Prof. Dr.-Ing. Otto Hermann Fritzsche

Prof. Dr.-Ing. Otto Fritzsche

 

 

Lehrzeitraum: 1910 - 1949

 

Vorlesungen:

Anfänglich Behandlung thermodynamischer Probleme in der Vorlesung Maschinenlehre, z.B. Leistung und Wirkungsgrad von Verbrennungsmotoren, Dampfmaschinen, Dampf- und Luftturbinen, Lokomobilen, Abdampfanlagen, Gebläse, Kompressoren, Kältemaschinen; Mechanische Wärmetheorie (bis 1918); Technische Wärmelehre (ab 1919)

 

Forschung:

  • Aufbau eines Maschinenlabors für Energiewandlungsmaschinen
  • Untersuchungen über den Strömungswiderstand von Gasen in geraden Rohren, Rohrwendeln, Rohrschlangen und Raumkrümmern
 

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Untersuchungen über den Strömungswiderstand der Gase in geraden zylindrischen Rohrleitungen, Dissertation, Technische Hochschule Dresden (1907)
  • Das Schwarzenberg-Gebläse: seine Erhaltung auf der Alten Elisabeth in Freiberg; ein Denkmal sächsischer Maschinenbaukunst, Landesverein Sächsischer Heimatschutz o.J., Dresden (um 1936)
 

Weitere Information:

1919 wurde der Lehrstuhl für Mechanik und Maschinenkunde umbenannt in den Lehrstuhl für Maschinenkunde und Technische Wärmelehre.