ESF-Nachwuchsforschergruppe ARIDuA

 

  Logo ARIDuA   Logo ESF & EU quer

 

 

 

Autonome Roboter und Internet der Dinge in untertägigen Anlagen

Die interdisziplinäre ESF Nachwuchsforschergruppe ARIDuA forschte von Juli 2017 bis August 2020 institutsübergreifend an der TU Bergakademie Freiberg im Themenkomplex Autonome Roboter und Internet der Dinge in untertägigen Anlagen. Der Freistaat Sachsen förderte das Projekt aus den Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Sprecher der Forschergruppe ist Herr Prof. Mischo vom Institut für Bergbau und Spezialtiefbau.

Nachwuchsforscher beim Meilensteinexperiment im Mai 2018 unter Tage (v.l. S. Grehl, F. Güth, F. Günther, S. Varga, R. Lösch)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Projekt gliederte sich in sechs Arbeitspakete, bearbeitet von je einem Nachwuchsforscher. Im Projekt waren fünf Institute und Professuren involviert, die die Betreuung der NachwuchsforscherInnen übernahmen. 

Projektziele

Identifikation der für die geplanten Einsatzbereiche der für Roboter elementaren Kerneigenschaften

Entwicklung neuer Verfahren und Technologien für Smart-Mining-Umgebungen mit IoT-Infrastruktur und Untersuchung der Einsatzgebiete von Robotern

Einsatz eines Prototypes im Forschungs- und Lehrbergwerk der TU Bergakademie Freiberg

Untersuchung der Rolle von Robotern bei Aufbau, Wartung, Verlagerung und Abbau von IoT-Infrastrukturen im untertägigen Bergbau

Qualifizierung der NachwuchsforscherInnen durch eine Promotion und individuelle Weiterbildungen

Erforschung der Synergieeffekte zwischen Robotik und IoT

Weiter Informationen finden Sie hier

 Ansprechpartner

Herr Prof. Dr.-Ing. Helmut Mischo

Herr Prof. Dr.-Ing. Helmut Mischo


Sprecher der Nachwuchsforschergruppe

 

Telefon +49 3731 39-2044
Helmut [dot] Mischoatmabb [dot] tu-freiberg [dot] de



 

Zum Seitenanfang

Aktuelles

Am 23.05. stellt die Nachwuchswissenschaftlerin Franziska Günther die Ziele und ersten Ergebnisse aus dem Projekts ARIDuA, insbesondere von Arbeitspaket 1, auf der First International Conference "Mines of the Future" an der RTWH Aachen vor. … weiterlesen

Am 18.05. stellt der Nachwuchswissenschaftler Sebastian Varga die Ziele und ersten Ergebnisse aus dem Projekts ARIDuA, insbesondere von Arbeitspaket 4, auf dem Geokinematischen Tag an der TU Bergakademie Freiberg vor. … weiterlesen

Am 12.04. stellte der Nachwuchswissenschaftler Frederic Güth die Ziele und erste Ergebnisse des aus dem Projekts ARIDuA auf der internationalen Konferenz Smart Systems Integration in Dresden vor. … weiterlesen

Gruppenfoto der Teilnehmer der ARIDuA-Exkursion zu Dräger nach Lübeck © H. Kamp
Vom 14.-16.03.2018 waren Nachwuchsforscher und Professoren von ARIDuA nach Lübeck zur Firma Dräger eingeladen. Nach der Firmenvorstellung und Werksbesichtigung vor Ort präsentierten die Wissenschaftler der Bergakademie das Projekt ARIDuA. Ziel war ein intensiver Austausch und Diskussion. … weiterlesen

Inhalt abgleichen