HAsys

Projekttitel

(Project title)

Kopplungsproduktverwertung von Hanfpflanzen für den Systembau - HAsys

Linked by-product utilization of hemp for systems building - HAsys

Fördermittelgeber

(Funding Agency)

Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft SMEKUL / Sächsische Aufbaubank SAB

Förderzeitraum

(Project Duration)

bis 12/2022

Kurzinfo

(Abstract)

Im Rahmen des Projektes ist anhand von Probemustern nachzuweisen, dass auch aus den samenfreien, ungerösteten Hanfpflanzen durch spezielle Zerkleinerung (intensive Feuchtzerkleinerung) und innovative Aufbereitung (Herstellung hochwertiger Agglomerate) neue Produkte für den Systembau im Bausektor herstellbar sind.
Die Herstellung von Baumaterialien (Platten, Dämmmaterial), die ohne aus fossilen Rohstoffen synthetisierte Bindemittel/ Zusatzstoffe auskommen, liefert einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Bauen der Zukunft und bewirkt maßgeblich eine Schonung fossiler Ressourcen.
Diese neuen Nutzungsmöglichkeiten des vergleichsweise ertragsreichen Hanfes tragen aktiv zu einer modernen, regionalen Kreislaufwirtschaft bei, die sich auch in einer ganzheitlichen und wertschöpfungssteigernden Verwertung widerspiegelt.

The aim of the project “HAsys” is to provide new product samples for the systems building from seed-free and unroasted hemp by special comminution and innovative processing. The production of building materials without using synthetic binding agents/ additives contributes positively to a future sustainable building and to a saving of fossil resources. This new material usage of by-products of relatively high-yielding hemp accounts for a modern and regional circular bioeconomy with its value-added utilization.  

Ansprechpartner

(contact

Principal Investigator)

Dr. Herdegen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.