Prof. Dr. Edwin Kroke

TU Bergakademie FreibergProf. Dr. Edwin Kroke
Institut für Anorganische Chemie
Leipziger Straße 29
D 09596 Freiberg

Tel: + 49 (0) 3731 39 3174
Fax: + 49 (0) 3731 39 4058
Zimmer: 110
E-Mail: Krokeattu-freiberg [dot] de

Prof. Dr. rer. nat. habil.
Institutsleiter, Hochschullehrer 


Studium und beruflicher Werdegang

seit 09.2005W3-Professur für „Anorganische Chemie“ an der Fakultät für Chemie und Physik der TU Bergakademie Freiberg
04.2003 – 08.2005C3-Professur für „Chemische Materialwissenschaft“ am Fachbereich Chemie der Universität Konstanz
06.2004Habilitation am FB Material- und Geowissenschaften der TU Darmstadt, Thema: „Precursortechnik – Molekülchemische Konzepte zur Darstellung nicht-oxidischer, keramischer Materialien durch Sol-Gel-Verfahren und Hochdrucksynthesen“
06.2002 - 03.2003wissenschaftlicher Mitarbeiter am FB Material- und Geowissenschaften Materialwissenschaft der TU Darmstadt, Fachgebiet Disperse Feststoffe
04.2001 - 06.2002Gastwissenschaftler an der University of California, Santa Barbara, Materials Department & MRL (Materials Research Laboratory, Prof. F.F. Lange, Lynen-Stipendium der A.v. Humboldt-Stiftung)
11.1996 - 03.2001wissenschaftlicher Mitarbeiter und Habilitand am Fachbereich Materialwissenschaft der TU Darmstadt, Fachgebiet Disperse Feststoffe (Prof. R. Riedel)
04.1996 - 10.1996„Praxistraining für Hochschulabsolventen im RWE-Konzern“, („MA Management Akademie“ in Essen und Kohlekraftwerk in Ibbenbüren)
10.1992 - 12.1995Doktorarbeit bei Prof. Dr. M. Weidenbruch, Thema: „Silylen- und Disilenadditionen an Alkene und Diene sowie Folgereaktionen der Cycloaddukte”
07.1992 - 10.1992Praktikum bei Toray Industries in Otsu City, Japan (JISTEC-Stipendium)
02.1992 - 07.1992Diplomarbeit bei Prof. Dr. M. Weidenbruch, Thema : „Isocyanid-Insertionen in viergliedrige Cyclooligosilane”
09.1990 - 07.1992Chemiestudium an der Carl-v.-Ossietzky-Universität Oldenburg
09.1989 - 09.1990Chemiestudium an der University of Utah in Salt Lake City, USA (Graduate-Programm, Fulbright Stipendium)
10.1986 - 09.1989Chemie- und Physikstudium an der Carl-v.-Ossietzky-Universität Oldenburg