Technikrecht

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät wird ein neuer Studiengang eingeführt, der in dieser Form an deutschen Universitäten als völlige Novität gelten dürfte.

Der Studiengang Legum Magister Technikrecht (LLM) wendet sich an Studierende aller Hochschulen, die einen  Bachelorgrad in Ingenieur- und Naturwissenschaften erworben haben. Er vermittelt ihnen ein fundiertes Grundwissen in Rechtsgebieten, die für eine sachkundige Beurteilung technikrechtlicher Fragestellungen von besonderer Bedeutung sind. Technische Innovationen werfen sehr häufig Rechtsfragen auf. Das können Fragen der Haftungsrisiken sein, mit denen ihre Verwirklichung einhergehen kann, Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes (Patentrecht und andere Schutzrechte), den man für das neue Wissen in der Regel anstrebt, oder Probleme der Genehmigungsverfahren, die möglicherweise durchlaufen werden müssen, um für eine neuartige Anlage eine Betriebserlaubnis zu erhalten. Um sich über derartige Fragen verständig äußern zu können, benötigt man sowohl fundierte ingenieur- bzw. naturwissenschaftliches Kenntnisse als auch ein nicht unerhebliches rechtswissenschaftliches Wissen. Der Studiengang setzt erstere voraus und will letztere vermitteln. Ein mögliches Berufsziel der Absolventen dieses Studiengangs ist der Patentanwalt. Der Studiengang umfasst vier Semester.

Der neue Studiengang ist nach einer umfangreichen internen Qualitätsprüfung am 1.4.2009 vom Rektorat der TU Bergakademie Freiberg genehmigt worden. Er wird vom Sächsischen Staatsminister der Justiz unterstützt. Einschreibungen sind ab sofort prinzipiell möglich.  

 Study Documents