Reiche Zeche - "Ein Bergwerk zwischen Tradition und Zukunft!"

Im Juni 2015 eröffnete die Reiche Zeche nach umfangreichen Bauarbeiten wieder. Dies nahmen wir zum Anlass, um uns am 04.09.2015 im Rahmen der ALUMNIght einmal das moderne Forschungsbergwerk anzusehen.

Der Standortvorteil der Bergakademie gründet sich u.a. auf die Existenz ihrer beiden Bergwerke "Alte Elisabeth" und "Reiche Zeche", die für die praxisnahe Ausbildung der Studenten und die Forschung genutzt werden. "Aus Traditionen lernen, um für die Zukunft gerüstet zu sein" - das ist das Motto des deutschlandweit einzigartigen Forschungs- und Lehrbergwerkes. In einer etwa 1,5-stündigen Führung erkundeten wir deshalb den modernen Teil und erfuhren mehr über aktuelle Forschungsprojekte an der Universität, wie Wettermessungen, das Schockwellen-Labor und die Bohrkammer des GFZ Potsdam.

Ein kleiner bergmännischen Imbiss über Tage rundete anschließend den unterhaltsamen Nachmittag ab.

Logo Besucherbergwerk Freiberg
Foto Einfahrt in die Reiche Zeche
Foto der Teilnehmer unserer ALUMNIght untertage
Foto Erklärung der Wettermessung
Gruppenfoto
Foto der Gruppe am Schockwellen-Labor
Foto Hinweisschild "Sprengarbeit! Fahrung gesperrt!"
Foto der Vorführung an der Sprenglochbohrmaschine
Foto weiße Bergziege
Gruppenfoto im "Ziegenstall"
Untertagelabor mit Bohrkammer des GFZ
Foto untertägige Stiefelwäsche