FOR 799 "TRIP-Matrix-Composite" Teilprojekt A3:

- Verdüsung von neuen austenitischen Stahlgusswerkstoffen mit TRIP-Effekt und Design der Partikeleigenschaften

 

Bearbeiter:Dipl.-Phys. Clemens Kirmse

Inhalt:

Ziel des TP A3 ist die Bereitstellung von Stahlpulver mit definierten Eigenschaften als Komponente der Verbundwerkstoffe aus Cr-Mn-Ni-TRIP/TWIP-Stahl und ZrO2. Das Stahlpulver wird mittels einer Inertgas-Verdüsungsanlage erzeugt, wobei die mittleren Durchmesser der Stahlpartikel deutlich größer als diejenigen der ZrO2-Partikel sind. Die Korngröße des Stahlpulvers muss daher auf die Korngröße des Keramikpulvers abgestimmt werden, da diese Abstimmung einen Einfluss auf die Homogenität der Mischung und auf das Sinterverhalten hat. Aus diesem Grunde besteht dieAbb.: Zweifarben-Thermographie-Kamera Notwendigkeit, die Stahlpartikelgrößen durch geeignete Änderungen des Verdüsungsprozesses zu reduzieren. Die Aufklärung der komplexen Wechselwirkung des Zerstäubergases mit den Schmelztropfen soll durch den Einsatz von 2-dimensionalen Messverfahren erreicht werden, da punktuelle Messverfahren eine sehr kosten- und zeitintensive Wiederholung der Versuche bedingen. Durch räumlich und zeitlich hochauflösende Messtechniken sollen der Partikeldurchmesser, die Partikelgeschwindigkeit und die Oberflächentemperatur bestimmt werden. Für die Temperaturmessung wird eine Eigenentwicklung einer Zweifarben-Thermographie-Kamera als erstes Ergebnis dieser zweiten Periode des SFB 799 verwendet.