Abteilung CFD-Modellierung von Hochtemperatur-Prozessen (CFD)

Die Arbeiten zur Modellierung von Hochtemperaturprozessen reichen vom chemisch reagierenden Einzelpartikel bis hin zum Gesamtreaktor und umfassen somit den gesamten Skalenbereich. Ein Schwerpunkt ist die Erarbeitung von Konzepten und Modellen zur Simulation unterschiedlicher Hochtemperatur-Reaktoren mithilfe der CFD. Dies umfasst Festbett-, Wirbelschicht- und Flugstromanwendungen in der chemischen Industrie und der Metallurgie. Detailuntersuchungen von Teilsystemen bilden die Grundlage für die Entwicklung neuer Submodelle, die zur verbesserten Beschreibung der Fluid-Feststoff-Wechselwirkungen in Reaktormodelle integriert werden. Die fortschrittliche Reaktormodellierung wird eingesetzt, um mithilfe unterschiedlicher Optimierungsstrategien bestehende Technologien an neue Einsatzbedingungen anzupassen und um neue Technologieansätze zu entwickeln.

Seit dem 01. Oktober 2021 werden die CFD-Aktivitäten an der Professur Modellierung von thermochemischen Konversionsprozessen weitergeführt.

Team

Abteilungsleiter

Mitarbeiter