Lehrveranstaltungen des Instituts im Wintersemester


Geomonitoring

Hörer: Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie, BA Geoinformatik und Geophysik
SWS: 2 Vorlesung, 2 Seminar

Beschreibung:

Die Studierenden erlernen Fach- und Methodenkenntnisse des Geomonitorings. Die Lehrveranstaltung stellt die Arbeitsweisen und Anwendungsbereiche des Geomonitorings vor. Die Vorlesung „Methoden des Geomonitorings“ erläutert Grundlagen, Aufnahme- und Auswerteverfahren für die Analyse von Geoprozessen in ihrer räumlich-zeitlichen Dynamik. Im Seminar „Angewandtes Geomonitoring“ werden aktuelle Geomonitoring-Vorhaben unterschiedlicher Raum- und Zeit-Skalen erläutert und diskutiert.

weitere Informationen (OPAL)


Angewandte Geoinformationssysteme I (GIS I)

Hörer: BA Industriearchäologie, Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie
SWS: 2 Vorlesung, 1 Übung

Beschreibung:

Ziel der Lehrveranstaltung ist die eigenständige Anwendung von vektor- und rasterbasierten Basis-GIS-Technologien für einfache Anwendungen im Geo- und Umwelt-Ingenieurwesen. Ausgehend von der Entwicklungsgeschichte und den allgemeinen Grundlagen raumbezogener Informationssysteme (geografische und geodätische Grundlagen, Datenkonzepte, Standards- und Normen, Hard- und Softwaresysteme, Daten in und -export, Geocodierung, Georeferenzierung, Topologiekonzepte), der Geodateninfrastruktur und allgemeinen Grundlagen im GIS - Projektmanagement werden einfache raum- und sachbezogene Datenanalysen und die Präsentation der Ergebnisse behandelt. Das Training erfolgt anhand einfacher Übungsbeispiele aus den Fachgebieten der Teilnehmer.


Geomodellierung

Hörer: Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie, Master Energie-und Ressourcenwirtschaft
SWS: 2 Vorlesung, 2 Übung

Beschreibung:

Ziel der Lehrveranstaltung ist das theoretische Verständnis und die praktische Anwendung von Methoden der Modellierung von Lagerstätten auf der Basis geostatistisch orientierter Analyse und Auswertung. Die Studierenden sollen in der Lage sein, die verschiedenen Methoden systematisch einzuordnen, ihre Eignung zu bewerten und Methoden für spezifische Anwendungsfälle zu entwickeln.

weitere Informationen (OPAL)


Grundlagen der Geofernerkundung (Remote Sensing)

Hörer: geowissenschaftliche und geoingenieurwissenschaftliche Studiengänge
SWS: 2 Vorlesung, 1 Übung

Beschreibung:

Ziel der Lehrveranstaltung ist das Verständnis der physikalischen und technischen Grundlagen der Informationsgewinnung durch flächenhafte Abtastung aus der Luft oder dem Weltraum zu vermitteln. Die Fähigkeiten zur Geokodierung verschiedenartiger Bilddaten, das Beherrschen der grundlegenden Verfahren der digitalen Bildbearbeitung für die visuelle Interpretation und die rechnergestützte Zustandsanalyse werden aufgebaut. Die physikalischen Grundlagen der Erzeugung analoger und digitaler Bilder und ihrer technischen Realisierung mit verschiedenartigen Sensoren der Fernerkundung, inklusive LIDAR und SAR sowie einfache geometrische Modelle der Abbildung mit Punkt-, Zeilen und Flächensensoren werden vorgestellt. Weiterhin werden die Erzeugung und Nutzung digitaler Höhenmodelle und die Methoden der digitalen Bildverarbeitung für die Vorverarbeitung, Visualisierung, Klassifizierung, stereoskopisches Sehen, Farbsysteme, Hyperspektraltechnik und Change Detection behandelt.

weitere Informationen (OPAL)


Bodenbewegungs- und Bergschadenlehre

Hörer: Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie, Geotechnik und Bergbau
SWS: 2 Vorlesung, 1 Übung

Beschreibung:

In der Vorlesung "Bergschadenlehre" erwerben die Studierenden theoretische und praktische Kenntnisse von typisch bergschadenkundlichen Probleme im Bergbau. Dabei werden folgende Themengebiete behandelt:

  1. Geschichtliche Entwicklung
  2. Gesetzliche Grundlagen
  3. Trogtheorie (Bodenbewegungselemente-DIN 21917)
  4. Vorausberechnung abbauinduzierter Boden- und Gebirgsbewegungen für flözartige Lagerstätten (Verfahren nach Bals, Bayer und das Ruhrkohle-Verfahren)
  5. Zeitfunktion
  6. Bodenbewegungen über Kavernenfeldern, Gas- und Öllagerstätten
  7. Senkungen durch Grundwasserbewegung
  8. Tagesbrüche über Hohlräumen im Lockergebirge
  9. Messtechnische Erfassung von Bodenbewegungen
  10. Bergschadenmindernde Abbauplanung
  11. Berechnung von Minderwerten

Allgemeine Grundlagen im Markscheidewesen

Hörer: Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie, Geotechnik und Bergbau
SWS: 1 Vorlesung, 1 Übung, 1 Praktikum

Beschreibung:

In der Vorlesung "Allgemeine Grundlagen im Markscheidewesen" erwerben die Studierenden Kenntnisse über die Grundlagen im Markscheidewesen. Dabei werden folgende Themengebiete behandelt:

  1. Aufgaben im Markscheidewesen
  2. Historische Entwicklung
  3. gesetzliche Grundlagen
  4. Aufgaben einer Markscheiderei
  5. Lage- und Höhenmessungen über und unter Tage
  6. Orientierung des Grubengebäudes (Definition, Begründung der Notwendigkeit)
  7. optische und mechanische Lotung
  8. Teufenmessung
  9. Richtungsübertragung durch Einrechnung
  10. Kleinaufnahme des Grubengebäudes
  11. geologisch-tektonische Kleinaufnahme
  12. Bohrlochvermessung
  13. Projektions- und Abbildungsarten bei der Anfertigung von Karten und Rissen
  14. Bergmännisches Risswerk
  15. tektonische Störungen
  16. Ausrichtung gestörter Lagerstätten
  17. Markscheiderische Betriebs- und Sicherheitskontrolle

weitere Informationen (OPAL)


Bodenordnung

Hörer: Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie
SWS: 2 Vorlesung, 1 Übung

Beschreibung:

In der Vorlesung "Bodenordnung" erwerben die Studierenden Kenntnisse über die Techniken der Bodenbewirtschaftung, der Bodenordnung und der Bodenbewertung. Dabei werden folgende Themengebiete behandelt:

  1. Systematik und Grundlagenforschung der Raumplanung und Raumordnung
  2. verfassungsrechtliche Elemente der Bodenwirtschaft
  3. Spezielle Systematik der Bodennutzungsplanung
  4. Regelung der baulichen Nutzung von Grundstücken
  5. Rechtliche Sicherung von Planungen, speziell der Bauleitplanung
  6. Städtebauliche und ländliche Bodenordnung
  7. Umlegungsverfahren
  8. Flurbereinigungsverfahren
  9. Einführung in die Grundstückswertermittlung
  10. Besteuerung von Grundstücken

Applied Remote Sensing in Geoscience (Angewandte Geofernerkundung)

Hörer: geowissenschaftliche und geoingenieurwissenschaftliche Master-Studiengänge
SWS: 1 Vorlesung, 3 Übung

Beschreibung:

This module covers the introduction to and working on selected applications of remote sensing in geosciences by the means of selected case studies. Topics covered include:
- review of theoretical foundation of remote sensing
- data acquisition techniques (terestrial , airborne, spaceborne)
- spatio-temporal analysis of data
- geoscientific background related to the case studies.

Practical exercises will be conducted applying multi-spectral and radardata for change detection of ground properties and grounddeformations. Students will conduct individual project assignments and present their results.

more information about the course (available in OPAL):