Forschungslabore

Praktikanten, wissenschaftliche Hilfskräfte, Studenten und Diplomanden nehmen normalerweise nicht an den regelmäßig stattfindenden Arbeitsschutzbelehrungen teil. Trotzdem benötigen diese eine Einweisung und Belehrung bevor sie ihre Arbeit im chemischen Labor aufnehmen.

Verantwortlich für diese Belehrungen sind die jeweiligen Laborleiter und Betreuer. Bevor Ihr jemanden erlaubt im Labor zu arbeiten, müsst ihr zwingend eine Arbeitsschutzbelehrung durchführen und Euch diese durch Unterschrift bestätigen lassen! Die unterschriebene Belehrung verbleibt bitte bei demjenigen der die Belehrung durchgeführt hat.

Dazu als Handlungshilfe folgende vier grundlegenden Dokumente:

  1. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr für die Belehrung das hier verlinkte Formular (Word Dokument) verwenden. Dieses liegt im Word-Format vor und kann bei Bedarf auf die konkrete Situation bzw. Arbeitsaufgabe angepasst werden. Ihr könnt Euch natürlich auch selbst eine Belehrung überlegen, Hauptsache es liegt eine Unterschrift darüber vor. Das Formular ist nur innerhalb des Institutes abrufbar.
  2. Praktikumsordnung und Laborordnung (nur zur Verwendung im Institut für Anorganische Chemie)
  3. Sicheres Arbeiten in Laboratorien Grundlagen und Handlungshilfen
  4. Unterrichtung gebärfähiger Hochschullehrerinnen, Mitarbeiterinnen und Studentinnen über Beschäftigungsbeschränkungen und mögliche Gefahren für werdende Mütter.

 


Außerdem an dieser Stelle noch eine Vorlage für eine Arbeitsschutzbelehrung in Englisch (Word Dokument, 5 MB). Diese ist für Mitarbeiter gedacht, die als Verkehrssprache (lingua franca) ausschließlich Englisch benutzen. Das Dokument sollte vom Laborleiter vor Verwendung noch einmal überprüft und gegebenenfalls auf die aktuelle Situation im jeweiligen Labor angepasst werden.