Lomonossow-Haus

Auch dieses Mal beendeten wir das Alumni-Jahr mit einem Highlight, indem wir das Lomonossow-Haus in der Fischerstraße 41 in einer etwa einstündigen Führung am 04. Dezember mit interessierten Alumni besichtigen. Im Jahr 2014 wurde das nach dem russischen Universalgelehrten Michail W. Lomonossow benannte Gebäude feierlich eröffnet. Es ist die erste Stätte in Deutschland zum Gedenken an den großen russischen Universalgelehrten M.W. Lomonossow (1711–1765), den Vater der russischen Wissenschaft und Wegbereiter der modernen russisch-deutschen Wissenschaftskooperation. Das Gebäude konnte durch das Engagement der Stifterfamilie Engel erworben und mit dem benachbarten Gebäude (Studienhaus) verbunden werden. In erster Linie dient die Gedenkstätte der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und dem kulturellen Austausch. Das Studienhaus wurde dank einer Spende der Bergbauuniversität in Sankt Petersburg rekonstruiert und umgebaut. Russische Gast-Wissenschaftler und Studenten, die an der Bergakademie lehren, forschen und studieren, finden dort komplett renovierte Zimmer und Appartements vor.

Der Rundgang durch das Gebäude hat alle Teilnehmer beeindruckt. Vor allem der detailreich eingerichtete Salon versetzte doch den ein oder anderen in Erstaunen. 

Nach dem Rundgang ließen wir den Abend auf dem Freiberger Christmarkt bei einem zünftigen Heißgetränk ausklingen.

Die nächste ALUMNIght findet am 11. März 2016 in der Bibliothek der TU Bergakademie Freiberg statt.

Foto Besprechungsraum Lomonossow-Haus
Foto Besprechungsraum Lomonossow-Haus
Foto Lomonossow-Salon
Foto Lomonossow-Salon
Foto Lomonossow-Salon
Gruppenfoto