Arbeitsgruppe Unsicherheitsquantifizierung

Schematische Darstellung der Propagation von UnsicherheitNutzt man mathematische Modelle zur Simulation und Prognose, so ist nicht nur eine hinreichend genaue numerische Berechnung notwendig, sondern ebenso die Kenntnis der jeweiligen Modellparameter. Gerade letztere ist in der Praxis nicht immer der Fall. Natürliche Schwankungen von Materialeigenschaften oder zufällige Einflussgrößen erfordern eine probabilistische Modellierung der Unsicherheiten in den Koeffizienten des Modells sowie eine entsprechende Prognose, welche die resultierende Bandbreite an Vorhersagen abdeckt.

Schematische Darstellung Bayesscher Inferenz zur UnsicherheitsquantifikationHier setzt die Arbeit unserer Forschungsgruppe an. Wir beschäftigen uns unter anderem mit effizienten Verfahren zur Propagation von Unsicherheiten in komplexen Modellen und nutzen dazu beispielsweise hochdimensionale Approximationsmethoden (Dünngitter-Interpolation, tiefe neuronale Netzwerke). Des Weiteren untersuchen wir auch Bayessche Methoden zur Parameteridentifikation und Datenassimilation in Differentialgleichungsmodellen, insbesondere entsprechende Samplingverfahren (Markov-Ketten-Monte-Carlo, Ensemble Kalman Filter).

Für weitere Informationen siehe auch den Beitrag im aktuellen ACAMONTA-Band (Seite 26 bis 30).

Kontakt

Leitung

Juniorprofessor Dr. rer. nat. Björn Sprungk

Sekretariat

Katja Hetze
Telefon: +49 3731 39−2798
Fax: +49 3731 39−3442
Email: Katja [dot] Hetzeatmath [dot] tu-freiberg [dot] de

Postanschrift

Technische Universität Bergakademie Freiberg
Fakultät für Mathematik und Informatik
Dekanat
D-09596 Freiberg

Aktuelles

Björn Sprungk. Foto: privat
Der Mathematiker, der im Februar dieses Jahres an die TU Bergakademie Freiberg berufen wurde, ist aktueller Preisträger der Auszeichnung für herausragende Nachwuchswissenschaftler im Bereich Unsicherheitsquantifizierung der internationalen Society of Industrial and Applied Mathematics (SIAM). … weiterlesen

M.Sc. Ludwig Blenau
In einem neuen interdisziplinären Forschungsprojekt wollen drei Tenure-Track-ProfessorInnen der TU Freiberg das Nebenprodukt der Kupferherstellung so aufbereiten, dass die rückgewonnen Stoffe als Sekundärrohstoff für Glasfasern oder für Anwendungen in der Stahlindustrie genutzt werden können. … weiterlesen

Absolventin
Rund 600 Absolventen verabschiedet die TU Bergakademie Freiberg im Studienjahr 2019/20. Pandemiebedingt entfällt die Feier in der Nikolaikirche. Dafür richtet sich Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht am 7. November mit einer Videobotschaft an die Alumni. … weiterlesen

Junger Student mit Laptop im Gang
Im Interview mit der sächsischen E-Learning Landesinitiative geben Prof. Sebastian Zug und Dr. Mark Jacob einen Einblick in ihr Konzept für das Training englischsprachiger Vorträge mit OER-Materialien. … weiterlesen

Inhalt abgleichen