Exhibition of the Petrological Collection

Entrance to the exhibition of the Petrological Collection

 

The exhibition documents the systematics of the rocks (magmatites, sedimentites, metamorphites) and follows in content the textbook "Einführung in die Petrologie" by PFEIFFER, L.; KURZE, M. & MATHÉ, G.

 

>> more information about the Petrological Collection

>> information on opening hours and how to get there

Examples of objects of the Petrological Collection

Hornblende-Garbenschiefer, Fundort: Zemmgrund, Zillertal, Österreich
Granit, Fundort: Meißen, Sachsen, Deutschland,
Olivinbombe, Fundort: Dreiser Weiher, Eifel, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Suevit, Fundort: Hainsfarth, Bayern, Deutschland
Kalkstein (lithog. Platte), Fundort: Solnhofen, Fränkische Jura, Bayern, D
Phyllit, Fundort: Hormersdorf bei Zwönitz, Sachsen, Deutschland,
Obsidan (vulkanisches Glas), Fundort: La Castagne, Insel Lipari, Italien
Rhyolithbrekzie, Fundort: Pequenos Lebombos, Mosambik
Oolithkalkstein, Rogenstein, Fundort: Gröna b. Bernburg, Sachsen-Anhalt, D
Vitrorhyodacit (Porphyrkugeln), Fundort: Zwickau-Planitz, Sachsen, Deutschland
Garbenschiefer, Fundort: Wechselburg bei Rochlitz, Sachsen, Deutschland
Migmatit, Fundort: Freiberg, Sachsen, Deutschland
Migmatit (sog. Flammgneis), Fundort: Pockau, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland
Granulit mit Kornerupin, Granat, Fundort: Waldheim, Sachsen, Deutschland
Fruchtschiefer, Fundort: Theuma, Vogtland, Sachsen, Deutschland
Sandstein, Fundort: Neckargmünd bei Heidelberg, Baden-Württemberg, Deutschland
Konglomerat, Fundort: Stribro bei Pilsen, Böhmen, Tschechien
Fladenlava, Fundort: Zajan Nur, Mongolei, China
Basalt (Plagioklasbasalt), Fundort: Linz am Rhein, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Andesit, Fundort: Lebetsova,Pellepones, Griechenland
Tuffit mit Kalkknolle, Fundort: Wernigerode, Harz, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Vulkanische Bombe mit Glimmerschiefer, Fundort: Komorni Hurka, Böhmen,Tschechien
Latit (Melaphyrmandelstein), Fundort: Zwickau, Sachsen, Deutschland
Foyait mit Eudialit angereichert, Fundort: Juksporlak, Halbinsel Kola, Russland