Materialprüfung

Die Untersuchungsverfahren stehen im Dienste der Forschung und Entwicklung von Werkstoffen sowie von  Verfahren und Erzeugnissen  im Gießereibereich.

Die Verfahren dienen der Feststellung von Fehlern im Material sowie der damit zusammenhängenden Optimierung von Werkstoff-und Prozessparametern.

Zusätzlich werden Serviceleistungen der Materialuntersuchung erbracht.

 

 

Zugversuch

- Prüfung von Rund- und Flachproben

- Zugkraft bis max. 200 KN

- Messung mit Extensometer

- Heißzugversuch bis 1200 °C möglich

- Ermittlung der mechanischen Kennwerte und

   Auswertung mittels  moderner Software

- Protokollerstellung - und Datenexport

DuraVision  Härtemessung

- Härtemessung an Proben und Bauteilen

- Härtemessung an harten und weichen

  Werkstoffen realisierbar

- Härtemessung nach Brinell und Vickers

Rauheitsmessung

- Automatische Messung der Oberflächenrauheit an Werkstoffen

Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

Ultraschall Materialprüfung:

- Prüfung an Gießerei-Erzeugnissen auf

   Ungänzen, wie Lunker, Risse, Poren u.a.

-  Messung von Werkstoffdicken

Röntgen:

- Durchleuchtung von Werkstücken in der

   Kabine bei Werkstoffdicken bis 8 cm bei

   Aluminium und 3 cm bei Stahl

Farbeindringprüfung:

- Prüfung von Gussteilen auf Risse, Poren u.a.

  Ungänzen, welche Zugang zur Oberfläche

   haben

Magnetpulverprüfung:

- Untersuchung magnetisierbarer Werkstoffe

   auf oberflächennahe Fehler auch ohne

   Zugang zur Oberfläche

 

Ansprechpartner: Frau Hille, Tel. 03731/394191