Wissenschaftliches Personal

Wissenschaftliches Personal

191/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Für das Projekt soll eine CFD-Modellierung der H₂S-Reaktion in verschiedenen Reaktorkonfigurationen wissenschaftlich bearbeitet werden. Dies beinhaltet: Literaturrecherche zu Mechanismen für thermisches oder katalytisches Cracken von H₂S; Einarbeitung in die Nutzung eines hauseigenen Codes, um bei Bedarf neuen Code für die Modellierung entwickeln zu können; Numerische 1D-Simulation und Validierung des Reaktionsmodells unter Verwendung von hauseigenen CFD-Codes; Mehrdimensionale Simulation mit FLUENT oder OpenFOAM und Validierung; Durchführung verschiedener Fallstudien und Bewertung; Kooperation mit internationalen Partnern, Verfassen von Berichten und Veröffentlichungen.
Bewerbungsschluss: 12 Aug 2022

191-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Scientific Co-worker 191-E/2022

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Thermal Engineering
As the investigator for the project, CFD Simulation of H2S reaction in different reactor configurations should be performed. This includes: Literature research on reaction mechanisms for thermal or catalytic cracking H2S; Understand the theory and the implementation of the in-house code, so that new code can be developed as and when required for better modelling; 1D numerical simulation and validation of the model using in-house CFD code, where new reaction mechanism for hydrogen sulphide should be provided as input; 2D numerical simulation using FLUENT or OpenFOAM and validation of the model; Perform different case studies (both 1D and 2D) and compare the performance; Keeping touch with international partners, writing quarterly reports and scientific publications.
Bewerbungsschluss: 12 Aug 2022

179/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Markscheidewesen und Geodäsie
Lehre in den Bereichen Geodäsie, Fernerkundung und Geomesstechnik Aufbau eines eigenständigen Forschungsprofiles im Bereich der Geomesstechnik und des Geomonitorings; Unterstützung in der Institutsverwaltung; Unterstützung in der Antragsstellung und Projektkoordinierung von Drittmittelprojekten.
Bewerbungsschluss: 15 Aug 2022

197/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Nichteisenmetallurgie und Reinststoffe
Das Institut für Nichteisenmetallurgie und Reinststoffe arbeitet an der Entwicklung neuer Verfahren zur Herstellung und zum Recycling von Nichteisenmetallen. Im Rahmen der Dr. Erich-Krüger-Stiftung wird die nachhaltige Herstellung von Zinn aus sächsischen Zinnerzen untersucht. Schwerpunkt ist die Erarbeitung eines geeigneten Aufschlussverfahrens für Kassiterit sowie die Erarbeitung von Verfahren zur Abtrennung von Störelementen. Das ist Ihre Aufgabe: Wissenschaftliche Bearbeitung des Projektes sowie Berichtswesen; Erarbeitung eines geeigneten Verfahrens zur Auflösung von sächsischen Zinnerzen; Erarbeitung von geeigneten Verfahren zur Vorbereitung der Zinnlösung für nachfolgende Prozessschritte; Recherche, Planung, Aufbau und Durchführung der entsprechenden Versuchsreihen im Labormaßstab sowie wissenschaftliche Auswertung der Ergebnisse; Vorbereitung und Erarbeitung von Publikationen und Vorträgen sowie deren Präsentation auf Konferenzen; enge Zusammenarbeit mit dem Projektpartner.
Bewerbungsschluss: 21 Aug 2022

197-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Faculty of Material Science and Technology, Institute of Nonferrous Metallurgy and Purest materials
The Institute of Nonferrous Metallurgy and Purest Materials (INEMET) is working on the development of new processes for the production and recycling of Nonferrous metals. Within a project funded from the Dr. Erich-Krüger-Foundation, the sustainable production of tin, from ores produced in the state of Saxony, is investigated. Focus is the development of a suitable dissolution process for cassiterite and the study of the purification of resulting aqueous solution. Job description: Carry out INEMET scientific tasks within the project and prepare reports necessary; Development of a suitable process regarding the dissolution of tin ores from Saxony; Development of suitable processes regarding the preparation of the tin solution for following process steps; Planning, installing of experimental set-ups and carrying out experimental campaigns followed by result analysis; Presentation of research results at project meetings/specialist conferences; preparation of scientific journal publications; Close cooperation with project partners.
Bewerbungsschluss: 21 Aug 2022

198/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Nichteisenmetallurgie und Reinststoffe
Das Institut für Nichteisenmetallurgie und Reinststoffe arbeitet an der Entwicklung neuer Verfahren zur Herstellung und zum Recycling von Nichteisenmetallen. Im Rahmen der Dr. Erich-Krüger-Stiftung wird die nachhaltige Herstellung von Zinn aus sächsischen Zinnerzen untersucht. Schwerpunkt ist die Erarbeitung einer Gewinnungselektrolyse zur Herstellung von reinem Zinn. Das ist Ihre Aufgabe: Wissenschaftliche Bearbeitung des Projektes sowie Berichtswesen; Erarbeitung eines neuen Verfahrens zur elektrochemischen Gewinnung von Zinn aus wässriger Lösung; Recherche, Planung, Aufbau und Durchführung der entsprechenden Versuchsreihen im Labormaßstab sowie wissenschaftliche Auswertung der Ergebnisse; Vorbereitung und Erarbeitung von Publikationen und Vorträgen sowie deren Präsentation auf Konferenzen; enge Zusammenarbeit mit dem Projektpartner.
Bewerbungsschluss: 21 Aug 2022

198-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Faculty of Material Science and Technology, Institute of Nonferrous Metallurgy and Purest materials
The Institute of Nonferrous Metallurgy and Purest Materials (INEMET) is working on the development of new processes for the production and recycling of Nonferrous metals. Within a project funded from the Dr. Erich-Krüger-Foundation, the sustainable production of tin, from ores produced in the state of Saxony, is investigated. The focus point will be the development of a novel electrowinning process for the production of pure tin. Job description: Carry out INEMET scientific tasks within the project and prepare reports necessary; Development of a novel process for tin electrowinning from aqueous solutions; Planning, installing of experimental set-ups and carrying out experimental campaigns followed by result analysis; Presentation of research results at project meetings/specialist conferences; preparation of scientific journal publications; Close cooperation with project partners.
Bewerbungsschluss: 21 Aug 2022

211/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Physikalische Chemie
Betreuung von physikalisch-chemischen Praktika und Durchführung von Übungen zur Physikalischen Chemie; Durchführung von Forschungsarbeiten mit dem Ziel der Erkundung und Untersuchung von Metallhydridsystemen mit hohem Adsorptions-/Desorptionsdruck; Durchführung von Gasabsorptionsmessungen mittels Sievertsapparaturen; Durchführung von chemischen Synthesen; Durchführung von begleitenden Messungen zur Stoffcharakterisierung (XRD, NMR, XPS etc.); Abfassung von Berichten und Publikationen
Bewerbungsschluss: 21 Aug 2022

204/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Mechanik und Fluiddynamik
Der Fokus des Projekts richtet sich auf die Weiterentwicklung und Anwendung einer Simulationsmethode zur Atomistik-Kontinuum-Kopplung für einen Nano-Mikro-Skalenübergang im Rahmen numerischer Homogenisierung. Im Unterschied zur FE-Quadrat-Methode werden auf der Nanoskala interatomare Potentiale statt Kontinuums-Konstitutivgesetze in den Repräsentativen Volumen Elementen verwendet. Ein Molekularstatik-Löser auf der Nanoskala (LAMMPS) wird über eine Schnittstelle mit einem Finite-Element-Löser auf der Mikroskala gekoppelt. In der Methoden-Implementierung sind Genauigkeit, Stabilität und Effizienz von herausragender Bedeutung. Wichtiger Projektbestandteil ist die Anwendung der Methode auf verschiedene Materialsysteme wie nanokristalline Polykristalle, Einkristalle mit Versetzungen, nanoporöse Materialien und weitere. Das übergeordnete Ziel ist, mit dieser Zweiskalen-Homogenisierungs-Methode die Genauigkeit interatomarer Potentiale auf Längenskalen zu heben, die bislang unerreichbar schienen. Das sind ihre Aufgaben: Bearbeitung einer interdisziplinären Aufgabe im Gebiet der Zweiskalen-Methoden-Entwicklung; Bereitschaft und Fähigkeit zur weiteren Qualifikation; Implementierung, Testen und Validierung von neuen Bausteinen in bestehende Codes der Zweiskalenmethode in C++ und Python; Verfassen von wissenschaftlichen Manuskripten und Einreichen in Fachzeitschriften; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen.
Bewerbungsschluss: 22 Aug 2022

207/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Bergbau und Spezialtiefbau
Ihre Tätigkeit ist eingebunden in ein Verbundprojekt zur Rückgewinnung von Wertelementen aus Bergbauwässern und Schlacken mit innovativen Technologien für chilenische Standorte und Materialien mit chilenischen Partnern. Es bedarf eines sehr guten Verständnisses von Laugungsprozessen. Die Kooperation mit den chilenischen Partnern erfolgt in Englisch. Gleichfalls sollten sie Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit deutschen Ingenieur-Büros zur Thematik (im Idealfall zu Laugung, Geochem.- Mineralogischer Charakterisierung aber vor allem auch zur Prozesstechnik) mitbringen. Das sind Ihre Aufgaben: Laborversuche zur Rückgewinnung von Wertelementen aus verschiedenen Standortwässern/Prozesslösungen (Ionenaustausch); Untersuchung relevanter Feststoffproben und eingesetzter Ionenaustauscherharze; Interpretation eines umfangreichen Datenpools - Ableitung des technologischen Vorgehens, in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern.
Bewerbungsschluss: 22 Aug 2022

177/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Mathematik und Informatik – Institut für Informatik
Koordination der Arbeiten um die bestehende Plattform und Apps (iOS, Android); Weiterentwicklung und Erforschung der Apps im Anwendungskontext (im Team); Mitbetreuung der Systemarchitektur und die Entwicklung neuer Release-Stufen; Kontakt und Austausch mit den Auftraggebern (Vorschlag und Entwicklung neuer Funktionen) und mit Nutzer:innen (z.B. Schulung und Support)
Bewerbungsschluss: 25 Aug 2022

196/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Doktorand oder PostDoc (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Mathematik und Informatik – Institut für Informatik
Die Professur von Prof. Pfleging betreibt Lehre und Forschung auf dem Gebiet des Ubiquitous Computings und der Mensch-Computer-Interaktion. Für unser Team, das im internationalen Umfeld Forschung betreibt, suchen wir Verstärkung. Das sind Ihre Aufgaben: Entwurf, Entwicklung und Evaluierung neuartiger ubiquitärer Systeme bzw. deren Mensch-Computer-Schnittstellen in verschiedenen Kontexten (unter anderem Automotive User Interfaces, Smart Home, Wearable Computing, Industrie 4.0); Publikation und Präsentation der Forschungsergebnisse auf wissenschaftlichen Konferenzen; Mitarbeit im Lehrbetrieb im Fach Informatik sowohl im Grundlagenbereich (z.B. Grundlagen der Informatik oder Rechnernetze) sowie im Fachgebiet der Professur; (Mit-) Betreuung von Studierenden und deren Abschlussarbeiten; ggf.: Unterstützung bei Aufbau und Pflege nationaler und internationaler Kooperationen (Forschung und Lehre) sowie bei der Akquisition neuer Projekte. Die Stelle erlaubt eine wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion oder postdoktorale Forschung).
Bewerbungsschluss: 25 Aug 2022

217/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Metallformung
Im Rahmen des DFG-Projektes „Thermomechanische Behandlung einer gießgewalzten, LPSO-haltigen WZ73 Magnesiumlegierung zur maßgeschneiderten Gefüge- und Eigenschaftseinstellung“ ist eine Stelle mit der Option zur Promotion zu besetzen. Dem/der wissenschaftlichen Mitarbeiter/in obliegt die gesamte Projektabwicklung mit Planung und Koordination aller Arbeiten einschließlich des Einsatzes der notwendigen Laboreinrichtungen sowie die wissenschaftliche Bearbeitung mit der Berichterstattung. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung einer thermomechanischen Behandlungsstrategie einer gießgewalzten Seltene Erde-haltigen Mg-Legierung Mg97Zn1Y2 (at.-%), in der gezielt die Kinetik von LPSO-Phasen zu steuern ist. Zudem gilt es, in Abhängigkeit vom gießgewalzten- und wärmebehandelten Ausgangszustand zu untersuchen, welche Mechanismen während der Umformung aktivierbar sind und welche Texturentwicklung damit verbunden ist. Die Projektergebnisse sind in geeigneter Weise zu publizieren sowie im Abschlussbericht darzustellen. Des Weiteren sind die erarbeiteten Ergebnisse auf Fachtagungen zu präsentieren. Über die Projektarbeit hinaus erfolgt die Beteiligung an weiteren Forschungsthemen des Institutes für Metallformung insbesondere auf den Gebieten der Technologieentwicklung für Leichtmetalle sowie die Vorbereitung von Projektanträgen und die projektbezogene Betreuung von studentischen Arbeiten.
Bewerbungsschluss: 25 Aug 2022

189/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Glastechnologe als wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Glas und Glastechnologie, Freiberg und GlasCampus in Torgau
Transferassistent der TU Bergakademie am GlasCampus Torgau; Leitung des Technikums und der technischen Anlagen; Versuchsorganisation; eigenständiges Bearbeiten und Unterstützung verschiedener Forschungsthemen im Bereich der Glastechnologie; Forschungsplanung und –kommunikation insbesondere zu den Netzwerkpartnern des GlasCampus Torgau; Vertretung des GlasCampus und des Instituts auf öffentlichen Veranstaltungen, in Fachgesellschaften und Ar-beitsgruppen des Fachbereichs bzw. auf nationalen und internationalen wiss. Konferenzen und Messen; Halten von Vorlesungen, Übungen, Seminaren und Praktika (im Umfang von 2 SWS).
Bewerbungsschluss: 26 Aug 2022

199/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Aufbereitungstechnik
Die Bundesregierung hat im Januar 2021 die Leitprojekte zur Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie bekannt gemacht (https://www.wasserstoff-leitprojekte.de/). Im Rahmen des Leitprojekts H2Giga wird die TU BAF die For-schung im Querschnittsthema Recycling koordinieren. Ziel ist es parallel zur Entwicklung der Giga-Watt-Elektrolyseurtechnologie eine angepasste Recyclingtechnologie zu erforschen, sodass die Stoffkreisläufe der kritischen Rohstoffe zukünftig geschlossen werden können. Im Rahmen der Forschungstätigkeiten ist an der TU BAF eine Stelle wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d) befristet zu besetzen. Das sind Ihre Aufgaben: Bearbeitung eines Forschungsthemas (im Rahmen eines BMBF-Forschungsverbundes) im Bereich mechanische Recyclingtechnologie; Analyse von Materialverbunden und Schlacken (u.a. über Computertomographie); experimentelle Forschungsarbeiten zum Aufschließen und Trennen von Stoffgemischen aus Elektrolyseurkomponenten; experimentelle Forschungsarbeiten zur Bilanzierung in mechanischen Recyclingprozessen; Entwicklung von zusätzlichen einschlägigen Labor- und Pilotversuchen; Nutzung ingenieurtechnischer Versuchsstände / Prozess-Scale-Up; Prozessmodellierung – Datenauswertung – Digitalisierung.
Bewerbungsschluss: 26 Aug 2022

199-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) research assistant (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Mechanical Process Engineering and Mineral Processing
In January 2021, the German government announced the core projects for the implementation of the National Hydro-gen Strategy (https://www.wasserstoff-leitprojekte.de/). As part of the H2Giga flagship project, the TU BAF will coordinate research in the crosscutting topic of recycling. The aim is to research an adapted recycling technology parallel to the development of the Giga-watt electrolyser technology, so that the material cycles of the critical raw materials can be closed in the future. In the context of the research activities, a position for doctoral studies as a scientific assistant (m/f/d) is available at the TU BAF. Your tasks are: Working on a research topic (within the framework of a BMBF research association) in the field of mechanical recycling technology; Analysis of material compounds and slags (e.g. via computer tomography); Experimental research work on the digestion and separation of mixtures of materials from electrolyser components; Experimental research work on balancing in mechanical recycling processes; Development of additional relevant laboratory and pilot tests; Use of engineering test rigs / process scale-up; Process modelling - data evaluation - digitization.
Bewerbungsschluss: 26 Aug 2022

200/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Nichteisenmetallurgie und Reinststoffe
Im Fokus des DFG-Graduiertenkollegs GRK 2802 steht eine fachübergreifende Ausbildung von Doktorand:innen, um die Fähigkeiten zu erwerben, sowohl das Eigenschaftsspektrum als auch die Limitierungen einer neuen Generation von Hochtemperaturwerkstoffen auf der Basis von Feuerfest-Rezyklaten mit speziellen thermomechanischen, chemischen und funktionstechnischen Eigenschaften in Hochtemperaturprozessen der Metallurgie eigenständig zu erforschen, neue Forschungsideen zu generieren und somit neue Forschungsfelder zu eröffnen. Dabei soll gezielt eine materialbedingte CO2-Reduzierung durch Recycling erreicht werden. Das Ziel des Promotionsprojektes P11 ist die Evaluation von kohlenstoffarmen Anoden auf der Basis von metallokeramischen Verbundwerkstoffen mit MAX-Phasen und C-Resten aus MgO-C-Rezyklaten. Kohlenstoff wirkt sich positiv auf die elektrische Leitfähigkeit von Anoden aus und ist in recycelten Ausmauerungsmaterialien enthalten. Zur Reduzierung des CO2-Fußabdruckes muss die Bildung von CO, CO2, CF4 an kohlenstoffhaltigen Anoden minimiert/vermieden werden. Die Messung der Oxidationsrate des Kohlenstoffs wird mittels kontinuierlicher CO/CO2-Messung bestimmt. Die Oxidations-mechanismen und Korrosionsvorgänge werden durch RFA, XRD und REM-EDX erforscht. Die elektrische Leitfähigkeit an der Grenzfläche Anode-Elektrolyt wird erfasst. Die C-armen Anoden werden mit konventionellen Graphitanoden in der Hochtemperatur-Labor-Elektrolysezelle verglichen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erforschung der kohlenstoffärmeren Ver-bundwerkstoffe mit flammgespritzter Oxidationspassivierungsschicht in der Elektrolysezelle hinsichtlich ausreichender Leitfähigkeit und thermomechanischer und chemischer Stabilität. Das sind ihre Aufgaben: Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas zur Untersuchung des elektrochemischen Verhaltens umweltfreundlicher kohlenstoffarmer Anoden auf Basis von Feuerfest-Rezyklaten und Charakterisierung der Materialeigenschaften mit dem Ziel der Pronotion; Planung und Durchführung von Experimenten zur Charakterisierung des Verhaltens von umweltfreundlichen kohlenstoff-armen Anoden während der Hochtemperatur-Schmelzflusselektrolyse zur Produktion von Aluminium; Auswertung von Messdaten, Interpretation der Messergebnisse; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten; Erstellung von Berichten; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in peer-reviewten Zeitschriften; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen.
Bewerbungsschluss: 29 Aug 2022

200-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Faculty of Materials Science and Technology, Institute of Nonferrous Metallurgy and Purest Materials
The focus of the Research Training Group 2802 is an interdisciplinary education of PhD students in order to be able to acquire the abilities to explore the material property spectrum as well as the limitations of a new generation of high temperature materials on the basis of refractory recyclates with specific thermo-mechanical, chemical and functional properties in high temperature processing in the metallurgy, and to develop new ideas accompanied by new scientific fields. Thereby a material oriented CO2-reduction shall be achieved via refractory material recycling. The aim of the PhD project P11 is the evaluation of carbon-lean anodes on the basis of metalloceramic composite materials with max-phases and residual carbon from MgO recyclates. Carbon has a positive influence on the electrical conductivity of anodes and is present in refractory materials in need of recycling. To reduce the CO2- and environmental footprint it is imperative that the generation of CO, CO2, CF4 that on the novel carbon-lean anodes is minimized or even avoided. The oxidation rate of the anodes during molten salt electrolysis will be measured with use of continuous CO/CO2 measurements. The occurring oxidation and corrosion mechanism will be studied through RFA, XRD und REM-EDX. The electrical conductivity on the anode-electrolyte interface will be a focus point of the investigations. Comparative studies between the novel carbon-lean anodes and conventional graphite anodes will be carried out in a high-temperature electrolysis cell. In addition, the protection of the carbon-lean composite materials of the anode through a flame-oxidation induced passivation layer will be central to the investigations considering attaining sufficient conductivity and thermomechanical/ chemical stability. Job description: Working on an interdisciplinary scientific topic that combines the investigation of the electrochemical behaviour of environmental friendly carbon-lean anodes and their material properties with upcycling processes of refractory recyclates; planning and execution of experiments to characterise the behaviour of inert anodes during high-temperature molten-salt electrolysis for the production of aluminium; evaluation of measurement data, interpretation of measurement results; interdisciplinary cooperation with other PhD projects; preparation of reports; writing and submission of scientific publications to peer-reviewed journals; presentation of results at national and international conferences.
Bewerbungsschluss: 29 Aug 2022

219/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Institut für Industriearchäologie
Im Rahmen des Projekts „WaBoLu im NS – Institutshistorische Aufarbeitung der NS-Vergangenheit des Instituts für Wasser-, Boden- und Lufthygiene“ soll die Geschichte des WaBoLu als Institution, die gutachterliche Tätigkeit der an ihm arbeitenden, forschenden und verantwortlichen Wissenschaftler in Lagern, insbesondere Arbeits- und Konzentrationslagern, die mögliche Mitwirkung der Angehörigen des WaBoLu an Menschenversuchen in der Kampfstoffforschung im nationalsozialistischen Deutschland, die Bedeutung der Arbeiten und Gutachten des WaBoLu in gewerberechtlichen Genehmigungsverfahren in der Rüstungs- und Kriegswirtschaft sowie sonstige kriegswichtige Arbeiten des WaBoLu vertieft untersucht, aufgearbeitet und dargestellt werden. Es besteht die Gelegenheit zur wissen-schaftlichen Weiterqualifikation. Das sind Ihre Aufgaben: Archivrecherchen; Auswertung einschlägiger Literatur; Erstellen der Entwürfe der Zwischen- und Abschlussberichte in Absprache mit der Projektleitung; Vertreten der erzielten (Zwischen-)Ergebnisse auf Tagungen und Konferenzen in Absprache mit dem Auftraggeber
Bewerbungsschluss: 30 Aug 2022

111/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Business-to-Business Marketing
Mitwirkung in der Forschung (Mitarbeit in Studien, Verfassen wissenschaftlicher Publikationen); Mitwirkung in der Lehre (Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten, Durchführung von Übungen); Unterstützung bei administrativen Aufgaben der Professur.
Bewerbungsschluss: 31 Aug 2022

170/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen, Professur Energieverfahrenstechnik (EVT)
Sie werden sich mit theoretischen und experimentellen Untersuchungen von thermochemischen Konversionsprozessen zur Gewinnung von chemischen Grundstoffen aus biogenen und anderen Kohlenstoffträgern (Green Chemistry) beschäftigen. Thermodynamische und reaktionskinetische Betrachtungen; Planung, Durchführung und Auswertung experimenteller Untersuchungen zur hydrothermalen Verflüssigung, Pyrolyse und Vergasung einschließlich Mineralstoffverhalten im Labor- und Technikumsmaßstab; Anwendung der Ergebnisse für die Konzeption technischer Prozesse.
Bewerbungsschluss: 31 Aug 2022

201/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Angewandte Physik
Forschungsschwerpunkt am Institut für Angewandte Physik der TU Bergakademie Freiberg ist die Untersuchung und Integration neuer Materialien für Halbleiterbauelementen zur Realisierung der Energiewende. Dazu gehören die Entwicklung und Charakterisierung neuartiger Zellkonzepte für die Photovoltaik genauso wie die Etablierung einer effizienten Hochleistungselektronik zum verlustarmen Schalten und der effizienten Integration von erneuerbaren Energien in die vorhandene Energieinfrastruktur. Im Rahmen eines Forschungsprojektes sollen erstmalig hocheffiziente, aktive Schalter in Form eines Insulated-Gate-Bipolar-Transistors (IGBT) auf GaAs Basis realisiert werden. Schwerpunkte der Arbeiten sind: In enger Zusammenarbeit mit einem Konsortium aus akademischen und industriellen Partnern sollen in dem Projekt in einem innovativen Umfeld im universitären Reinraum Herstellungsprozesse entwickelt und zur Herstellung eines Gesamtbauelements integriert werden; elektrische und strukturelle Charakterisierung der hergestellten Bauelemente; Weiterentwicklung der Prozesse und der Bauelementarchitektur; Kommunikation mit Projektpartnern; Koordination der Arbeiten am Institut sowie Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Beiträgen auf internationalen Konferenzen.
Bewerbungsschluss: 31 Aug 2022

208/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik
Das Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik erforscht gemeinsam mit Partnern innovative Recyclingrouten für faserverstärkte thermoplastische Kunststoffe aus der E-Mobilität. Im Mittelpunkt des Projekts „Gabriela“ stehen neue Ansätze für ein Upcycling von Batteriegehäusen mit dem patentierten Newcycling-Verfahren. Entwicklung von Rückbauszenarien mit Aufbereitung und Rückgewinnung von Kunststoffen über verschiedene Recyclingrouten (physikalisches Lösen, mechanische Aufbereitung) mit Wiedereinsatz der Rezyklate; experimentelle Untersuchungen zum Verbundaufschluss sowie zum Trennen von Stoffgemischen; Bilanzierung von Stoffströmen, Bewertung der Recyclingprodukte und des Gesamtprozesses; Projektleitung und -koordination mit mehreren mittelständischen Unternehmen und Forschungspartnern inkl. Teilnahme an Projekttreffen; Berichterstattung; Veröffentlichungen.
Bewerbungsschluss: 31 Aug 2022

212/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Wissenschaftliche Bearbeitung eines Teilforschungsprojektes zum Einsatz von erneuerbarem Wasserstoff für Schmelzanlagen von Magnesium: Entwicklung einer Beheizungstechnologie mit Wasserstoff zur gleichmäßigen effizienten Erwärmung einer Magnesium-Schmelzanlage; Entwicklung einer schonenden Vorwärmtechnologie für Mg-Masseln und Schrotte über das Beheizungsabgas, sichere Vermeidung der Kondensation von Feuchte auf den Feedstoffen. Das Forschungsprojekt liefert einen Betrag zur CO2 Reduktion der Thermoprozessindustrie. Die Arbeit im For-schungsprojekt erfolgt in Kooperation mit zahlreichen namenhaften Industriepartnern und Forschungseinrichtungen. Es sind Projektmeetings zu organisieren und Präsentationen der Forschungsergebnisse vorzubereiten.
Bewerbungsschluss: 31 Aug 2022

213/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik
Das IART erforscht innovative Maschinen und Verfahren zur Rohstoffaufbereitung, z.B. mit Nutzung von Elektroimpulsen. Als Postdoc bauen Sie im Team Ihre eigene Forschungsgruppe mit Schwerpunkt numerische Simulation von Aufbereitungsprozessen auf. Die in Experiment und Simulation gewonnenen Erkenntnisse setzen Sie in eine attraktive anwendungsorientierte Lehre mit kleinen Lerngruppen in deutscher und englischer Sprache um.
Bewerbungsschluss: 31 Aug 2022

209/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik
Bearbeitung eines Forschungsthemas „Entwicklung und Konstruktion einer modularen Anlage zum Recycling von Gießereimischsanden und Gießereistäuben“ (Akronym: SandCycle) in Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartnern; Entwicklung einer Methodik zur Separierung der aktiven bentonit- und kohlenstoffhaltigen Komponenten von den inaktiven Bestandteilen des Regenerierstaubes; Entwicklung einer Methodik zur Verarbeitung der Reststoffe zu einem verwertbaren Produkt; Projektleitung, Teilnahme an Projekttreffen, Berichterstattung.
Bewerbungsschluss: 01 Sep 2022

209-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research fellow (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering
Working on a research topic "Development and construction of a modular plant for the recycling of mixed foundry sand and foundry dust“ (acronym: SandCycle) in cooperation with other cooperation partners; Carrying out mineralogical analyzes of the materials to be regenerated and the dust produced; Development of a method for separating the active bentonite and carbonaceous components from the inactive components of the regeneration dust; Optimization of the demonstrator parameters; Development of a methodology for processing the residues into a secondary product; Project management, participation in project meetings, reporting.
Bewerbungsschluss: 01 Sep 2022

203/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre / Produktionswirtschaft und Logistik
Die Forschungsschwerpunkte der Professur liegen zum einen im Operations Management, d.h. der Analyse, Planung und Kontrolle von Innovations-, Produktions- und Dienstleistungsprozessen in Industriebetrieben. Zum anderen gehören die unternehmensübergreifende Koordination der Wertschöpfungsaktivitäten, insbesondere der Logistik (Supply Chain Management) sowie das Technologiemanagement zu den Forschungsfeldern der Professur. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten und Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen; Bereitschaft zur Promotion; Durchführung von Übungen zu den Veranstaltungen; Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren; Betreuung und Vorkorrektur von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten; Aufsicht und Beisitz in Prüfungen.
Bewerbungsschluss: 02 Sep 2022

206/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Professur für Elektrotechnik
Die Professur für Elektrotechnik forscht an neuartigen Ansätzen zur Mikro- und E-Mobilität. Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die sich in Lehre und Forschung der Professur einbringt und eine weitere Qualifikation (i.d.R. Promotion oder Habilitation) anstrebt. Es besteht die Chance sich im dynamischen Forschungs-umfeld der zukünftigen Mobilität in der Zusammenarbeit mit namenhaften OEMs (Original Equipment Manufacturer) einzubringen. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit in Lehre und Forschung mit den Schwerpunkten Regelung von Asynchronmaschinen, Leistungselektro-nik, Batterieladekonzepte, Auslegung von elektrischen Spezialmaschinen und weitere; Betreuung von Studien-/ Bachelor-/ Master-/ Diplomarbeiten; Verfassen von Publikationen in Fachzeitschriften; Teilnahme an nationalen und internationalen Fachkonferenzen; Möglichkeit zur Promotion.
Bewerbungsschluss: 02 Sep 2022

216/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Elektrotechnik
Die Professur für Elektrotechnik forscht an neuartigen Ansätzen zur Elektro- und Mikromobilität. In dem seit 2019 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekt „SteigtUM“ wird zur Unterstützung der Verkehrswende mit weiteren Forschungseinrichtungen, IT-Anwendungsentwicklern und Partnern aus der regionalen Wirtschaft ein umweltfreundliches Mobilitätskonzept realisiert. Innerhalb des Teilprojekts „MiNuLa“ wurde hierfür an der TU Bergaka-demie Freiberg ein leichtes Lasten-Pedelec (sog. CityPed) entwickelt und mit einem kabellosen (induktiven) Ladesystem ausgestattet. Dieses wird im Rahmen eines Reallabors in einem vernetzten Verleihsystem einer definierten Nutzergruppe z.B. zum umweltfreundlichen Einkaufen und für sonstige Transportzwecke angeboten. Das Reallabor sieht mehrere Lade- und Verleihstationen (sog. CityBoxen) in der Stadt bzw. auf dem Campus vor. Die Nutzer können dabei via einer im Projekt entwickelten Smartphone-App Reservierungen vornehmen und den Ausleihvorgang insgesamt realisieren. Das entwickelte CityPed soll sich zusätzlich autonom ein- und ausparken lassen, um in der Perspektive die Aus- und Rückgabevorgänge noch reibungsloser zu gestalten. Das sind Ihre Aufgaben: Entwicklung der autonomen Fahrfunktion; Entwurf und Entwicklung von Lösungen zur Umfelderkennung und Navigation;Umsetzung und Inbetriebnahme der dafür notwendigen Sensorik; Betreuung studentischer Abschlussarbeiten.
Bewerbungsschluss: 04 Sep 2022

210/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Geowissenschaftliche Sammlungen
Sie unterstützen den Kustos der Mineralogischen Sammlungen bei sammlungsrelevanten Arbeiten, bei Forschungs- und Lehraufgaben sowie der Öffentlichkeitsarbeit. Dazu zählt: die Rekonstruktion einer historischen Sammlung von F. A. Breithaupt; die Mithilfe bei sammlungstypischen Arbeiten.
Bewerbungsschluss: 05 Sep 2022

214/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Professur für Bergbau-Tagebau
Verantwortliche Leitung des Arbeitspaketes der TU Bergakademie Freiberg „Science and Innovation based Life Long Learning“ im internationalen Konsortium EURECA Pro (Arbeitssprache Englisch), u.a.: Entwicklung von innovativen fachlichen Konzepten der Integration wissenschaftlicher Aspekte in die Aus- und Weiterbildung entsprechend der Ziele und Aufgaben des Projektes; beispielhafte Implementierung des Erwerbs wissenschaftlicher Kompetenzen in die neuen aufzubauenden Studiengänge; Organisation und Betreuung von Treffen der Projektpartner (Online und/oder in Präsenz), Berichterstattung; Verfassung von Protokollen und Berichten; verwaltungstechnische Abwicklung des Arbeitspaketes; Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt; Mitwirkung an anderen Arbeitspaketen; Koordinierung weiterer Mitstreitender der Universität.
Bewerbungsschluss: 05 Sep 2022

205/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik
Feinerkundung der Steinsalzkontur im Bereich zukünftiger Verschlussbauwerke in HAW-Endlagern durch in situ Raman-Spektroskopie“ Das Ziel des Kooperationsvorhabens zweier TUBAF-Institute, nämlich dem IfAC und dem ITUN, ist die Schaffung der wissenschaftlichen und praktischen Voraussetzungen für die Feinerkundung der Steinsalzkontur im Bereich zukünftiger Verschlussbauwerke in HAW-Endlagern durch eine Kombination aus 3D Kartierung (oder Fotographie) mit ortsauflösender in situ Raman-Spektroskopie. Mit ersten in situ Messungen (auch untertage in zukünftigen Endlagerstandorten) soll die Nutzbarkeit des Verfahrens belegt werden. Das sind Ihre Aufgaben: selbstständige Bearbeitung (nach Einarbeitungsphase) des Forschungsprojektes inkl. Verwaltung und Berichtslegung; Entwicklung eines Sensorsystems (Messgerät, -technik, Auswerteverfahren) zur Feincharakterisierung von Steinsalzkonturen; Präsentation der Ergebnisse in internationalen Journalen und auf (inter-)nationalen Konferenzen.
Bewerbungsschluss: 07 Sep 2022

186/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Theoretische Physik
Bearbeitung eines multidisziplinären wissenschaftlichen Themas auf dem Gebiet des Recyclings von feuerfesten Materialien mit dem Ziel der Promotion; Planung und Durchführung von Raman-Spektroskopie (RS)-Messungen, In-situ-Hochtemperatur-RS-Messungen und RS-Mappings an Rezyklaten und kohlenstoffgebundenen Materialien; Auswertung der experimentellen Daten, Interpretation der Ergebnisse; Diskussion der Ergebnisse in einem interdisziplinären Forschungsteam; Verfassen von Berichten und Vorbereitung von Präsentationen; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in begutachteten Fachzeitschriften in englischer Sprache.
Bewerbungsschluss: 15 Sep 2022

186-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) 186-E/2022

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Faculty of Chemistry and Physics, Institute of Theoretical Physics
Working on a multidisciplinary scientific topic in the field of recycling of refractory materials; planning and performing Raman spectroscopy (RS) measurements, in-situ high temperature RS meas-urements, and RS mappings on recyclates and carbon-bonded materials; analysis of experimental data, interpretation of results; discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of reports and preparing presentations; writing and submission of scientific publications to peer-reviewed journals in English language; presentation of results at national and international conferences.
Bewerbungsschluss: 15 Sep 2022

218/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Maschinenelemente
Thematischer Schwerpunkt ist die Additive Fertigung (vorranging mit BinderJetting und Pastenextrusion) mit recycelten und/oder nachwachsenden Rohstoffen. Hierfür sind sowohl theoretisch als auch experimentell technologische Parameter der additiven Fertigungsverfahren sowie ggf. Anpassungen der Maschinentechnik zu entwickeln und umzusetzen. Das sind Ihre Aufgaben: wissenschaftliche Bearbeitung von Forschungsthemen zum Verarbeiten recycelter und/oder nachwachsender Rohstoffe mit Additiver Fertigung; Planung, Durchführung und Auswertung von experimentellen Arbeiten auf 3D-Druckern und dazugehöriger Peripherie (Messtechnik, Aufbereitungstechnik, …); Variation und ggf. konstruktive Anpassungen von Komponenten der 3D-Drucker; Dokumentation und Aufbereitung der Ergebnisse; intensive Kommunikation mit beteiligten Akteuren zur Abstimmung und Umsetzung (Uni-intern und extern); Erarbeiten, Aufbereiten und Präsentieren von Inhalten, Dokumenten und Medien zur Veröffentlichung auf Konferenzen und in wissenschaftlichen Zeitschriften sowie in der Lehre (Deutsch & Englisch); Betreuung von Studierenden und Unterstützung in der Lehre
Bewerbungsschluss: 15 Sep 2022