Retter gesucht! Freiberger Sommernächte in Gefahr

Freiberger Sommernächte
Schloss Freudenstein soll im Sommer wieder zum kulturellen Zentrum in Freiberg werden. Doch Hilfe ist vonnöten! Denn das Sommer-Open-Air finanziert sich nicht nur aus dem Verkauf von Tickets, sondern auch aus Sponsorengeldern vieler Firmen der Region – und beides ist aktuell zum Erliegen gekommen.

Holger Scheich, Geschäftsführer der GSM Gastro-Service-Mittelsachsen GmbH und Veranstalter der Freiberger Sommernächte, ist trotzdem zuversichtlich: „Mit Hilfe der Crowdfunding-Plattform Startnext und deren Initiative „Startnext Corona Hilfsaktion“ möchten wir die Idee des Crowdfunding an alle Freunde und Unterstützer der Sommernächte herantragen - viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee, ein Projekt – in dem Fall unsere Sommernächte.“ Bei dieser Kompensationsmaßnahme kann jeder Euro helfen, um für den Erhalt der Freiberger Sommernächte zu sorgen! Startnext selbst übernimmt die sonst üblichen 4% Transaktionsgebühren und stellt diese als Cofunding bereit.

Zur Crowdfunding-Kampagne: https://www.startnext.com/freiberger-sommernaechte-2020

Zum geplanten Programm der Sommernächte: www.freiberger-sommernaechte.de

Ansprechpartner: 
Andrea Berndt; Tel.: +49 3731 363150