Informationen für Studierende

Unter dem Vorbehalt, dass auch die zukünftigen übergeordneten Regelungen des Bundes und des Freistaates Sachsen sowie die allgemeine Pandemielage unsere Vorgehensweise erlauben, wird das Wintersemester 2021/22 möglichst im normalen Präsenzbetrieb mit den folgenden Regelungen stattfinden.

Wir fassen hier nochmal alle wichtigen Punkte zusammen und setzen dabei vor allem auf die Eigenverantwortung der Studierenden und Universitätsangehörigen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf dieser Website sowie die Ankündigungen der Lehrstühle im Uni-Rundschreiben UniInfoL.

Hinweis:

Aktuell findet keine Impfaktion in der Neuen Mensa statt. Informieren Sie sich aber gerne über die aktuellen Impfangebote der Stadt Freiberg.

Aufgrund der sich verschärfenden Infektionslage sind die Gebäude der TU BAF seit dem 29.11.2021 wieder geschlossen. Für Lehrveranstaltungen werden individuelle Gebäudeöffnungszeiten festgelegt.

Wintersemester 2021/22

  • Präsenzveranstaltungen mit Maskenpflicht (FFP2-Maske), AHA+L-Regel, 3G-Regel (geimpft, genesen oder Negativ-Test, welcher nicht älter als 24 Stunden ist) und Check-in in die Hörsäle mit der pass4all App zur Kontaktnachverfolgung (Alternativ Formular zur Kontakterfassung bei Veranstaltungen ausfüllen oder Web Check-in (Anleitung))
  • Maskenpflicht (FFP2-Maske oder OP-Maske) zudem in allen Universitätsgebäuden
  • 3G-Regel für Innen- und Außenveranstaltungen sowie Maskenpflicht bei Nicht-Einhaltung des Abstandes
  • Testmöglichkeiten in der Neuen Mensa:
    Öffnungszeiten: Montag von 7 Uhr bis 13 Uhr, Dienstag bis Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr
     

Lehrveranstaltungen / 3G-Regel

  • Lehrveranstaltungen, in denen auf Grund der über Opal angemeldeten Teilnehmerzahl ein Abstand zwischen den anwesenden Personen von 1,50 m im vorgesehenen Veranstaltungsraum nicht eingehalten werden kann, sind als Online-Veranstaltung anzubieten. Sie können in Teilpräsenz angeboten werden, wenn sichergestellt ist, dass zusätzlich zur Präsenzveranstaltung eine Teilnahme online ermöglich wird (hybrides Format). Das Veröffentlichen von Skripten oder Vortragsfolien genügt nicht den Anforderungen einer vollständigen Lehreinheit. Im Übrigen gelten die Mindestanforderungen an Abstand, Handhygiene, Lüften und Maskenpflicht sowie 3G-Anforderung.
  • Lehrveranstaltungen, in denen der Abstand zwischen den Personen von 1,50 m eingehalten werden kann, sollen in Präsenz stattfinden. Die Lehrenden werden gebeten, gleichzeitig zur Präsenzveranstaltung eine Teilnahme online zu ermöglichen (hybrides Format). Im Übrigen gelten die Mindestanforderungen an Abstand, Handhygiene, Lüften und Maskenpflicht sowie 3G-Anforderung (siehe Hygienekonzept)
  • Das Vorliegen einer der 3G-Voraussetzungen muss nachweisbar sein, d.h. entsprechende Belege müssen mitgeführt werden. Für die Prüfung der Einhaltung der 3G-Regel kann die CovPassCheck-App verwendet werden.Die Nutzung des digitalen Nachweises per App ist sicherer und schneller als ein manueller Abgleich und datensparsam, da bei der Kontrolle Umstehende und der Prüfer keine unnötigen Daten einsehen können.

    Es werden nur Nachweise anerkannt, die von einer deutschen Behörde, einem behördlich anerkanntem Testzentrum oder einem in Deutschland niedergelassenen Arzt ausgestellt oder bestätigt sind. Ein digitales Zertifikat für einen in Deutschland anerkannten Impfstoff erhalten Sie in Freiberg beispielsweise in der Löwen-Apotheke, Burgstraße 7.
  • Hausdirektoren, von der Universitätsleitung beauftragte Dritte (z.B. Wachpersonal), Lehrende und Veranstalter sind berechtigt, den Nachweis zur Einsicht zu verlangen. Sie sind ebenfalls berechtigt, bei Zuwiderhandlungen die persönlichen Daten des/derjenigen aufzunehmen. Das Rektorat entscheidet über die Meldung an das Gesundheitsamt. (Die aktuell geltende Sächsische Corona-Schutz-Verordnung sieht bei Zuwiderhandlungen Bußgelder vor.) Es besteht eine Handlungsempfehlung für Lehrende für die Handhabung des Hausrechts. Veranstalter und Lehrende werden gebeten, die Überprüfung der Einhaltung der 3G-Regel sowie Hygieneregeln regelmäßig und gewissenhaft vorzunehmen. Die Einhaltung der Regeln ist essentiell für die Aufrechterhaltung des Lehr- und Forschungsbetriebs.
  • In allen Lehrveranstaltungen (ausgenommen es gelten andere Arbeitsschutzregeln in Laboren) sind Mund-Nasen-Schutzmasken entsprechend FFP2-Standard korrekt zu tragen, andere Masken, insbesondere sogenannte medizinische Masken, genügen nicht. Ausgenommen sind die Lehrenden während ihres Vortrags.
  • Laborpraktika und andere Praktika sowie Exkursionen und Übungen sollen in Präsenz unter Einhaltung der bestehenden Hygienekonzepte stattfinden. Es gelten die Mindestanforderungen an Abstand, Handhygiene, Lüften und Maskenpflicht sowie 3G-Anforderung.
  • Unabhängig davon gilt bereits, dass für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises besteht. Insoweit ist darauf zu achten, dass Tests nach § 15 Abs. 4 i.V.m. § 3 Abs. 3 SächsCoronaNotVO nicht älter als 24 Stunden sind. 

Präsenzveranstaltungen

  • Von Präsenzveranstaltungen, die nicht Lehrveranstaltungen sind, soll bis auf Weiteres möglichst Abstand genommen werden (z.B. Fakultätsratssitzungen, Senatssitzungen, andere Gremiensitzungen, Treffen mit Freizeitcharakter etc.). 
  • Es gilt für alle Veranstaltungen, die nicht Lehrveranstaltungen sind und in Präsenz durchgeführt werden, gemäß § 8 Abs. 1, Ziff. 2 der SächsCoronaSchVO vom 5. November 2021 die 2G-Regelung. Alle Präsenzveranstaltungen sind nach Maßgabe der geltenden Regeln (insbesondere der Abstands-, Hygiene- und Lüftungsregeln, siehe auch Hygienekonzept) durchzuführen.

Tests

Personen, die nicht geimpft oder genesen sind und über einen entsprechenden Nachweis verfügen, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen können, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Tests können jeweils Montag von 7 Uhr bis 13 Uhr und Dienstag bis Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr im Testzentrum in der Neuen Mensa auf dem Campus vorgenommen werden. Mitzubringen sind dafür die Krankenversicherungskarte und ein Lichtbildausweis.

Bis zum 30. November 2021 bezuschusst die Universität Tests für Studierende im Testzentrum des Studentenwerks Freiberg auf dem Campus für max. drei Tests pro Woche. Ein Eigenbetrag für Studierende wird zunächst nicht erhoben.

Eine Liste mit weiteren Testzentren in Freiberg finden Sie hier.


Kontaktnachverfolgung per pass4all App

Die Kontaktnachverfolgung bei allen Veranstaltungen und für Besucherinnen und Besucher erfolgt über die pass4all-App. Die hierfür notwendigen QR-Codes werden an den Räumen, in denen Präsenzveranstaltungen stattfinden, ausgehängt. Der Aushang wird zentral organisiert. Es wird empfohlen, zusätzlich die Corona-Warn-App auf eigenen Smartphones geladen und aktiviert zu haben.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie hier.


Teilnehmende, die nicht über die pass4all App verfügen, müssen das Formular zur Kontakterfassung bei Veranstaltungen ausfüllen oder den Web Check-In durchführen (Anleitung)


Die Formulare werden durch die Lehrenden vor fremden Zugriffen geschützt aufbewahrt und auf Anfrage an das Gesundheitsamt herausgegeben. Nach Ablauf von 4 Wochen werden die Kontaktformulare datenschutzkonform vernichtet.


Impfungen

Bitte beachten Sie die entsprechenden Veröffentlichungen auf der Homepage der Universität (unter „Aktuelles“). 

Das aktuelle Impfangebot:

November

Gerberpassage, Meißner Gasse 19, Freiberg

  • 25. - 27.11 9 - 16 Uhr
  • Anmeldung hier

Dezember

Gerberpassage, Meißner Gasse 19, Freiberg

  • Ab 1. Dezember, Montag-Samstag, 9 - 16 Uhr
  • Anmeldung hier

Zum Einsatz kommen mRNA-Impfstoffe (BioNTech/Pfizer bzw. Moderna). Mitzubringen sind die Chipkarte sowie, wenn vorhanden, der Impfpass (sonst wird ein Ersatzzertifikat ausgestellt). Gern können zusätzlich Aufklärungsmerkblatt, Anamnesebogen und Einwilligungsbogen schon ausgefüllt mitgebracht werden.


Digitale Lehrformate

Englischsprachige Masterstudiengänge werden in den jeweils ersten zwei Semestern weiterhin im digitalen Format angeboten. Die Lehrenden werden gebeten, auch weiterhin OPAL zu nutzen und im digitalen Modus studienbegleitende Materialien zur Verfügung zu stellen.
  • Wichtige Informationen zu den standardmäßig eingesetzten E-Learning-Tools und Services sowie zur Nutzungsweise für Studierende finden Sie hier
  • OPAL-Einstieg für Studierende.

Kontakt zu infizierter Person

Bei engem Kontakt zu einer positiv getesteten Person:

  • Wenn Sie mit jemandem zusammenleben, der oder die positiv getestet wurde, sind Sie ein Hausstandsangehöriger. Sie müssen zu Hause bleiben (sich absondern), wenn Sie nicht vollständig geimpft oder genesen sind.
  • Ihre Absonderung beginnt am ersten Tag nach dem Kontakt und endet nach zehn Tagen, wenn Sie bis dahin nicht selbst auch positiv getestet werden oder Symptome haben.
  • Informieren Sie das Studierendenbüro studierendenbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de
  • Sie dürfen ihre Wohnung nur verlassen, wenn Sie zum Arzt oder zum Testen gehen müssen.
  • Die Absonderungszeit kann früher beendet werden, wenn ein frühestens am 5. Tag nach dem letzten Kontakt vorgenommener PCR-Test oder ein frühestens am 7. Tag vorgenommener Antigenschnelltest negativ ausfällt. Die Absonderung endet mit dem Vorliegen des negativen Testergebnisses. 
  • Enge Kontaktpersonen (zum Beispiel Kommilitonen), die nicht abgesondert sind, sollen sich am 4. oder 5. Tag nach dem Kontakt testen lassen.

Kontaktpersonen, die ohne Symptome sind und

  • vollständig geimpft oder
  • einmal geimpft ist und bei dem vor höchstens sechs Monaten eine mittels PCR-Test bestätigte Corona-Infektion vorlag oder
  • als „genesen" gilt (Infektion vor höchstens sechs Monaten mittels PCR-Test nachgewiesen),

sind von der Pflicht zur Absonderung befreit. Der Nachweis ist gegenüber dem Gesundheitsamt zu erbringen.

Die Befreiung von der Absonderung gilt jedoch nicht, wenn der Verdacht oder Nachweis besteht, dass beim Quellfall eine Infektion mit einer der besorgniserregenden SARS-CoV-2-Varianten vorliegt.

Entwickeln Kontaktpersonen Covid-19-typische Symptome, müssen sich diese selbst in Absonderung begeben und eine zeitnahe Testung veranlassen.

Wer vollständig geimpft ist und dennoch positiv getestet wurde, muss trotzdem in Quarantäne, kann die Zeit aber verkürzen. Personen, die vollständig geimpft sind und keine Symptome entwickelt haben, können frühestens am 5. Tag einen PCR-Test oder am 7. Tag einen Antigenschnelltest durchführen. Fällt dieser negativ aus, endet die Quarantäne.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dieser Handlungsempfehlung des Landkreises Mittelsachsen


Bibliothek

  • Die Universitätsbibliothek ist geöffnet.
  • Für den Besuch der Bibliothek gelten dieselben Regeln wie für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in Präsenz.
  • Nähere Regelungen finden Sie auf der Website der Bibliothek.
 

Abschlussarbeiten

Für Studierende, die für Beleg- oder Abschlussarbeiten in Laboren arbeiten, gilt die 3G-Regel.

1. Verlängerung Abgabefrist:

Verlängerung der Abgabefrist von Abschlussarbeiten (Bachelor/Diplom/Masterarbeit) ist nur im Rahmen der jeweils gültigen Prüfungsordnung zulässig. (§ 19 PO Anmeldung, Ausgabe, Abgabe, Bewertung und Wiederholung von Bachelor/Diplom/Masterarbeit …)

2. Einreichung der Abschlussarbeit:

Die Abschlussarbeit kann fristwahrend im Medienzentrum der TU oder durch Einwurf in den Briefkasten Akademiestraße 6 in zwei gebundenen Exemplaren und einem Exemplar in einem maschinenlesbaren PDF-Format eingereicht werden. Bei Übersendung per Post gilt das Datum des Poststempels.

In beiden Exemplaren müssen jeweils das Deckblatt und die unterschriebene Eidesstattliche Erklärung eingebunden sein.


Studienbescheinigungen

Studierende, die für Zwecke der Geldzuwendungen nach dem BAföG oder dritter Stipendiengeber eine Bescheinigung über ihre Anmeldung zur Prüfung bzw. der Verschiebung der Prüfungen benötigen, können Sie diese per E-Mail unter studierendenbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de beantragen.

Verbindlichkeit von Prüfungsergebnissen ab dem WS 2021/22

  • Prüfungsergebnisse von Prüfungsleistungen gemäß § 8 (Mündliche Prüfungsleistungen) und § 9 (Klausurarbeiten) können von den Studierenden ab dem Wintersemester 2021/22 nicht mehr abgelehnt werden. (Weitere Details entnehmen Sie bitte der Ordnung.)

Nichtanrechnung SS 2020, WS 2020/21 und SS 2021

Der Sächsische Landtag hat am 16.12.2020 mit dem Bildungsstärkungsgesetz die Aufnahme des § 114a in das Sächs. Hochschulfreiheitsgesetz beschlossen.
Durch diese Gesetzesnovelle verlängert sich die individuelle Regelstudienzeit aufgrund der COVID-19-Pandemie für Studenten, die im Sommersemester 2020 bzw. im Wintersemester 2020/21 immatrikuliert waren und für diese Zeit kein Urlaubssemester beanspruchen, um jeweils ein weiteres Semester.

Mit Inkrafttreten der Sächsischen Regelstudienzeitverordnung vom 29.04.2021 erhalten Studierende, die im Sommersemester 2021 immatrikuliert und nicht beurlaubt sind, eine von der Regelstudienzeit abweichende, um ein weiteres Semester verlängerte individuelle Regelstudienzeit.

Einer gesonderten Antragstellung bedarf es in diesen Fällen nicht.

BAföG

  • BAföG wird laut Bundesbildungsministerium weiterbezahlt.
  • Sofern Studierende für Zwecke der Geldzuwendungen nach dem BAföG oder dritter Stipendiengeber eine Bescheinigung über ihre Anmeldung zur Prüfung bzw. der Verschiebung der Prüfungen benötigen, können Sie diese per E-Mail unter studierendenbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de beantragen.
  • Beantragung von BAföG beim Studentenwerk: Die persönlichen Sprechzeiten der zuständigen Mitarbeiter/innen des Studentenwerks sind vorerst bis auf Weiteres abgesagt. Die Mitarbeiter/innen sind aber weiterhin im Büro und täglich unter 03731 38-3280 erreichbar, sowie per E-Mail bafoegatswf [dot] tu-freiberg [dot] de.
  • BAföG-Anträge sowie andere Post fürs BAföG-Amt können in den Briefkasten eingeworfen werden, bei Nachfragen stehen die Mitarbeiter/innen gerne telefonisch zur Verfügung.

Exmatrikulation

Der Exmatrikulationsantrag kann per E-Mail an das Studierendenbüro gesendet werden. Den Laufzettel senden Sie ebenfalls per E-Mail an die jeweilige Fakultät und die Universitätsbibliothek. Statt einer Unterschrift schicken diese eine E-Mail an das Studierendenbüro, studierendenbueroatzuv [dot] tu-freibeg [dot] de.


Universitätssport

Über Angebote des Universitätssportzentrums informieren Sie sich auf der entsprechenden Homepage hier

Internationale Studierende / International Students

  • Informationen zur Anreise/Rückkehr an die TU Bergakademie Freiberg finden Sie hier
  • Informationen zur Bewerbung um einen Studienplatz finden Sie auf den einzelnen Studiengangwebseiten. Bei Fragen oder Schwierigkeiten können sich Bewerber per E-Mail an das Zulassungsbüro wenden: zulassungsbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de.
  • Bitte kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des International Office: internationalattu-freiberg [dot] de, des Zulassungsbüros: zulassungsbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de oder des Studierendenbüros studierendenbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de per E-Mail oder Telefon.
  • Das International Office bietet Online-Sprechzeiten über das Web-Konferenz-System Big Blue Button an. Die Zeiten und Zugangslinks finden Sie auf der Webseite IUZ – Kontakt
  • Studierende der TU Bergakademie, die derzeit an Partneruniversitäten im Ausland studieren, kontaktieren bei Fragen bitte das International Office: internationalattu-freiberg [dot] de.

Informationen des Studentenrats

Finden Sie hier

Informationen des Studentenwerks

Finden Sie hier