Roboter-Lernzentrum erprobt die Industrie 4.0

Im Rahmen des Ledebur-Kolloquiums hat das Gießerei-Institut das neue Roboter-Lernzentrum feierlich in Betrieb genommen. Mit diesem können die Freiberger Wissenschaftler und Studenten künftig die Einsatzmöglichkeiten von Robotern für den Gießereibetrieb erforschen. Ziel dieses Zentrums ist es, mit Hilfe moderner Roboterlösungen heute noch monotone und schwere Arbeiten zu automatisieren und zugleich angehende Ingenieure bestens mit den neuen Aufgaben vertraut zu machen. Mit ihrer Forschung im Bereich der Robotik legt die TU Bergakademie Freiberg die Weichen für Anwendungen innerhalb der Industrie 4.0. Gerade für Unternehmen am Standort Deutschland gilt es in Zeiten der rasanten technologischen Entwicklungen wettbewerbsfähig zu bleiben. Das funktioniert nur, wenn Mensch und Maschine optimal zusammenarbeiten. So lernen die Freiberger Studenten künftig, wie sich mit Hilfe von Robotern Gießerei-Prozesse steuern lassen. Die Bedienung können sie im Roboter-Lernzentrum dann gleich praktisch umsetzen. „Damit bilden wir hochqualifizierte, praxiserfahrene Fachleute für die Gießereibranche der Zukunft aus“, so Prof. Wolf.

Eröffnung Roboter Lernzentrum