Forschung

Zahlreiche am Institut laufende Forschungsvorhaben werden direkt mit der Gießerei- und Zulieferindustrie durchgeführt. Mit Arbeiten zu alternativen Formverfahren, mit dem Konzept zur Prozessverkürzung und der Integration der numerischen Simulation zur Quantifizierung der Prozesse bei der Gusskörperbildung sowie den Arbeiten zu innovativen Gießtechnologien werden die Grundlagen für neue Prozesskonzepte in der Gießerei geschaffen. Die Forderungen der Umweltgesetzgebung und die zunehmende Sensibilität hinsichtlich auftretender Emissionen und Abfälle bei der Gussteilfertigung begründen die verstärkte Beschäftigung mit entsprechenden Problemstellungen. Schwerpunkte im Rahmen entsprechender Forschungsarbeiten sind die Schaffung geschlossener Stoffkreisläufe durch Formstoffregenerierung und Direktrecycling sowie die Vermeidung und Verwertung von Prozessrückständen. In dem Zusammenhang wurden umfangreiche Untersuchungen zum Einblasen von Stäuben in den Kupolofen zur Reststoffverwertung durchgeführt. Im Bereich innovativer Werkstoffentwicklungen laufen derzeit Arbeiten zu Eigenschaftsverbesserungen neuer, zukunftsträchtigen Aluminium- und Magnesiumlegierungen auf dem Gebiet der Eisengusswerkstoffe sowie der Verbundwerkstoffe. Dabei spielt die Forderung der Industrie nach Realisierung von Leichtbauprojekten eine große Rolle. Die aktuellen Forschungsarbeiten reihen sich in die langfristige Forschungsstrategie des Gießerei-Institutes ein