Prof. Dr. phil. Gustav Anton Zeuner

Prof. Dr. phil. Gustav Zeuner

 

 

 

 

 

Lehrzeitraum: 1871 - 1874

 

Vorlesungen:

Prof. Zeuner setzt als Nachfolger seines Lehrers - Prof. Julius Ludwig Weisbach - in seiner kurzen Tätigkeit in Freiberg die Darstellung thermodynamischer und auch aerodynamischer Probleme mit praktischen Beispielen in der Lehrveranstaltung Maschinenlehre fort.

 

Forschung:

  • experimentelle Untersuchungen über das Ausströmen der Luft bei starkem Überdruck
 

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Grundzüge der mechanischen Wärmetheorie (1859)
  • Neuauflage des Lehrbuches für Technische Thermodynamik
 

Weitere Information:

Prof. Zeuner gilt neben W. Rankine als Mitbegründer der Technischen Thermodynamik, und seine Schüler besetzten zahlreiche Lehrstühle:

  • Carl v. Linde und Moritz v. Schröder (TH München)
  • J.J. Weyrauch (TH Stuttgart)
  • A. Fuhrmann, T. Rittershaus und E. Lewicki (TH Dresden)
  • W. v. Röntgen (Universität Würzburg)
  • L. v. Hauffe (Universität Wien)
  • K.W. Ritter und R. Escher (Polytechnikum / ETH Zürich)
  • E. Müller (TH Hannover)
  • M.F. Grübler (Polytechnikum Riga)
  • A. Lüdicke (TH Braunschweig)
  • V.M. Goldschmidt (Universität Heidelberg)