Zusatzzertifikat: Ingenieur für Gas-, Wärme- und Energietechnik

Prof. Krause und Prof. Linke bei der Übergabe der Zertifikate an Studenten der TUBAF auf der gat - Tagung 2016

Erwerbung Zusatzzertifikat

Im Rahmen der Bachelor- und Masterausbildung in den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen, Umwelt-Engineering, Energietechnik und Maschinenbau kann neben dem Abschluss „Master of Science“/ „Diplomingenieur“ das entsprechende Zertifikat erworben werden.

  • je nach Studiengang werden Module aus dem Regelstudienplan benötigt
  • Belegung von Zusatzmodulen

Zertifikat VorschauDas Zertifikat bescheinigt eine fundierte Ausbildung über den gesamten Querschnitt der Gas-, Wärme- und Energietechnik. Es ermöglicht die Beibehaltung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ auch bei Bachelor- und Masterabschlüssen und dient als „Türöffner“ beim Berufseinstieg in der Branche.


Erforderliche Module

Das erforderliche Ausbildungsprogramm ist im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches), in dem ca. 2000 Firmen der Branche organisiert sind, abgestimmt und erstellt worden. Die Lehrinhalte berücksichtigen die Vorstellungen/Wünsche von wichtigen Vertretern der Energiebranche.

Modul

LP

V/Ü/P

Semester

Energiewirtschaft

4

2/1/0

SS

Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung

4

2/1/0

WS

Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien

4

2/1/0

SS

Wärmepumpen und Kälteanlagen

3

1/1/0

SS

Praktikum Energieanlagen

4

1/0/3

WS

Einführung in die Gastechnik

5

3/1/0

WS

Praktikum Gastechnik

6

1/0/3

SS

Betrieb, Sanierung & Arbeitssicherheit bei Gasanlagen

5

3/1/0

WS

Grundlagen der Förder- und Speichertechnik

3

2/0/0

WS

Netzregulierung/Netzmanagement

3

2/0/0

WS

Elektroenergiesysteme

4

2/1/0

SS

Energiewirtschaftsrecht*)

3

2/0/0

SS

Wärmetechnische Prozessgestaltung und wärmetechnische Berechnungen

6

4/1/0

WS, SS

Projektarbeit zum Fachgebiet

11

 

WS, SS

Master Thesis / Diplomarbeit zum Fachgebiet mit Kolloquium

30

 

SS

Summe

95

41 SWS

 

*) wird von der Fakultät 6 nicht mehr angeboten, alternativ kann dafür das Modul „Vertiefung Deutsches und Europäisches Umweltrecht“ eingebracht werden