Prof. Dr. phil. h.c. Freiherr Friedrich Gottlieb von Busse

Lehrzeitraum: 1801 - 1826

 

Vorlesungen:

Freiherr Friedrich Gottlieb von Busse hat als Lehrer und Forscher auf einer Reihe von Gebieten der Angewandten Naturwissenschaften sowie der Mathematik Bemerkenswertes geleistet. So nahm er 1803 die bis dahin im Lehrangebot noch völlig fehlende Differential- und Integralrechnung in das Vorlesungsprogramm der alma mater fribergensis auf. Die Philosophische Fakultät der Universität Halle verlieh ihm 1808 die Ehrendoktorwürde (Dr. phil. h.c.). Die Universität Vilnius (Litauen) zeichnete ihn 1825 mit dem Titel Ehrenprofessor aus.

 

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Betrachtung der Winterschmidt- und Höll'schen Wassersäulenmaschine nebst Vorschlägen zu ihrer Verbesserung und gelegentlichen Erörterungen über Mechanik und Hydraulik, Craz und Gerlach, Freiberg (1804)
  • Gang und Größe der Weichheit des Wassers, Siegfried Leberecht Crusius, Leipzig (1806)
  • Bündige und reine Darstellung des wahrhaften Infinitesimal-Calculs, 3 Bände, Arnoldi, Dresden (1825–1827)