Studium

Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper Keramik, Glas- und Baustofftechnik gibt es einerseits als modularisierten Ingenieursdiplom-Studiengang mit einer Studiendauer von 10 Semestern und andererseits wird auch ein entsprechender Masterstudiengang Keramik-, Glas- und Baustofftechnik mit einem Umfang von 3 Semestern angeboten. Neben der tiefen sowie praxisorientierten Fachausbildung wird auch ein hoher Wert auf den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich gelegt. Umfassende Studiumsbeschreibungen mit Vorlesungen und Anforderungen finden sich unter: Studiengänge.

Ausbildungsangebote

Es folgen Vorlesungen, Praktika, Spezialangebote und Fortbildungsmöglichkeiten an der Professur für Glas- und Emailtechnik:

  • Vorlesungen
    • Grundlagen Glas
    • Glastechnologie I und II
    • Glastechnische Fabrikationsfehler
    • Glaswerkstoffe und Email
    • Glasrohstoffe und Glasanalyse
    • Phasendiagramme kondensierter nichtmetallischer Systeme
    • Spezielle physikalische Chemie anorganisch-nichtmetallischer Werkstoffe
    • Sinter- und Schmelztechnik (Teil Schmelztechnik)
    • Alternative Baustoffe (zusammen mit Prof. Keramik - Dr. Schmidt)
    • Silikattechnisches Seminar
    • Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentationstechniken
  • Praktika und Exkursionen
    • 5 Praktikumsversuche im Rahmen des Moduls Glastechnologie
      (Glasschmelze, Stahlblechemaillierung, Sol-Gel-Prozess, Viskosität, Optische Messungen)
    • Betreuung der Industriepraktika
    • Organisation von Betriebsexkursionen (im Rahmen der Technologievorlesung sowie als jährliche einwöchige KGB-Exkursion vor Beginn des 9. Semesters von einem Ausgangsort in Deutschland oder von Prag oder Krakau aus)
  • Schülerkolleg, Nachtlabor, Kindervorlesung
    • Versuche im Rahmen von Schülerkolleg oder Nachtlabor: Glas schmelzen, Emaillieren, Glasfäden ziehen, Glas abschrecken, Spannungen messen
    • Schülervorlesungen: "Was Glas alles kann - wo Glas überall drinsteckt", "Was ein Glastechnologe wissen muss", "Email - Hochzeit zwischen Glas und Stahl"
    • Firmenbesichtigung: NARVA Lichtquellen, SCHOLL-Glas, Glasseide Oschatz oder Saint Gobain Torgau
    • Junior-Uni: Schlumpfblaue Vorlesung über Glas
  • Lehrgänge und Workshops für Industrie und Wirtschaft