NK2 Workshop zum Thema Chemisches Recycling

Am 05. Oktober fand ein weiterer Workshop des NK2 Industrie-Netzwerkes für Kohlenstoffkreislaufwirtschaft zum Thema Chemisches Recycling von Abfallstoffen statt.

Erfreulicherweise konnte der Workshop als Hybrid-Veranstaltung stattfinden, so dass von den 36 angemeldeten Netzwerkmitgliedern die Hälfte in Präsenz in Freiberg teilnahm.

Prof. Meyer, wissenschaftlicher Leiter des Netzwerkes, eröffnete den Workshop und verdeutlichte die Relevanz des Themas. Im Anschluss ordnete Doktorand Ludwig Seidl den aktuellen Stand des Chemischen Recyclings in einem Überblicksvortrag ein.

Der Institutsdirektor am Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen der TU Bergakademie Freiberg und Leiter des Geschäftsfeldes Kohlenstoffkreislauf-Technologien am Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen, Prof. Martin Gräbner moderierte die beiden folgenden Sessions. Darin stellten Unternehmen wie Recenso, Pryme, Mura Technology, Lyondell Basell, OMV, Agilyx und Nexus Fuels die Fortschritte bei der Entwicklung ihrer Pyrolyse-Technologien vor.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Vorstellung der Aktivitäten des Vereins „One Earth One Ocean“., welcher sich zum Ziel gesetzt hat, Meeresmüll einzusammeln. Weiterhin wurden die Ökobilanzen beim Chemischen Recycling thematisiert. Dr. Roh Pin Lee, wissenschaftliche Koordinatorin des NK2 Netzwerkes, moderierte diese Session.