RTRO-Coal

RFCS Projekt RTRO-Coal

" Real-Time-Reconciliation and Optimization of the production process in large open pit coal mining operations "

Vorhabenziel

RTRO-Coal ist ein Europäisches Projekt, dass zum Ziel hat, vorhandene online Produktionsdaten, z.B. Kohlequalitätsdaten auf dem Förderband, für eine effizientere und ressourcenschonendere Betriebsführung in Kohletagebauen nutzbar zu machen. Die Abkürzung RTRO steht für “ Real-Time-Reconciliation and Optimization”, d.h. für eine Echt-Zeit Aktualisierung des Lagerstättenmodells und Optimierung von Entscheidungen in der Betriebsführung und Kurzfristplanung in großen Kohletagebauen. Das Projekt integriert Methoden Qualitätsmodellierung in Kohletagebauen, Prozesssimulation und Optimierung, Datenanalyse und moderne Verfahren zur Datenassimilierung von Produktionsdaten.

Bild beschreibt die Prozessabläufe

Projektleiter

Prof. Dr.-Ing. Jörg Benndorf

Prof. Dr.-Ing. Jörg Benndorf


Projektleiter

Karl-Neubert-Bau / Fuchsmühlenweg 9

Telefon +49 (0)3731 / 39-2606
Fax +49 (0)3731 / 39-3601
Joerg [dot] Benndorfatmabb [dot] tu-freiberg [dot] de


 

Ausgewählte Publikationen

Yüksel C., Benndorf J., Lindig M., Lohsträter O. (2017) Updating the coal quality parameters in multiple production benches based on combined material measurement: a full case study. International Journal of Coal Sciences and Technology. Online verfügbar.

Shishvan MS, Benndorf J. (2016) The effect of geological uncertainty on achieving short-term targets: Aquantitative approach using stochastic process simulation. J Southern African Instit Mining Metal116(3):259–264. Online verfügbar.

Benndorf J. et al (2015) RTRO–coal: real-time resource-reconciliation and optimization for exploitation of coal deposits. Minerals 5:546–569. Online verfügbar.

Allgemeine Informationen

  • Förderträger: European Union’s Research Fund for Coal and Steel RFCS
  • Förderkennzeichen: RFCR-CT-2013-00003
  • Partner: TU Delft, TU BAF, AGH Krakow, RWE Power AG, MIBRAG mbH
  • Laufzeit: Oktober 2013 – September 2017
  • Rolle des IfMG der TU Freiberg: Technische Koordination, Optimierung