RV: Die Sammlung Kohleforschung (Rammler-Sammlung)

Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung „Die Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg“

Die Sammlung Kohleforschung (Rammler-Sammlung)

Die Nutzung von Kohle hat eine über Jahrhunderte währende Geschichte und war Grundlage für die industrielle Revolution und die nachfolgende rasante weltweite Wirtschaftsentwicklung. Das Potential der einheimischen Braunkohle wurde auch in Sachsen erkannt und davon ausgehend erfolgte die Gründung einer Braunkohlenstiftung, die 1918 an die Bergakademie Freiberg übergeben wurde. Über 16 Jahre leitete Prof. Erich Rammler die daraus entstandenen Institute und vollbrachte mit seinem Team wissenschaftlich und volkswirtschaftlich bedeutende Leistungen auf dem Gebiet der Kohleforschung.

Im Rahmen der Ringvorlesung „Die Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg“ werden einerseits Aspekte der Kohleforschung und andererseits das Leben und Wirken von Prof. Rammler anhand verschiedener Exponate und im historischen Kontext vorgestellt. Dr. Steffen Krzack und Dr. Hans-Georg Friedel führen durch die Veranstaltung am 18. November um 17 Uhr. Treffpunkt ist das Foyer des IEC-Gebäudes auf der Reichen Zeche (Fuchsmühlenweg 9D). Der Eintritt ist frei, Interessierte sind herzlich eingeladen.

Es gelten die aktuellen Corona-Schutz-Maßnahmen der TU Bergakademie Freiberg, insbesondere die 3G-Regel für Präsenzveranstaltungen (https://tu-freiberg.de/corona). Darüber hinaus wird eine Voranmeldung unter studiumgeneraleatiwtg [dot] tu-freiberg [dot] de oder 03731/393406 erbeten.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
18. November 2021, 17:00 - 18:30
Veranstaltungsort: 
Foyer IEC-Gebäude Reiche Zeche (Fuchsmühlenweg 9D)