Informationen

Präsenz an der TUBAF

  • Ab dem 1. Juli 2021 gilt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder der normale Dienstbetrieb mit Anwesenheit am Arbeitsplatz. Der Vorrang der mobilen Arbeit wird gleichzeitig aufgehoben. Die „Dienstvereinbarung zur Mobilen Arbeit“ vom 10.01.2020 bleibt in Kraft und ermöglicht diese unter bestimmten Voraussetzungen im Einzelfall.
  • Zusätzlich wurde erneut die Änderung des Gleitzeitrahmens bis 31.10.2021 verlängert.
  • Professorinnen und Professoren sind gehalten, ab dem 1. Juli 2021 ihren regelmäßigen Dienst in den Räumen der Universität auszuüben und insbesondere Sprechstunden und Betreuungsgespräche für die Studierenden nachzuholen.

Maskenpflicht (FFP2-/ OP-Masken)

Die Maskenpflicht entfällt im Freien, es sei denn, die Coronaschutzverordnung des Freistaats Sachsen trifft anderslautende Regelungen. In geschlossenen Räumen sind ebenfalls die Regelungen der Coronaschutzverordnung des Freistaates Sachsen sowie die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung des Bundes in der jeweils aktuellen Fassung zu beachten. Soweit dies den übergeordneten Regelungen nicht widerspricht und ein Abstand von 1,50 m dauerhaft eingehalten wird oder nur sehr kurzfristig (zufällige Begegnung in Verkehrsräumen, Treppenhäusern etc. unter 60 Sekunden) unterbrochen wird, kann von Mitarbeiter:innen auf die Mund-Nasen-Abdeckung verzichtet werden.

  • Die Masken werden seitens der Vorgesetzten zur Verfügung gestellt und können bei Frau Julia Runge (Julia [dot] Rungeatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de) bezogen werden.

Bitte schützen Sie sich und andere auch darüber hinaus 

  • durch Kontaktvermeidung
  • durch Einhaltung der AHAL-Regel und 
  • durch umsichtiges Verhalten (z.B. durch Tragen der Masken auch außerhalb der Gebäude, Verzicht auf persönliche Treffen und Zusammenkünfte)

Tests

Mitarbeiter:innen sind von der Testpflicht bei Zusammenkünften mehrerer Personen und bei Besuch der Universitätsbibliothek ausgenommen. Eine Testpflicht besteht hingegen weiterhin bei der Durchführung genehmigter Präsenzveranstaltungen sowie ab 26.7. gemäß Sächsischer Coronaschutzverordnung bei Rückkehr an den Arbeitsplatz nach Abwesenheit von mindestens 5 Werktagen, beispielsweise aufgrund von Urlaub oder Zeitausgleich. In beiden Fällen entfällt die Testpflicht bei Nachweis eines vollständigen Impfschutzes (Impfausweis oder digitaler Nachweis) oder einer Genesung (entsprechendes PCR-Testergebnis oder ärztliche Bescheinigung).

Zur konkreten Umsetzung der Testpflicht bei Rückkehr an den Arbeitsplatz nach Abwesenheit („Reiserückkehrerregelung“) nach § 9 Abs. 1a und Abs. 8 SächsCoronaSchVO beachten Sie bitte die Handreichung der TU BAF vom 26.7.

Für selbst durchgeführte Tests, soweit sie nach den Hygienebestimmungen der TU BAF und den gesetzlichen bzw. verordnungsrechtlichen Vorgaben erforderlich sind, entsprechende Testsets seitens der Dienststelle gestellt. Soweit durch übergeordnetes Recht eine Dokumentation der Selbsttests erforderlich ist, ist diese entsprechend von den Mitarbeiter:innen aufzubewahren und auf Anforderung der Dienststelle vorzulegen.

Die Verteilung der Selbsttests erfolgt über die Dekanate der Fakultäten an die Institute. In der Verwaltung und den Zentralen Einrichtungen liegen die Tests bei den jeweiligen Fachvorgesetzten bereit. Selbsttests können bei Frau Julia Runge (Julia [dot] Rungeatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de) bezogen werden.


Bei positivem Testergebnis nach einem Selbsttest gilt folgendes:

Sie sind verpflichtet, unverzüglich einen PCR-Test bei einem Arzt oder einem Testzentrum durchführen zu lassen.

  • Bis das Ergebnis vorliegt, müssen Sie zu Hause bleiben und sich absondern. Verlassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus nur in medizinischen oder sonstigen Notfällen.
  • Ihre Hausstandsangehörigen (Familie, Wohngemeinschaft) sollen ihre Kontakte reduzieren. Wenn der PCR-Test die Infektion bestätigt (also positiv ist), gelten die Regelungen für positiv getestete Personen, insb. die Pflicht zur Meldung beim Gesundheitsamt (Gesundheitsamt Mittelsachsen: Corona-Kontaktformular) an E-Mail infektionsschutzatlandkreis-mittelsachsen [dot] de senden), 14 Tage Absonderung ab Testung und sofortige Absonderung der Hausstandsangehörigen. Mehr Informationen finden Sie in der Allgemeinverfügung zur Absonderung von Kontaktpersonen der Kategorie I, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen Ihres Landkreises oder Ihrer kreisfreien Stadt.
  • Wenn der PCR-Test die Infektion nicht bestätigt (also negativ ist), ist die Pflicht zur Absonderung sofort aufgehoben. Informieren Sie auch Ihre Hausstandsangehörigen.


Impfung

Die Universität wird sich weiterhin bemühen, Impfangebote für alle Mitglieder (Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Studierende) zu organisieren. Bitte beachten Sie die entsprechenden Veröffentlichungen auf der Homepage der Universität (unter „Aktuelles“).


Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen

Übermitteln Sie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (ärztliche Bescheinigungen) unbedingt auf elektronischem (abfotografiert oder eingescannt) oder postalischem Weg und geben Sie diese nicht persönlich in der Hochschule ab.


Dienstreisen

Mit Ausnahme von Dienstreisen in Risikogebiete (nach den Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI), die weiterhin einer Anordnung/Genehmigung des Rektors bedürfen, gilt für alle weiteren Dienstreisen die Genehmigungs- und Anordnungsbefugnis im Normalbetrieb.


Besucher und Gäste

Die terra mineralia und das Krügerhaus sind ab 15. Juli 2021 wieder geöffnet.

Zusammentreffen von mehreren Personen, sind nach Maßgabe der geltenden Regeln (Hygienekonzept) durchzuführen. Insbesondere bleiben die Abstands-, Hygiene- und Lüftungsregeln sowie grundsätzlich die tagesaktuelle Testpflicht für die Teilnehmer bestehen. Vollständig Geimpfte oder Genesene können den Testnachweis durch einen Nachweis der Impfung bzw. der Genesung ersetzen. Mitarbeiter:innen sind von dieser Testpflicht ausgenommen. Sie erhalten für selbst durchgeführte Tests, soweit sie nach den Hygienebestimmungen der TU BAF und den gesetzlichen bzw. verordnungsrechtlichen Vorgaben erforderlich sind, entsprechende Testsets seitens der Dienststelle gestellt. Soweit durch übergeordnetes Recht eine Dokumentation der Selbsttests erforderlich ist, ist diese entsprechend von den Mitarbeiter:innen aufzubewahren und auf Anforderung der Dienststelle vorzulegen.

Bitte beachten Sie, dass alle Aufenthalte von Gastwissenschaftlern gemäß Rundschreiben (D3/14/2013) dem Rektorat anzuzeigen sind.


Ansprechpartner

Dezernat für Personalangelegenheiten
personaleinzelatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de

Datenschutzbeauftragte
Ulrike Unger
datenschutzatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de

Arbeitssicherheit
arbeitssicherheitatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de