Rapid.Tech 2018

Team der Additiven Fertigung auf der Rapid.Tech

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Rapid.Tech zählt seit nunmehr 15 Jahren zu einer der wichtigsten Plattformen rund um das Thema Additive Fertigung. Neben 160 weiteren Ausstellern stellte unsere Professur den ökologischen 3D-Druck mit nachwachsenden Rohstoffen nach dem Binder Jetting Prinzip vor sowie das Plasma-elektrolytische Polieren – eine innovative Methode, komplexe metallische Bauteile mit umweltfreundlichen Elektrolyten zu behandeln und deren Oberflächen zu glätten.

Diese Inhalte werden auch in Lehrveranstaltungen an der TU Bergakademie Freiberg, Institut für Maschinenelemente, Konstruktion und Fertigung – Professur für Additive Fertigung, angeboten und vertieft.

Am ersten Messetag charterte die Professur außerdem einen Bus, um interessierten Studenten die Teilnahme an der Messe zu ermöglichen. Die dabei gesammelten Eindrücke sowie die Chance, bestehende oder neu aufgekommene Fragen direkt beim Produzenten bzw. Vertreiber der entsprechenden Anlagentechnik zu klären, unterstützten dabei, der Additiven Fertigung näher zu kommen.

Nach drei anstrengenden und interessanten Messetagen blicken wir auf eine gelungene Veranstaltung zurück, mit vielen Interessenten an den vorgestellten Technologien und neuen Bekanntschaften aus Forschung und Industrie.

Die zur Messe parallel laufenden Vorträge trugen dazu bei, den aktuellen Stand der Forschung und zukünftige Entwicklungen einzuordnen und sich darüber zu informieren, welche Ansätze es gibt, gegenwärtige Probleme zu lösen.