Aus- und Weiterbildung im Bereich der Kalibreurskunde

Vermittlung von Kalibreurswissen an Studierende des Institutes für Metallformung

Studierende im Bereich Werkstoffwissenschaften und -technologie mit der Vertiefung Umformtechnik am Institut für Metallformung erlernen im Rahmen ihrer Ausbildung die wesentlichen Fähigkeiten eines Kalibreurs. In verschiedenen Lehrveranstaltungen werden umfassende Kompetenzen zur (Profil-)Draht- und Stabherstellung vermittelt:

  • Im Rahmen der Veranstaltung Umformwerkzeuge wird ein Überblick über die Kalibrierung von Walzen gegeben. Grundsätzliche Aspekte des Stoffflusses, des Kraft- und Arbeitsbedarfs sowie der Walzenkonstruktion werden hier ebenso wie Walzfehler infolge fehlerhafter Kalibrierungen vermittelt. Weiterhin werden grundlegende Konzepte der Kalibrierung von Blockwalzen in Vorgerüsten, Draht- und Stabstahlstraßen gelehrt. Weitere Schwerpunkte sind Profilkaliber für Träger, U- und Sonderprofile sowie Winkel- und Streckkalibrierungen.
  • Im Modul Technologie der Langprodukte werden die Bausteine der technologischen Kette der Stab- und Drahterzeugung behandelt. Werkstoffseitige Einflüsse, dazugehörige Produktionsanlagen sowie die Qualitätsmerkmale der Halbzeuge werden besprochen. Das Ziel ist es, ein Verständnis der kompletten technologischen Kette zu erlangen, beginnend beim gegossenen Vormaterial über das Halbzeug sowie der Zurichtung und Weiterverarbeitung durch Halbwarm- oder Kaltumformung.
  • In der Lehrveranstaltung Simulation von Umformprozessen werden den Studierenden Modellierungskonzepte gelehrt, um die Prozesse des Kaliberwalzens zu simulieren. Dies erfolgt für den formgebenden Prozess ebeneso wie für benötigte Wärmebehandlungsschritte unter Berücksichtigung des Werkstoffzustandes. Es werden die Kompetenzen entwickelt, die Technologiekette der Stab- und Drahtherstellung durch verschiedene Simulationsansätze abzubilden. Weiterhin werden anknüpfend an das Modul Umformwerkzeuge Kompetenzen zur Stichplangestaltung von Streck- und Profilkalibern gegeben.


Regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen zum Erhalten und Erweitern des Wissens der Kalibreurskunde

Neben individuellen Schulungsangeboten gibt es den jährlichen Freiberger Kalibreurstag. In dieser zweitägigen Schulungsreihe wird sich einem Thema des Kaliberwalzens intensiv gewidmet. Informationen zum diesjährigen Kalibreurstag finden Sie hier

Historie des Freiberger Kalibreurstags

JahrThema
2022Walzenwerkstoffe und mechanische Aspekten der Walzenauslegung
2021Grundlagen der Auslegung von Kalibrierungen mit Schwerpunkt des Profilwalzens (H-, T-, U-Profile)
2020Auslegen von symmetrischen Profilen am Beispiel der Kalibrierung von Winkelprofilen
2019Grundlagen des Walzens in Streckkalibern