Anstoß per Mouseklick

Anstoß per Mouseklick

19.05.2009, Autor/en: Christian Möls
{mosimage}
Fußballroboter per Internet steuern und gegen Gegner aus aller Welt antreten - das machen Freiberger Informatiker möglich. Die dabei eingesetzte Übertragungstechnik kann auch für die Medizin interessant werden.
Völlig selbständig scheinen die beiden kleinen Roboter im Labor des Freiberger Instituts für Informatik dem kleinen grünen Plastikball hinterher zu jagen. Auf einem 1 mal 2 Meter großen Spielfeld mit zwei kleinen Toren kämpfen beide verbissen um den Ball und die beste Schussposition. Die Befehle für ihre Aktionen erhalten sie aus dem weltumspannenden Internet. Irgendwo auf der Welt geben zwei Nutzer vom heimischen PC ihre Anweisungen ein, die die Roboter-Kicker in Freiberg umsetzen. Vier Kameras beobachten die Bewegungen und geben die Bilder in Echtzeit an die beiden Spieler aus der Ferne weiter.