Best Young Researchers Award geht nach Freiberg

V.l.: Dr. Gerhard Dell, Maria Gilbert und Christiane Egger, Stellvertretende Ges
Bereits zum 26. Mal veranstaltete der Energiesparverband Oberösterreich kürzlich die World Sustainable Energy Days (WSED) in Wels/Oberösterreich.

Der wissenschaftliche Austausch zwischen Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft aus über 60 Ländern verfolgt das klare Ziel nachhaltiger und effizienter Energienutzung. Im Rahmen der WSED bietet die ‚Young Researchers Conference‘ jungen Forscherinnen und Forschern zudem eine Plattform zur Vorstellung ihrer Ergebnisse auf den Gebieten Biomasse und Energieeffizienz. In diesen Themengebieten wird jeweils eine, der durch ein internationales wissenschaftliches Komitee ausgewählten und evaluierten schriftlichen Einreichungen, mit dem ‚Best Young Researchers Award‘ ausgezeichnet.

Für ihre Arbeiten zum Thema Methoden zur Verhinderung der Verschlackung von Brennstoffaschen in Pelletbrennern < 10 kW erhielt Frau Maria Gilbert vom Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik am 28. Februar den Award als ‚Best Young Biomass Researcher‘. Ausgewertet wurden Ergebnisse thermodynamischer Berechnungen zum Verschlackungsverhalten verschiedener Brennstoffaschen in Abhängigkeit von der Verbrennungs- bzw. Vergasungsatmosphäre sowie die Verbrennungstests an einem speziell entwickelten Laborbrenner für Miscanthuspellets, welche am Lehrstuhl für Gas- und wärmetechnische Anlagen der TU Bergakademie durchgeführt wurden. Weitere Untersuchungen zum Verbrennungsverhalten von Miscanthuspellets gegenüber Holzpellets wurden von den Projektpartnern Ullmann Haustechnik und dem DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH (DBFZ) durchgeführt und flossen ebenso in die Arbeit ein. Frau Gilbert dankt dem Energiesparverband Oberösterreich, allen Kollegen und Projektpartnern, insbesondere Frau Annemarie Nietzold und Herrn Gunter Ullmann (Firma Ullmann), Frau Mirjam Müller und  Herrn Dr. Ingo Hartmann (DBFZ) sowie Herrn Dr. Volker Uhlig (jetzt: Xerion Advanced Heating Ofentechnik GmbH) für ihre Unterstützung. Insgesamt ist die Arbeit ein Schritt auf dem Weg zur Nutzung alternativer halmgutartiger Biomassen in dafür geeigneten Brennersystemen für häusliche Kesselanwendungen.
Das Forschungsvorhaben wurde unterstützt durch die AiF Projekt GmbH als ZIM-Kooperationsprojekt „MicsPellTherm: Entwicklung eines neuartigen Brenners im unteren Leistungsbereich für den Einsatz von Brennstoffpellets aus Miscanthus bzw. Misc.-/Holz-Mischungen in modernen, wärmegedämmten Gebäuden“. FKZ: 2569910ST4

Weitere Informationen
Maria Gilbert
http://tu-freiberg.de/fakult4/iwtt/gwa/mitarbeiter/maria-gilbert

Firma Ullmann
http://www.ullmann-kessel.com/
http://www.ullmann-haustechnik.com/

Konferenz
http://www.wsed.at/en/world-sustainable-energy-days.html

Ansprechpartner: Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik, Lehrstuhl für Gas- und Wärmetechnische Anlagen

Prof. Hartmut Krause
Telefon: 03731/39-3940
hartmut [dot] krauseatiwtt [dot] tu-freiberg [dot] de

Maria Gilbert
Telefon: 03731/39-2013
hartmut [dot] krauseatiwtt [dot] tu-freiberg [dot] de