Maßnahmen im Rahmen des Projekts Erasmus+ Irak I

Juli 2019 – Prof. Dr. Mohammed Zangana, der Dekan des College of Engineering der Koya University, besucht das Institut für Bohrtechnik und Fluidbergbau an der TU Bergakademie Freiberg

Prof. Dr. Zangana kam auf Einladung von Prof. Dr.-Ing. Moh’d Amro an das Institut für Bohrtechnik und Fluidbergbau, um vom 8. bis 12. Juli 2019 über das High-Diploma-Programm in Bereich Petroleum Engineering sowie über gemeinsame Forschungsprojekte zu diskutieren. Aufgrund der komplizierten Lagerstättenverhältnisse im Erdöl- und Erdgaslagerstätten im Nordirak ist die Freiberger Expertise sehr gefragt.

Ziele:

  • Diskussion über die Ausweitung des High Diploma Programms "Qualitätskontrolle im Ingenieurwesen" auf die Erdöltechnik
  • Diskussion über gemeinsame Forschungsprojekte
  • Besuch von Labors am Institut für Bohrtechnik und Fluidtechnik der TU Bergakademie Freiberg

Ein Mann mit einem 3D-Controller in der Hand in einem Projektionsraum vor der Abbildung eines klassischen SäulengebäudesZwei Frauen und ein Mann sitzen in einem Büro an einem runden TischMann in Bergwerksschutzkleidung mit Helm und Helmlampe untertage

Bericht zum Besuch auf der Internetseite des College of Engineering der Koya University: http://feng.koyauniversity.org/news-and-events/news-2019-07-02 (letzte Überprüfung des Links: 26.08.2019)

 

Zum Seitenanfang

Juli 2019 – Prof. Dr. Mehmet Özdemir, Vice president of Tishk international University Erbil, zu Gast an der TU Bergakademie Freiberg

Ziele:

  • Erlangungen eines besseren Verständnisses zwischen den Bildungssystemen der beiden Partneruniversitäten sowie die Erweiterung des Verständnisses der Tishk University über das europäische Bildungssystem
  • Treffen mit Studierenden der Tishk University, die an der TU BAF ein Austauschsemester absolvieren
  • Erörterung der Umsetzung des Erasmus-Plus-Programms und der Austauschmöglichkeiten von Personal und Studenten in verschiedenen Bereichen und Studiengängen
  • Diskussion von Betreuungsmöglichkeiten von Masterstudierenden und Doktoranden beider Universitäten
  • Verständigung zu gemeinsamen Programmen, Konferenzen und Aktivitäten im Rahmen des wissenschaftlichen, akademischen und kulturellen Austauschs

Zwei Männer in einem Büro mit 3D-Druck-Erzeugnissen in den HändenZwei Männer in einem Kabinett mit historischen MessintrumentenEin Mann und zwei Frauen in einem Besprechungsraum, auf dem Tisch liegt u.a. Infomaterial 

Bericht zum Besuch auf der Internetseite der Tishk International University: https://www.ishik.edu.iq/tiu-vice-president-at-freiberg-university-germany/ (letzte Überprüfung des Links: 26.08.2019)

 

Zum Seitenanfang

Mai 2019 – Prof. Dr. Nazhad Ahmed Hussein, der Dekan des College of Engineering der Salahaddin University Erbil, besuchte die TU Bergakademie Freiberg

Prof. Dr. Nahzad Ahmed Hussein führte Gespräche an der TU Bergakademie Freiberg u.a. zum derzeit an seiner Universität aktuellen Thema des Bologna-Prozesses und der Übertragung auf die Ausbildung in den Ingenieurwissenschaften an der Salahaddin University Erbil.

Ziele

  • Gespräche zum Aufbau eines 3D-Druck-Labors an der Salahaddin University Erbil
  • Besichtigung eines 3D-Druck-Labors am Institut für Maschinenelemente, Konstruktion und Fertigung
  • Gespräche zur Fortführung des gemeinsamen Aufbau-Studienprogramms (High Diploma)
  • Gespräche zum Bologna-Prozess und zur Umsetzung am College of Engineering an der Salahaddin University

5 Personen diskutieren an einem Tisch in einem Besprechungszimmer

 

Zum Seitenanfang

April bis August 2019 – Studierendenmobilität von der Salahaddin University Erbil

Die Studentin Lajan Shukry Mustafa und der Student Mahdi Sideeq, beide von der Salahaddin University Erbil, absolvieren ein Studien-Semester an der TU Bergakademie Freiberg. Dabei führen sie je eine Projektarbeit im Aufbaustudium (High Diploma Programme) "Quality control in engineering" durch.

Ziele

  • Absolvierung der Praxisphase im Rahmen des Aufbaustudiums
  • Besuch ausgewählter Lehrveranstaltungen und eines Deutschkurses
  • interkultureller Austausch

 Eine Frau bei der Arbeit in einem LaborEin Techniker und ein Student vor einem Computer in einem BüroFünfköpfige Gruppe steht in einem hellen Foyer mit großer Grünpflanze

 

 

Zum Seitenanfang

April 2019 – Präsentation und Diskussion über den Bologna-Prozess an der Salahaddin University Erbil durch Frau Karin Sichone von der TU Bergakademie Freiberg

Vom 29. April bis 1. Mai 2019 berichtete Frau Dipl.-Ing. Karin Sichone an der Salahaddin University Erbil in Vorträgen und Workshops über die Erfahrungen an der TU Bergakademie Freiberg bei der Umsetzung des Bologna-Prozesses und gab Hinweise zur Umsetzung im Bereich Ingenieurwissenschaften an irakischen Universitäten.

Ziele

  • Erfahrungsaustausch über den Bologna-Prozess und Diskussion über die Umsetzung in das irakische Studiensystem
  • Vortrag beim Bildungsministerium in Erbil "How to apply the Bologna Process to existing undergraduate study programs"; praktische Hinweise; Erfahrungen zur Vermeidung von Problemen
  • Workshops an der Salahaddin University zu Studiengangsgestaltung für den Bachelorstudiengang Maschinenbau; ECT-System; Modulbeschreibungen; Bestimmung von Leistungspunkten; Bewertung von Prüfungen, Bildung und Gewichtung von Noten, Transcript of Records (Leistungsnachweis); Diploma Supplement

Ein Konferenz mit orangefarbener Wand und einer künstlerischen Darstellung zum Thema Engineering, zahlreiche Personen sitzen an einem U-förmigen TischGruppenbild mit zahlreichen Personen in einem Konferenzraum

 

 

Zum Seitenanfang

März bis August 2019 – Studierendenmobilität von der Tishk International University

Die Studenten Omar Falah Saleem, Ahmed Mahmood Hama Saeed und Ramyar Saleem Rasul Aghader von der Tishk International University (früher Ishik University) in Erbil studieren für ein Semester im Studiengang "International Business of Developing and Emerging Markets" an der TU Bergakademie Freiberg. Sie besuchen Lehrveranstaltungen und einen Deutschkurs.

Ziele

  • Erweiterung der Erasmus+-Partnerschaften um die Tishk International University
  • Prüfen der Möglichkeiten der Integration des Bereiches Wirtschaftswissenschaften in das Aufbaustudium „Quality control“
  • Pilotphase durch Förderung der Mobilität von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften an die TUBAF
  • interkultureller Austausch

Studenten und Mitarbeiter sitzen in einem holzgetäfelten Besprechungsraum an einem Tisch Eine Gruppe Studierende in einem Unterrichtsraum Drei Studenten stehen auf einem Platz, im Hintergrund ein großes Gebäude

 

Weitere Informationen

 

Zum Seitenanfang

Februar 2019 – Mobilität zu Lehrzwecken: Freiberger Wissenschaftler besuchen die Salahaddin University und die Tishk University

Prof. Dr. Gerd Walter und Dipl.-Math. Heidi Engelhardt führten vom 10. bis 14. Februar 2019 an der Salahaddin University Erbil sowie an der Tishk International University Workshops zu den Themen erneuerbare Energiequellen und deren Nutzung mit einem Schwerpunkt auf Qualitätssicherung und -management durch.

Ziele

  • Bereitstellung von aktuellem Wissen über erneuerbare Energiequellen und deren Nutzung mit Schwerpunkt auf dem Qualitätsmanagement
  • Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten im Bereich der Qualitätssicherung

Ein Professor unterrichtet Studierende in einem HörsaalEine Frau vor einer Beamer-Präsentation erläutert drei sitzenden Personen etwasGruppenbild mit sieben Männern in Anzügen und einer Frau

 

Weitere Informationen

Bericht auf der Internetseite der Tishk International University: https://tiu.edu.iq/iro/renewable-energy-utilization-workshop/

 

 

Zum Seitenanfang

November 2018 – Besuch der Salahaddin University Erbil und der Koya University durch Prof. Amro (Institut für Bohrtechnik und Fluidbergbau)

Prof. Moh’d Amro vom Institut für Bohrtechnik und Fluidbergbau besuchte die Partneruniversitäten Salahaddin University und Koya University, beide in Erbil, vom 18. bis 24. November 2018 und nahm am Symposium „German-Iraqi areas of cooperation between universities, ministries and companies in the field of engineering“ als Vortragender und Moderator teil.

Ziele

  • Kennenlernen der Partneruniversitäten Salahaddin University Erbil und Koya University, Colleges of Engineering
  • Gespräche und Diskussionen mit den dortigen Dekanen, Professoren und Mitarbeitern, vor allem über das "High Diploma Program" und mögliche Bereiche der Forschungszusammenarbeit
  • Vortrag an der Koya University: "Digitalisierung in Ölfeldern – Vorteile und Herausforderungen"

 Zwei Professoren mit einem Buch namens "terra mineralia"Das Podium mit Professoren und WirtschaftsvertreternZwei Professoren in einem Büro bei der Betrachtung eines BuchesEine Gruppe Studenten mit einem Professor vor einem blauen RollupDrei Männer mit Schutzhelmen in einer großen Werkshalle

Weitere Informationen

Bericht auf der Internetseite der Koya University: http://feng.koyauniversity.org/news-and-events/news-2018-11-05

 

Zum Seitenanfang

Februar 2018 – Besuch der Salahaddin University Erbil, der Koya University und der Ishik University

Prof. Henning Zeidler (Projektleiter) und Manuela Junghans (Projektkoordination) besuchten die irakischen Partneruniversitäten Salahaddin University und Koya University, beide in Erbil, vom 22. bis 26. Februar 2018.

Ziele

  • Kennenlernen der Partnerhochschulen Koya University und der Salahaddin University Erbil, dort insbesondere des College of Engineering
  • Diskussion mit Dekanen, Professoren und Mitarbeitern über Struktur und Inhalt der Studiengänge, insbesondere über den Aufbaustudiengang (High Diploma Programme) "Quality control in the field of Engineering"

Group picture outside

 « zurück zur Projektübersicht

 

Zum Seitenanfang