Geschichte des Instituts

Eingang Schumannbau der TU Dresden1969

  • Gründung des Lehrstuhles unter Prof. Höffl (Professur für Aufbereitungs-, Baustoff- und Keramikmaschinen) auf gemeinsame Initiative von Prof. Kirchberg als Leiter des Forschungsinstituts für Aufbereitung (FIA) in Freiberg und Prof. Weinrich als Leiter des Lehrstuhls für Aufbereitungsmaschinen der TU Dresden

1970

  • Zusammenführung des Instituts für Erd- und Tiefbaumaschinen und des Lehrstuhls Aufbereitungsmaschinen zum Wissenschaftsbereich Gewinnungs- und Aufbereitungsmaschinen

Prof. Stock übergibt die Berufungsurkunde an Prof. HöfflZum Wissenschaftsbereich gehörten:

  • Lehrstuhl für Aufbereitungsmaschinen (Prof. Höffl)
  • Dozentur für Gewinnungsmaschinen (Dipl.-Ing. Guntermann, später Dr. Kuhnert)
  • Dozentur für Fördertechnik (Dr. Schulz, später Dr. Gollasch)
  • Dozentur für Stahlbau und Instandhaltung (Dr. Besser)

Forschungsschwerpunkte in den Anfangsjahren waren u.a.:

  • Schwing- und Wälzmühlen
  • Siebmaschinen
  • Shredder
  • Desintegratoren
  • Kohlemahlung sowie
  • Verschleiß und Instandhaltung.

1993

  • Berufung von Prof. Unland auf die Professur für Aufbereitungsmaschinen im Institut für Maschinenbau

Zum Institut für Maschinenbau gehörten zu dieser Zeit:

  • Lehrstuhl Aufbereitungsmaschinen (Prof. Unland)
  • Lehrstuhl Bergbaumaschinen und Spezialtiefbau (Prof. Henkel)
  • Lehrstuhl Hütten-, Gießerei- und Umformmaschinen (Prof. Bast)

1996

  • Gründung des Instituts für Aufbereitungsmaschinen durch Prof. Unland

Die Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls wurden in enger Partnerschaft mit der Industrie deutlich ausgeweitet, und das neue Technologiezentrum wurde errichtet.

Zu den Forschungsschwerpunkten zählten u.a.:

  • Backen-, Prall- und Hammerbrecher
  • Ventilator- und Gutbettwalzenmühlen
  • Siebmaschinen
  • Aufbau- und Pressagglomeration sowie
  • Verschleiß und Instandhaltung

Nach der Berufung von Prof. Unland zum Staatsminister für Finanzen des Landes Sachsen übernahmen zunächst Herr Dr. Folgner und später Herr Dr. Meltke die Verantwortung für die Leitung des Instituts.

2013

  • Berufung von Prof. Lieberwirth zum Direktor des Instituts für Aufbereitungsmaschinen

Aktuelle Forschungsschwerpunkte finden Sie hier.