete der Unternehmen und den Aufgabenbereich der Ingenieure  nicht möglich gewesen. Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Besuch bei KME Mansfeld GmbH ©KME