International Freiberg Conference

Technologien zur nachhaltigen Nutzung fossiler und erneuerbarer kohlenstoffhaltiger Energieträger erfüllen nicht nur die Anforderungen der kohlenstoffabhängigen Industrien wie der chemischen Industrie und Metallurgie, sondern ermöglichen ebenso eine emissionsarme Strom- und Kraftstoffproduktion mit hoher Effizienz.

Seit 2005 organisiert das Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen die International Freiberg Conference. Bisherige Tagungsorten waren in Deutschland (Freiberg, Dresden, Leipzig, Köln, Berlin) und in der Inneren Mongolei in China. Wissenschaftliche Ergebnisse, Technologien, aktuelle Projekte und Betriebserfahrung im Bereich der Kohleumwandlung, Synthesegasherstellung und –nutzung werden vorgestellt und sollen einen Austausch zwischen Vertretern aus Industrie, Wissenschaft und Politik anregen.

Themenschwerpunkte dabei sind:

  • Brennstoffaufbereitung und -veredlung (Trocknung, Einspeisung, Entaschung, usw.),
  • Tieftemperaturkonversionsprozesse (Extraktion, Torrefizierung, Pyrolyse, usw.),
  • Veredlung von Tieftemperaturkonversionsprodukten (Teerbehandlung, usw.),
  • Grundlagen der Kohleveredlung (Charakterisierung, Reaktionskinetik, usw.),
  • Vergasungstechnologien / Co-Vergasung (für festen, flüssigen und gasförmigen Einsatzbrennstoff),
  • Untergrundvergasung,
  • Charakterisierung und Verhalten von Mineralstoffen,
  • Synthesetechnologien
  • Kohlendioxidabtrennung, –speicherung, -weiterverwendung,
  • GuD- und Gasturbinenentwicklungen für IGCC und Polygeneration,
  • Koksproduktion,
  • Direkte Kohleverflüssigung,
  • Integration von Kohle und erneuerbaren Energien in chemische Speichertechniken,
  • Gesamtkonzeptstudien und Flow Sheet Simulation,
  • Numerische Modellierung von Konversionsprozessen,
  • Trends aus Sicht von Kohleabbauunternehmen, und Technologieentwicklern
  • Gesellschaftliche Akzeptanz, Trends und globale Randbedingungen (wirtschaftlich, behördlich und politisch) der Brennstoffumwandlung zu Chemieprodukten, Treibstoffen und Strom.

Neben dem wissenschaftlichen Vortragsprogramm werden auch Besichtigungen zu Tagebaugebieten, modernen Forschungseinrichtungen, Kraftwerken und Chemiestandorten angeboten. Dabei erhalten die Teilnehmer nicht nur einen hautnahen Eindruck der Anlagen, sondern können sich auch vor Ort mit den Spezialisten austauschen und detaillierte Fragen stellen.

Abgerundet wird das Tagungsprogramm durch ein attraktives Rahmenprogramm mit Begrüßungsempfang, Konferenzdinner, Stadtbesichtigungen usw.

Die 9. International Freiberg Konferenz fand vom 3.-8. Juni 2018 in Berlin statt und wurde zusammen mit dem IEA Clean Coal Centre (London, UK) organisiert. Im Fokus standen Themen zur Schließung des Kohlenstoffkreislaufes durch Sektorkopplung.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.gasification-freiberg.com.