Exkursionen

Exkursionen sind fester Bestandteil einer ganzen Reihe von Lehrveranstaltungen. Auf den folgenden Seiten können einige Eindrücke von aktuell stattgefundenen oder größeren Exkursionen gewonnen werden. Die Gestaltung der Seiten liegt in den Händen der Exkursionsteilnehmer/innen.

Januar 2019: Tagesexkursion an die Talsperre Klingenberg

Im Rahmen des Moduls Geomonitoring fand am 16.01.2019 eine Tagesexkursion an der Talsperre Klingenberg statt. In der Zeit von 9 bis 12 Uhr führte uns der Staumeister, Herr Wendt, durch die Anlage und erklärte den Studierenden den Bau der Staumauer, ihre Bedeutung für den Hochwasserschutz und die Trinkwasserversorgung der Stadt Dresden. mehr lesen...

Juli 2018: Vermessung des Altbergbaugebietes Schneeberger Revier in Südtirol

Im Zeitraum vom 16.06. bis 24.06.2018 begaben sich acht Studierende des Studienganges Markscheidewesen und Geodäsie auf 2350 m Höhe in das Schneeberger Revier, um die Arbeit ihrer Vorgänger aus dem Jahr 2016 fortzuführen. mehr lesen...

Juli 2018: Fachexkursion zur Hochschule Neubrandenburg

Vom 15.07. bis zum 21.07.2018 waren sechs Studierende des 4. Semesters des Studienganges Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie auf einer Exkursion an der Hochschule Neubrandenburg.
Nach einer herzlichen Begrüßung durch Prof.Dr.‐Ing. Wilhelm Heger wurde am Montag um 8:30 Uhr direkt mit den instrumententechnischen Untersuchungen begonnen. mehr lesen...

Juli 2018: Exkursion Schacht Konrad der Bundesgesellschaft für Endlagerung BGE

Am 16. Juli 2018 besuchten Studierende des 8. Semesters sowie Institutsmitarbeiter den Schacht Konrad, ein stillgelegtes Eisenerz‐Bergwerk, dass derzeit zum Endlager für radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung umgerüstet wird. Im Fokus stand eine Befahrung des Füllortes
im Schacht 2, welcher aktuell für die späteren Anforderungen ausgebaut wird. Vom großen Interesse war das baubegleitende und spezifisch für die Bauaktivitäten entwickelte Geomonitoring ‐ Programm, welches mit viel Enthusiasmus von den Mitarbeitern der Markscheider vorgestellt wurde. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns recht herzlich bei dem Hausherrn, Herrn Markscheider Degen,
sowie Herrn Dr. Jarecki und Herrn Markscheider Busse.

Juni 2018: Exkursion Kalkwerk Hammerunterwiesenthal, GEOMIN

Am 7. Juni 2018 fand unter Leitung von Professor Benndorf eine Exkursion der Studierenden des 4. Semesters zum Kalkwerk Hammerunterwiesenthal der Firma Geomin statt. Im Fokus standen das Risswerk sowie typische markscheiderische Arbeiten in einem untertägigen Gewinnungsbetrieb. Frau Markscheiderin Zink gab fachkundige und ausführliche Informationen zu den Aufgaben eines Markscheiders in einem vergleichsweise kleinen Betrieb und organisierte eine spannende Befahrung in den aktuellen Gewinnungsbereich. mehr lesen...

Oktober 2017: Deutschlandexkursion der Markscheiderstudenten

Knapp 1 800 Kilometer in sechs Tagen, sechs verschiedene Betriebe. Dieses straffe Programm stand für 12 Studenten des Markscheidewesens Ende Oktober 2017 an. Die selbstorganisierte Exkursion sollte die Teilnehmer einmal quer durch Deutschland führen. mehr lesen...

Juli 2016: Am Schneeberg in Südtirol

Neun Studenten des Studiengangs Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie der TU Bergakademie Freiberg arbeiteten auf rund 2350 m Meereshöhe vom 11. bis 18. Juli 2016 im Bereich der ehemaligen Südtiroler Knappensiedlung St. Martin und des Bergwerks am Schneeberg.
mehr lesen...

Juli 2015: D - CH - A - I

An einem hochsommerlichen Sonntag begaben sich 9 Studenten des Studienganges Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie, 3 Promotionsstudenten und 3 Mitarbeiter des Instituts auf eine viertägige Fachexkursion quer durch Deutschland, Schweiz, nach Österreich und Italien.
mehr lesen...

November 2014: Morsleben

Los ging es für 12 Studenten und 3 Institutsmitarbeiter am 26.11.2014 früh um 5:30 Uhr, mit gemieteten Kleinbussen nach Morsleben in Sachsen-Anhalt. Neben dem Besuch der Ausstellung vor Ort fand eine Befahrung des ehemaligen Salzstockes statt.
mehr lesen...

Juni 2014: Kraków, Polen

Vom 25. bis 30. Juni 2014 fand eine außerplanmäßige Sommerexkursion der Studenten des Studiengangs „Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie“ der TU Bergakademie Freiberg statt. In diesem Jahr besuchten 13 Studenten und zwei Mitarbeiter des Institutes die LMBV in Senftenberg, zwei Steinkohleminen und ein Kupferschieferbergwerk in Polen sowie die heimliche Hauptstadt Polens, Krakau.
mehr lesen...

Dez. 2013: Kraków, Polen

Vom 04. bis 07. Dezember waren 22 Freiberger Studenten des Markscheidewesens und des Bergbaus zu Gast in Krakau. Neben dem Besuch der Fakultät für Markscheidewesen und Umwelttechnik an der Berg- und Hüttenakademie (Akademia Górniczo-Hutnicza AGH) fand eine Befahrung der Salzmine Wieliczka statt.
mehr lesen...

Juni 2013: Brenner-Basistunnel

An einem verregneten Mittwochmorgen begaben sich 13 Studenten der TU Bergakademie Freiberg des 4. bis 10. Semesters mit 3 Institutsmitarbeitern auf eine fünftägige Fachexkursion nach Süddeutschland und Österreich. Vom 29. Mai bis zum 02. Juni 2013 besichtigten wir die Südwestdeutschen Salzwerke AG, den Scheibengipfeltunnel bei Eningen, das Speicherkraftwerk Kaunertal in Österreich und den Brenner Basistunnel.
mehr lesen...

Juni 2011: St. Gotthard-Basistunnel, Zürich

An der Exkursion nahmen insgesamt 15 Personen des Institutes für Markscheidewesen und Geodäsie teil (3 Mitarbeiter und 12 Studenten). Die 12 teilnehmenden Studenten setzten sich aus den unterschiedlichsten Studienjahren des 4. bis zum 10. Semester zusammen. Die Exkursion wurde so ausgerichtet, dass sie sich an den Lehrinhalten im Studiengang Markscheidewesen und Geodäsie orientiert. Sie soll den Studenten helfen, ihre Kenntnisse weiter zu vertiefen.
mehr lesen...