Informationen für Lehrende

Unter dem Vorbehalt, dass auch die zukünftigen übergeordneten Regelungen des Bundes und des Freistaates Sachsen sowie die allgemeine Pandemielage unsere Vorgehensweise erlauben, wird das Wintersemester 2021/22 möglichst im normalen Präsenzbetrieb mit den folgenden Regelungen stattfinden.

Brief des Rektors an die Lehrenden zum Wintersemester 2021/22

Rektorrundschreiben auf Grund der neuen SächsCoronaNotVO vom 23. November zum Download

Wir fassen hier nochmal alle wichtigen Punkte zusammen und setzen dabei vor allem auf die Eigenverantwortung der Studierenden und Universitätsangehörigen.

Hinweis:

Aktuell findet keine Impfaktion in der Neuen Mensa statt. Informieren Sie sich aber gerne über die aktuellen Impfangebote der Stadt Freiberg.

Aufgrund der sich verschärfenden Infektionslage sind die Gebäude der TU BAF seit dem 29.11.2021 wieder geschlossen. Der Zutritt ist ab diesem Zeitpunkt nur noch mit dem Dienstausweis möglich. Für Lehrveranstaltungen werden individuelle Gebäudeöffnungszeiten festgelegt.

Wintersemester 2021/22

  • Präsenzveranstaltungen mit Maskenpflicht (FFP2-Maske), AHA+L-Regel, 3G-Regel (geimpft, genesen oder Negativ-Test, welcher nicht älter als 24 Stunden ist) und Check-in in die Hörsäle mit der pass4all App zur Kontaktnachverfolgung (Alternativ Formular zur Kontakterfassung bei Veranstaltungen ausfüllen oder Web Check-in (Anleitung).
  • Maskenpflicht (FFP2-Maske) zudem in allen Universitätsgebäuden
  • 3G-Regel für Innen- und Außenveranstaltungen sowie Maskenpflicht bei Nicht-Einhaltung des Abstandes
  • Testmöglichkeiten in der Neuen Mensa:
    Öffnungszeiten: Montag von 7 Uhr bis 13 Uhr, Dienstag bis Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr
     

Lehrveranstaltungen / 3G-Regel

  • Lehrveranstaltungen, in denen auf Grund der über Opal angemeldeten Teilnehmerzahl ein Abstand zwischen den anwesenden Personen von 1,50 m im vorgesehenen Veranstaltungsraum nicht eingehalten werden kann, sind als Online-Veranstaltung anzubietenSie können in Teilpräsenz angeboten werden, wenn sichergestellt ist, dass zusätzlich zur Präsenzveranstaltung eine Teilnahme online ermöglicht wird (hybrides Format). Das Veröffentlichen von Skripten oder Vortragsfolien genügt nicht den Anforderungen einer vollständigen Lehreinheit. Im Übrigen gelten die Mindestanforderungen an Abstand, Handhygiene, Lüften und Maskenpflicht sowie 3G-Anforderung.
  • Lehrveranstaltungen, in denen der Abstand zwischen den Personen von 1,50 m eingehalten werden kann, sollen in Präsenz stattfinden. Die Lehrenden werden gebeten, gleichzeitig zur Präsenzveranstaltung eine Teilnahme online zu ermöglichen (hybrides Format). Im Übrigen gelten die Mindestanforderungen an Abstand, Handhygiene, Lüften und Maskenpflicht sowie 3G-Anforderung (siehe Hygienekonzept)
  • Das Vorliegen einer der 3G-Voraussetzungen muss nachweisbar sein, d.h. entsprechende Belege müssen mitgeführt werden. Für die Prüfung der Einhaltung der 3G-Regel kann die CovPassCheck-App verwendet werden. Die Nutzung des digitalen Nachweises per App ist sicherer und schneller als ein manueller Abgleich und datensparsam, da bei der Kontrolle Umstehende und der Prüfer keine unnötigen Daten einsehen können.

    Eine Anleitung zur CovPassCheck-App finden Sie hier.

    Es werden nur Nachweise anerkannt, die von einer deutschen Behörde, einem behördlich anerkanntem Testzentrum oder einem in Deutschland niedergelassenen Arzt ausgestellt oder bestätigt sind. Ein digitales Zertifikat für einen in Deutschland anerkannten Impfstoff erhalten Sie in Freiberg beispielsweise in der Löwen-Apotheke, Burgstraße 7.
  • Hausdirektoren, von der Universitätsleitung beauftragte Dritte (z.B. Wachpersonal), Lehrende und Veranstalter sind berechtigt, den Nachweis zur Einsicht zu verlangen. Sie sind ebenfalls berechtigt, bei Zuwiderhandlungen die persönlichen Daten des/derjenigen aufzunehmen. Das Rektorat entscheidet über die Meldung an das Gesundheitsamt. (Die aktuell geltende Sächsische Corona-Schutz-Verordnung sieht bei Zuwiderhandlungen Bußgelder vor.) Es besteht eine Handlungsempfehlung für Lehrende für die Handhabung des Hausrechts. Veranstalter und Lehrende werden gebeten, die Überprüfung der Einhaltung der 3G-Regel sowie Hygieneregeln regelmäßig und gewissenhaft vorzunehmen. Die Einhaltung der Regeln ist essentiell für die Aufrechterhaltung des Lehr- und Forschungsbetriebs.
  • In allen Lehrveranstaltungen (ausgenommen es gelten andere Arbeitsschutzregeln in Laboren) sind Mund-Nasen-Schutzmasken entsprechend FFP2-Standard korrekt zu tragen, andere Masken, insbesondere sogenannte medizinische Masken, genügen nicht. Ausgenommen sind die Lehrenden während ihres Vortrags.
  • Laborpraktika und andere Praktika sowie Exkursionen und Übungen sollen in Präsenz unter Einhaltung der bestehenden Hygienekonzepte stattfinden. Es gelten die Mindestanforderungen an Abstand, Handhygiene, Lüften und Maskenpflicht sowie 3G-Anforderung.
  • Unabhängig davon gilt bereits, dass für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises besteht. Insoweit ist darauf zu achten, dass Tests nach § 15 Abs. 4 i.V.m. § 3 Abs. 3 SächsCoronaNotVO nicht älter als 24 Stunden sind.


Präsenzveranstaltungen

  • Von Präsenzveranstaltungen, die nicht Lehrveranstaltungen sind, soll bis auf Weiteres möglichst Abstand genommen werden (z.B. Fakultätsratssitzungen, Senatssitzungen, andere Gremiensitzungen, Treffen mit Freizeitcharakter etc.). 
  • Es gilt für alle Veranstaltungen, die nicht Lehrveranstaltungen sind und in Präsenz durchgeführt werden, gemäß § 8 Abs. 1, Ziff. 2 der SächsCoronaSchVO vom 5. November 2021 die 2G-Regelung. Alle Präsenzveranstaltungen sind nach Maßgabe der geltenden Regeln (insbesondere der Abstands-, Hygiene- und Lüftungsregeln, siehe auch Hygienekonzept) durchzuführen.

Tests

Personen, die nicht geimpft oder genesen sind und über einen entsprechenden Nachweis verfügen, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen können, der nicht älter als 24 Stunden ist.


Tests können jeweils Montag von 7 Uhr bis 13 Uhr und Dienstag bis Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr im Testzentrum in der Neuen Mensa auf dem Campus vorgenommen werden. Mitzubringen sind dafür die Krankenversicherungskarte und ein Lichtbildausweis.


Eine Liste mit weiteren Testzentren in Freiberg finden Sie hier.


Kontaktnachverfolgung per pass4all App

Die Kontaktnachverfolgung bei allen Veranstaltungen und für Besucherinnen und Besucher erfolgt über die pass4all-App. Die hierfür notwendigen QR-Codes werden an den Räumen, in denen Präsenzveranstaltungen stattfinden, ausgehängt. Der Aushang wird zentral organisiert. Es wird empfohlen, zusätzlich die Corona-Warn-App auf eigenen Smartphones geladen und aktiviert zu haben.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie hier.


Teilnehmende, die nicht über die pass4all App verfügen, müssen das Formular zur Kontakterfassung bei Veranstaltungen ausfüllen oder den Web Check-In durchführen (Anleitung). Die Formulare sind durch die Lehrenden in einem Umschlag mit Name der Lehrveranstaltung/Ort/Datum vor fremden Zugriffen geschützt aufzubewahren. Im Infektionsfall sind die Formulare an das Dezernat 2 bzw. das Gesundheitsamt herauszugeben. Nach Ablauf von 4 Wochen sind die Kontaktformulare datenschutzkonform zu vernichten.


Bei sonstigen Veranstaltungen (keine Präsenzlehrveranstaltungen) sind die Formulare für externe Besucher weiterhin an das Büro des Rektors (referentatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de) weiterzuleiten.


Impfungen

Bitte beachten Sie die entsprechenden Veröffentlichungen auf der Homepage der Universität (unter „Aktuelles“). 

Das aktuelle Impfangebot:

November

Gerberpassage, Meißner Gasse 19, Freiberg

  • 25. - 27.11 9 - 16 Uhr
  • Anmeldung hier

Dezember

Gerberpassage, Meißner Gasse 19, Freiberg

  • Ab 1. Dezember, Montag-Samstag, 9 - 16 Uhr
  • Anmeldung hier

Zum Einsatz kommen mRNA-Impfstoffe (BioNTech/Pfizer bzw. Moderna). Mitzubringen sind die Chipkarte sowie, wenn vorhanden, der Impfpass (sonst wird ein Ersatzzertifikat ausgestellt). Gern können zusätzlich AufklärungsmerkblattAnamnesebogen und Einwilligungsbogen schon ausgefüllt mitgebracht werden.


Digitale Lehrformate

Englischsprachige Masterstudiengänge werden in den jeweils ersten zwei Semestern weiterhin im digitalen Format angeboten. Die Lehrenden werden gebeten, auch weiterhin OPAL zu nutzen und im digitalen Modus studienbegleitende Materialien zur Verfügung zu stellen.

E-Learning Tools

Im E-Learning Blog der TU Bergakademie Freiberg finden Sie eine Reihe von Informationen, Anleitungen und Angeboten zur Digitalisierung Ihrer Vorlesungen, Seminare und Praktika.

Ansprechpartner

Prorektorin Bildung
Prorektor-bildungatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de

E-Learning
elearningattu-freiberg [dot] de