Nadja Lumme

Werdegang

  • Seit 2017 Promotionsstipendiatin am Institut für Elektronik- und Sensormaterialien, Arbeitsgruppe Nanosensorik
  • 2017: 9 monatiger Auslandsaufenthalt in Hongkong, Neuseeland und Australien
  • 2016: Wissenschaftliche Hilfskraft am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig zur Entwicklung einer A4F-Methodik zur Auftrennung von Fullerenen
  • 2014-2016: Masterstudium im Studiengang Angewandte Naturwissenschaften der TU Bergakademie Freiberg, Abschlussarbeit bei Eurofins WEJ Contaminants in Hamburg mit dem Thema „Analyse von Nanomaterialien mittels der Kopplung A4F-UV-DLS-ICP-MS und Single-Particle-ICP-MS“
  • 2009-2014: Bachelorstudium im Studiengang Angewandte Naturwissenschaften der TU Bergakademie Freiberg, Bachelorarbeit mit dem Thema „Reaktionsverfolgung und Konformationsaufklärung an Natriumarsenat- und Phenylarsinoxid-Glutathion-Konjugaten“ (mittels 2D-NMR)

Arbeitsschwerpunkte

  • mikrofluidische Systeme