Uni-Präsentation

Ob für Vorträge auf Konferenzen und Tagungen, für Studieninteressenten und Schüler oder Gäste der Universität – dafür stehen Präsentationen zu verschiedenen Themen und eine englischsprachige Präsentation bereit. Im Sinne eines "Baukastensystems" kann eine Präsentation für verschiedene Veranstaltungen zusammen gestellt werden. Tipps zur Gestaltung von Präsentationen finden Sie in unserem Tutorial unten.

Universitätspräsentation (deutsch)

In einem "Baukastensystem" stellen wir für Uni-Präsentationen (Format 16:9) Vorlagen zu Themen-Schwerpunkten bereit, aus denen je nach Anlass individuelle Präsentationen erstellt werden können.

Universität im Überblick

Power Point TU BergakademieProfil, Stiftungen, Sammlungen

zum Download

Studium und Lehre

Überblick zum Studium an der TU BergakademieStudium, Studiengänge, Studienabschlüsse

zum Download

Wissenschaft und Forschung

Forschungsstarke Univeristät FreibergForschungsprofil, Forschungsthemen, SFB, Kompetenzzentren

zum Download

Wissenschaft im Dialog - Informationen & Veranstaltungen

Angebote zum Erkunden der TU BergakademieNacht der Wissenschaft, Schüleruniversität, Campustage, Schülerlabor, Landesausstellung, ...

zum Download

Studium international

Internationale StudierendeInternationale Kontakte, Kontakte,Internationales Universitätszentrum (IUZ)

zum Download

Zahlen, Daten, Fakten 

Zahlen, Daten, FaktenGrafiken zu Studium, Forschung, Internationales

zum Download

Universitätspräsentation (englisch)

Englische PräsentationInformationen zur Universität: Studium, Forschung, Campus, Geschichte, Bilder

zum Download

Schulpräsentation

Power Point PräsentationFür Vorträge an Gymnasien haben wir exemplarisch eine Schulpräsentation erstellt, die auch ein 3-D-Video zur Vorstellung des Campus enthält.

zum Download-Schulpräsentation


Tutorial "Präsentieren mit Power-Point"

Die Universitäts-Präsentation kann je nach Anlass und Zielstellung verändert, strukturiert und ergänzt bzw. daraus Folien für eine eigene Präsentation verwendet werden. Bei der Gestaltung der  Power-Point-Präsentation einige Grundlagen berücksichtigt werden. 

Schriftart

  • nur eine Schrift verwenden und wenig verschiedene Schriftgrößen
  • für Power-Point-Präsentationen sollte die Schrift Arial verwendet werden, da diese Schriftart auf jedem Rechner vorhanden ist, damit gibt es keine Kompatibilitätsprobleme auf einem fremden Computer

 

 

Schriftgröße

mindestens 18pt

 

 

Schriftfarbe

  • Texte sollen in der Regel in schwarzer Schrift sein
  • falls Kontrastfarben benötigt werden, soll auf Farben aus der Skala der vier Profilfarben zugegriffen werden

 

 

Folien-Design

  • Deckblatt mit ausdrucksstarken Bildern und Thema der Präsentation, die Wort-Bildmarke ist oben links platziert
  • Inhaltsfolien: 
    • rechts neben dem Logo: Platz für eine Unterüberschrift oder ein übergreifendes Thema, welches mehrere Folien betrifft
    • Überschrift in Großbuchstaben
    • mehrere Masterfolien zur Auswahl
    • die Farbstimmung Blau - Weiß - Grau wird umgesetzt.
  • Fußzeile: in die Fußzeile können je nach Zielstellung und Anlass der Präsentation Kontaktdaten, Name des Referenten, Veranstaltungsbezeichnung, Datum, Foliennummer eingefügt werden

 

 

Ränder und Abstände

  • für Überschaubarkeit und Erfassbarkeit der Inhalte sollen die vorgesehenen Masterfolien verwendet werden, diese ermöglichen eine einheitliche Schriftgröße und Formatierung z.B. bei Überschriften, Hierarchien
  • Nutzen Sie die Führungslinien, um einen einheitliche Ausrichtung der einzelnen Folien zugunsten der Übersichtlichkeit und guten Erfassbarkeit zu erreichen.

 

 

Folien-Format 16:9

  • das Format 16:9 ist die aktuelle Standardeinstellung für ppt-Präsentationen
  • 16:9 entspricht dem Breitbildformat, d.h. dieses Format wird auf allen Monitoren Bildschirmfüllend wieder gegeben

 

 

Inhalte und Hervorhebungen

  • Auf eine Folie sollten nicht zu viel Inhalte eingestellt werden! Der Zuhörer und Zuschauer muss die Inhalte schnell erfassen können. Lange Texte sollten vermieden werden (besser: Stichpunkte, denn weniger ist mehr).
  • Hervorhebungen sparsam vornehmen: d.h. nicht zu viel Fett- und Kursivgeschriebenes 

 

 

Bilder

  • Bilder verstärken die Wirkung der Inhalte, achten Sie jedoch auf passende, aktuelle und leicht erfassbare Motive.
  • Fotos können Sie in der Pressestelle anfragen

 

 

Statistische Angaben

  • Für statistische Daten gilt der offizielle Stichtag 1. Dezember des Jahres. Die Aktualisierung der betreffenden Folien erfolgt jährlich in der Woche um den 1. Dezember. 
  • Sollten Sie aktuelle Daten benötigen, setzen Sie sich bitte direkt mit der Abteilung Marketing und Studienberatung in Verbindung.