Volle Kraft voraus für die Robotik AG.

Modell eines fahrenden Roboter
Ab 7. April tauchen Schülerinnen und Schüler aus Freiberg und Brand-Erbisdorf wöchentlich in die Welt der Robotik, der Elektrotechnik und Sensorsysteme ein.

Gemeinsam mit einem interdisziplinären Uni-Team entwickeln sie im kommenden Semester ein ferngesteuertes Boot, welches mit Sensorik ausgestattet ist. Die Arbeitsphasen werden durch kurze und altersgerechte Einführungen eingeleitet, in denen u. a. erklärt wird, wie ein elektrischer Motor angesteuert wird oder die Lokalisierung auf dem Gewässer funktioniert.

Im Sommer soll das fertige Boot auf Testfahrten wichtige Parameter von Gewässern (Tiefe, Trübheit, Strömung) messen oder Lebewesen darin beobachten.

Wir wünschen unserem wissenschaftlichen Nachwuchs viel Erfolg und danken dem VFF-Freiberg für die finanzielle Unterstützung des Projekts sowie Frau Prof. Dr.-Ing. Kertzscher, Herrn  Prof. Dr.-Ing. Zug und Herrn Jun.-Prof. Dr. Kupsch für ihr tolles Engagement!