10th International Freiberg Conference on Waste Gasification vom 19.-21. September 2022 in Freiberg

Gruppenfoto der IFC
Mehr als 150 internationale Gäste haben an der 10. International Freiberg Conference (IFC) teilgenommen, um über Chancen, Herausforderungen und aktuelle Entwicklungen der Abfallvergasung zur Herstellung von Synthesegas und Wasserstoff aus schwierigen Sekundärrohstoffen zu diskutieren.

Diese Veranstaltung wurde vom Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) organisiert und brachte Fachleute und Praktiker aus verschiedenen Industriezweigen mit Wissenschaftlern für 3 Tage intensiver Diskussionen und Netzwerkbildung zusammen.

 

Am Montag startete die Veranstaltung mit einem Kompaktkurs, der einen Überblick über chemische Recyclingverfahren und insbesondere die Abfallvergasung gab. Es folgte ein Abendempfang in der Terra Mineralia, wo die internationalen Gäste eine der weltweit wertvollsten und bedeutendsten Mineraliensammlung besichtigen konnten. In den nächsten zwei Tagen hatten die Konferenzgäste nicht nur die Gelegenheit, sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Abfallvergasung zu informieren, das Konferenzdinner am IEC am Dienstagabend bot den Teilnehmern auch die Möglichkeit, die umfangreiche Laborausstattung sowie die Technikums- und Pilotanlagen am IEC zu besichtigen und ins Gespräch mit den Experten und Technikern zu kommen.

 

Ein weiteres Highlight des Konferenzprogramms war die Podiumsdiskussion mit Industrievertretern am Mittwochvormittag, bei der Experten aus der chemischen Industrie (BASF, COVESTRO), Energiewirtschaft (RWE), Recyclingunternehmen (Puraglobe, PreZero Pyral) zusammenkamen, um sich sektorübergreifend über ihre Strategien und Aktivitäten zur Defossilierung und Etablierung der Kreislaufwirtschaft auszutauschen und die bestehenden Herausforderungen zu diskutieren. An der Podiumsdiskussion war zudem Illinois Clean Fuels beteiligt. Das Unternehmen entwickelt in den USA ein Projekt zur Herstellung von synthetischem Flugtreibstoff aus Haushaltsabfällen, kombiniert mit der CO2-Abtrennung und -Speicherung. Damit konnte der Blickwinkel auch auf Entwicklungen außerhalb Europas ausgeweitet werden. Am Donnerstag fanden Fachexkursionen zu Anlagen der mechanischen Aufbereitung von Kunststoffabfällen und Haushaltsmüll (z.B. Becker Umwelt und die RABA-Anlage von AWVC Abfallwirtschaftsverband Chemnitz) sowie zur Firma Puraglobe mit Besichtigung der HyRes-Pyrolyseanlage für das Altöl- und Schmierstoffrecycling statt.

 

Zum Abschluss der 10. International Freiberg Conference übergab der IFC-Initiator und Konferenzvorsitzende Prof. Bernd Meyer offiziell den Staffelstab" der Konferenz an seinen Nachfolger am IEC, Prof. Martin Gräbner.Prof. Gräbner wird die nächste IFC-Konferenz, die in Shanghai, China, stattfinden soll, leiten.  

 

Mehr Information unter https://gasification-freiberg.com/