Entwicklung einer aerodynamischen Federhaut

Entwicklung einer aerodynamischen Federhaut auf Basis faserverstärkter Siliconschichten für den Einsatz auf Rotorblättern zur Reduktion dynamischer Lasten

Forschungspartner:

Forschungsinstitut für Leder- und Kunststoffbahnen gGmbH

Gefördert durch:

Industrielle Gemeinschaftsförderung (IGF) der AiF

Inhalt:

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, Elastomerfolien zu entwickeln, die für den Einsatz als passive und selbst- adaptierende Strukturen zur aerodynamischen Beeinflussung ablösegefährdeter Strömungen an Rotorblättern geeignet sind. Es sollen die optimalen Schichteigenschaften sowie geeignete Flap-Formen ermittelt werden, mit denen Ablöseeffekte minimiert werden können. Dazu ist es notwendig, insbesondere die mechanischen Eigenschaften der Elastomerschichten als auch die Form und Anordnung der Flaps zu variieren und die resultierende Wirkung auf die Tragflügelumströmung systematisch zu untersuchen.

Die Bearbeitung erfolgt in drei Arbeitsschwerpunkten:

  • Entwicklung und Herstellung von Elastomerfolien auf Siliconbasis mit Festigkeitsträger;
  • Entwicklung von Methoden zur Strukturierung der Elastomerschichten und zur Applikation auf Rotorblätter und
  • Untersuchung des aerodynamischen Verhaltens.

Die Innovation dieses Ansatzes umfasst nicht nur die Anwendung auf Rotorblättern, sondern ist für Tragflächen im Bereich der Luftfahrt wie auch bei Ventilationssystemen gleichermaßen einsetzbar. Die neuartigen Flapstrukturen sollen beitragen, dass

  • die Energieausbeute der Windkraftanlagen auch bei höheren Windstärken noch möglich wird
  • die akustischen Geräuschemissionen verringert werden
  • die Betriebssicherheit erhöht wird.