Multidirektionales Prüfsystem BÄHR MDS-830

Biaxiale Prüfeinrichtung BÄHR BTA-840Das multidirektionale Prüfsystem MDS-830 der Fa. BÄHR-Thermoanalyse GmbH eröffnet dem Institut für Metallformung neue Möglichkeiten zur Prüfung und Beschreibung von Werkstoffen. Die Anlage ist als mehrachsiges Umformsystem ausgelegt und eröffnet die Möglichkeit, den Einfluss von Umformung auf die Phasenumwandlung genau zu untersuchen und erlaubt so neben der Erstellung klassischer ZTU-Schaubilder auch die Generation von U-ZTU-Schaubildern zur Wiedergabe des Einflusses von Umformvorgängen auf die Umwandlungskinetik. Hierzu werden die Proben induktiv in der Anlage mit einer vorgegebenen Aufheizkurve erwärmt und ggf. auf einer gewünschten Temperatur gehalten, um anschließend definiert umgeformt zu werden. Hierbei besteht die Möglichkeit, Druckproben im Zylinderstauchversuch oder aber Rundproben oder Flachproben im Zugversuch zu untersuchen. Zusätzlich können die Proben mit einer Torsionbelastung beaufschlagt werden oder aber die Belastungskombination Zug/Torison oder Druck/Torsion für die Untersuchung komplexerer Formänderungs- und Spannungszustände ist realisierbar, wobei unterschiedliche Umformstufen programmiert werden können. Die anschließende Phasenumwandlung bei der Abkühlung kann mit Hilfe der integrierten Dilatometrieeinrichtungen nachvollzogen werden, wobei auch hier die Abkühlgeschwindigkeit in Abhängigkeit der Zeit vorgegeben werden kann.

Technische Daten

maximale Prüfkraft: 250 kN
Dehnrate: 0,1…100 1/s
Werkzeuggeschwindigkeit: <200 mm/s
Prüftemperatur: 20…1500 °C
Aufheizrate: <20 K/s
Abkühlrate: <50 K/s
Umgebungsatmosphäre: Vakuum, Inertgas (Argon, Stickstoff)
Abkühlmedien: Inertgas (Argon, Stickstoff), Wasserstoff

download Download Flyer BÄHR MDS-830