Prof. Dr. Silvio Zeibig

 

Professor für Exploration und Kali- und Steinsalzlagerstätten

Technische Universität Freiberg

Head Geology Mines

K+S Aktiengesellschaft

Bertha-von-Suttner-Str. 7

34111 Kassel


 

Tel.: +49-561-9301-1488
Fax: +49-561-9301-1894
Mobile: +49-176-1234-1488
E-Mail: silvio [dot] zeibigatk-plus-s [dot] com

 

 

Lebenslauf                      

 

  • geb. am 04.02.1959 in Erfurt
  • 1983: Diplom (MSc) in Geologie an der TU Bergakademie Freiberg:

„Analyse der geologischen Strukturen (bruchlosen Deformationen und Bruchdeformationen) im Grubenbetrieb „Wilhelm Pieck“, Springen, unter dem Aspekt des Abbauverfahrens 

  • 1983-87: Assistent an der TU Bergakademie Freiberg im Lehrstuhl für Lagerstättenlehre und Ökonomische Geologie
  • 1987: Promotion „Die Carnallititausbildung in den Anstauungsbereichen des Kaliflözes Thüringen“
  • 1987-90: Forschungsingenieur1987 - 1990, Kaliforschung Sondershausen, VEB Kombinat Kali
  • 1990 - 1993: Geologe, Bereich Bergbau-Geologie, Kali und Salz AG, Kassel
  • 1993 - 1999: Referatsleiter Werke Nord, Bereich Geologie, K+S AG, Kassel
  • 1999 - 2007: Referatsleiter Werke Nord und Süd, Bereich Geologie, K+S AG
  • 2007 - 2014: stellv. Bereichsleiters Geologie, K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  • seit 2015: Head Geology Mines K+S Group, Kassel
  • seit 2000 Leiter des Kompetenzzentrums Exploration, K+S Group, Kassel
  • seit 1998 Auslandseinsätze in Projekten für die K+S Group in Frankreich, Spanien, Polen, Turkmenistan, Ukraine, Russland
  • seit 2005 Mitglied der Subkommission Perm-Trias (SKPD), Fachgruppe Zechstein, der Deutschen Stratigraphischen Kommission (DSK)
  • 2005-09/2014 Lehrbeauftragter für die Vorlesung Kali- und Steinsalzlagerstätten in dem Themengebiet Nichterze am Lehrstuhl Lagerstättenlehre, TU Bergakademie Freiberg
  • 10/2014-09/2018: Gastprofessur für Geologie und Exploration von Kali- und Steinsalzlagerstätten an der TU Bergakademie Freiberg
  • seit 10/2018: Honorarprofessor für Geologie und Exploration von Kali- und Steinsalzlagerstätten an der TU Bergakademie Freiberg

 

Vorträge und Abstracts:

  • Universität Clausthal-Zellerfeld (2000), 13. Bohr- und Sprengtechnisches Kolloqium: Lindecke, B und Zeibig, S.:“ Horizontale Fernerkundung im Salzgebirge“
  • 10. Jahrestragung Gesellschaft f. Geow.(GGW) in Schmalkalden 19-22.09 2001: Zeibig, S und Jahne. H.: „ Zur Entwicklung, Ausbildung und Verbreitung der Kaliflöze im Werra-Becken“
  • Vortrag GGW in Magdeburg, 2003: Zeibig, S. und Becker, F.: „Verbalargumentative Verträglichkeitsbetrachtung zum Steinsalzbergwerk Braunschweig-Lüneburg“ 
  •  128. Jahrestagung der Oberrheinischen Geologischen Gesellschaft, 10.-14. April 2007 in Bad Schwalbach (Taunus): Zeibig, S.: „Zur Explorationsmethodik bei K+S im Werra-Kaligebiet“
  •  Gastvortrag TU Bergakademie Freiberg zum BHT am 12.06.; Zeibig, S.: Zur Erkundung der Kali- und Steinsalzlagerstätten in der K+S
  • 28. Bergtechnische Tagung VKS in Hannover 2011: Zeibig, S.: „Explorationsmethoden im Salinar“

  •  Abstract: IMS 2015 in Krakau: Engler, A.; Seifert, Th., Barnasch, J.; Zeibig, S.: Structure of the Werra Anhydrite (z1ANa) within the Werra potash
  •  Abstract: IMS 2015 in Krakau: Dabrowski, A.; Zeibig, S.: The distribution of talc in detachment surfaces in potash and rock salt mines – Just a trace mineral or a significant safety issue?
  •  Gastvortrag RWTH Aachen am 26.01.2017: Zeibig, S.: Exploration von Kali- und Steinsalzlagerstätten im Hinblick auf die Bewertung von Ressourcen und Reserven
  •  Gastvortrag TU Bergakademie Freiberg am 22.06.2017: Zeibig, S.: Was macht ein Geologe bei K+S?
  •  Gastvortrag Universität Heidelberg am 31.01.2018: Zeibig, S.: Maßnahmen zum Schutz der bergmännischen Auffahrungen gegen Gas und Salzlösungen im Werk Werra
  •  Gastvortrag RWTH Aachen zum Geo-Tag „Salz“ am 06.07.2018: Zeibig. S.: „Bethune -- das K+S Projekt im internationalen Kalimarktumfeld“
  • Geophysical Research Abstracts Vol. 21, EGU2019-5468-1, 2019; EGU General Assembly 2019 © Author(s) 2019. CC Attribution 4.0 license.„Mineral assemblages as indicator for geological fault zones in salt bodies –mapping results compared with numerical modelling“; Axel Zirkler (1), Svenja Steding (2,3), Michael Horn (4), and Silvio Zeibig (1); (1) K+S Aktiengesellschaft, 34131 Kassel, Germany, (2) GFZ Potsdam, Sektion Fluidsystemmodellierung, 14473 Potsdam, Germany, (3) University of Potsdam, Earth and Environmental Science, 14476 Potsdam, Germany, (4) K+S KALI GmbH,34131 Kassel, Germany

Publikationen:

  • Zeibig, S. und Jahne, H.: Struktureller und petrographischer Aufbau einer Carnallititanstauung des Kaliflözes Thüringen im Werra-Gebiet. – Kali und Steinsalz, Bd. 11 (1993), H. 3/4; S. 74-85
  • Zeibig, S. und Wendzel, J.: Marine Kali- und Steinsalzlagerstätten: Geologisch-Lagerstättenkundliche Exkursion in das Steinsalzbergwerk Bernburg der Kali und Salz GmbH. – Beih. Z. Eur. J. Mineral., Vol. 8, No. 2, S. 43-60, 1996.
  • Zeibig, S. und Feldberg, J.: Die Kalilagerstätte des Werkes Zielitz und die Steinsalzlagerstätte Bernburg der Kali und Salz GmbH. – Exkurs. f. Veröffentl. GGW, 205 (1999), S. 1-182, Berlin
  • Lindecke, B. und Zeibig, S.: Horizontale Fernerkundung im Salzgebirge. – Glückauf 136 (2000), 12, S. 749-755, Essen.
  • Zeibig, S. und Jahne, H.: Zur Entwicklung, Ausbildung und Verbreitung der Kaliflöze im Werra-Becken. – In: Rauche, H. (Hrsg.,): Regionale und angewandte Geologie der Grenzregion der Süddeutschen und Mitteldeutschen Scholle. – Programm und Kurzfassungen der Vorträge – 10. Jahrestragung Gesellschaft f. Geow. i. Schmalkalden 19-22.September 2001
  • Zeibig, S.; Ochs. A und Lindner, U.: Sonar- und Radarmessungen zur Ermittlung der Steinsalzmächtigkeit über den Kali- und Steinsalzabbauen des Werkes Bernburg. – Glückauf 137 (2001), H. 12,  S. 723-731, Essen
  • Zeibig, S. und Becker, F.: Verbalargumentative Verträglichkeitsbetrachtung für das Steinsalzbergwerk Braunschweig-Lüneburg in Grasleben. – Exkurs. f. Veröfftl. GGW, 222, (2003), S.47-52, Berlin
  • Zeibig, S. und Hartmann, O.: Erfassung der Schächte des Kali- und Steinsalzbergbaus in Deutschland. – Kali und Steinsalz, Heft 1/2006, S. 38-43, Berlin
  • Höntzsch, S., Zeibig, S. (2014): Geogenic  caverns in rock salt formations – a key to genetic processes and hazard potential. - GeoFrankfurt 2014, Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften, Heft 85.
  • Horn, M., Barnasch, J., Bode, J. & Zeibig, S.: Erscheinungsformen der bruchlosen Deformation und Bruchdeformation im Salinar des Steinsalzbergwerkes Braunschweig-Lüneburg.- Kali und Steinsalz 02/2016; Berlin
  • Plümacher, J.; Zeibig, S.: Geologische 3D-Modellierung in der K+S Gruppe. - Kali und Steinsalz 01/2019; Berlin
  • K+S interne, unveröffentlichte Forschungsberichte, Projektstudien und Fachbewertungen für die K+S Gruppe, Kassel, Anzahl: 76 im Zeitraum von 1991-2018