Arbeitsgruppe Geomathematik und Geoinformatik

Integralgleichungen für PotentialfelderGeomathematik beschäftigt sich mit der Entwicklung von mathematischen Verfahren und Werkezugen für Geophysik, Geowissenschaften und Geotechnik. Diese umfassen sowohl die Modellierung des zugrunde liegenden Problems, dessen mathematische Analyse, als auch die Entwicklung numerischer Lösungsstrategien. In unserer Arbeitsgruppe befassen wir uns vor allem mit folgenden Themenbereichen:

  • Potentialfeldmethoden des Erdmagnet- und Erdschwerefeldes
  • inverse Probleme in den Geowissenschaften
  • Approximationsmethoden mittels sphärischer Funktionen
3D Mikrostrukturmodell eines komplexen ErzesGeoinformatik legt besonderen Wert auf die systematische Verarbeitung und Analyse der verfügbaren (Geo)-Daten. Unter anderem forschen wir zu Modellierungs- und Visualisierungverfahren für dreidimensionale Strukturen, von der Mikro- zur Makroskale. Des Weiteren entwickeln wir mathematische Methoden, Algorithmen, Datenstrukturen und Software um die verfügbaren Daten und Modelle zu bearbeiten, zu analysieren und darzustellen.

Aktuelles

Felssturzgefahr
Gefährdung durch Felssturz rechtzeitig erkennen – das ist das Ziel des neuen deutsch-tschechischen Projekts „Georisks“. Mit einer Smartphone-App soll dabei künftig aktuelle Felsstürze mitgeteilt werden können. … weiterlesen
Auszeichnung in der CAVE
Im Wintersemester hatte das Team um Prof. Bernhard Jung, Inhaber der Professur für Virtuelle Realität und Multimedia, erstmalig einen CAVE-Wettbewerb durchgeführt. Für ihre hervorragende Leistung im Einführungsmodul Informatik wurden nun zwei Studenten ausgezeichnet. … weiterlesen
Ehrung
Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG) hat Prof. Dr. Stefan Buske vom Institut für Geophysik und Geoinformatik in Anerkennung seines besonderen Engagements und der hohen Qualität seiner Lehre in der Geophysik den Preis für herausragende Lehre überreicht. … weiterlesen
Informatik-Workshop
Neun Mädchen nahmen am 28. März am Girl’s Day der Fakultät für Mathematik und Informatik teil. Die Schülerinnen der Klassenstufen 5 bis 11 stammen aus fünf verschiedenen Gymnasien aus Dresden, Coswig, Freiberg, Brand-Erbisdorf und Doberlug-Kirchhain. … weiterlesen
Inhalt abgleichen