16 Alumni erhalten „Diamantenes Diplom“

Gruppenfoto Diamantenes Diplom
Am 2. Mai 2017 verlieh der Rektor Professor Klaus-Dieter Barbknecht erstmals an 16 Absolventen das Diamantene Diplom der TU Bergakademie Freiberg. Alle Jubilare hatten 1957 in der Fachrichtung Bergbau ihr Studium abgeschlossen.

Zum 60jährigen Jubiläum fanden sie sich nun zu einer Feierstunde im festlichen Senatssaal im Universitätshauptgebäude ein. Unter den Geehrten waren mit Professor Klaus-Dieter Bilkenroth und Professor Norbert Piatkowiak auch zwei emeritierte Professoren der Bergakademie Freiberg. Professor Bilkenroth ist zugleich Aufsichtsratsmitglied der MIBRAG und Ehrensenator der TU Bergakademie Freiberg. 

Gruppenfoto Diamantenes Diplom im Senatssaal

Auch die anderen Absolventen hatten mit ihrem in Freiberg erlangten Wissen und ihrem späteren Wirken einen wesentlichen Anteil am Aufblühen der Schwerindustrie in der DDR und arbeiteten vielfach in Führungspositionen. „Ihr Jubiläum ist deshalb auch ein Zeugnis der engen Verbindung zwischen der Industrie und der TU Bergakademie Freiberg in der jüngeren Geschichte“ stellte der Rektor in seiner Rede fest. Als die Geehrten 1952 ihr Studium begannen, war das für diese Kriegsgeneration keine Selbstverständlichkeit. An der Bergakademie Freiberg waren Anfang der 1950er Jahren rund 900 Studierende eingeschrieben, darunter 43 Frauen.

Foto RektorgrußwortIm Anschluss an den anschaulichen Einführungsvortrag des Rektors zur TU Bergakademie Freiberg aktuell, folgte der Höhepunkt der Feier. Professor Klaus-Dieter Barbknecht übergab jedem Absolventen persönlich die Urkunde zum „Diamantenen Diplom“. Dabei brachte er seine Anerkennung den Alumni gegenüber zum Ausdruck, „Sie haben all das miterlebt, sich auf Ihrem Lebensweg nicht beirren lassen und Ihrer Alma Mater Fribergensis weiterhin die Treue gehalten. Ich hoffe, dass wir mit Ihrem Beispiel eine neue Tradition des Diamantenen Diploms an der TU Bergakademie Freiberg begründen.“ Den Ausklang der Urkundenübergabe bildeten das Singen des Steigerliedes und ein Sektempfang, bei dem sich die Jubilare angeregt über die alten Zeiten unterhielten. 

Gruppenfoto Diamantenes Diplom im Senatssaal

Es existieren in Deutschland ganz wenige Hochschulen, die ein solches „Diamantenes Diplom“ anbieten, so z.B. auch die TU Clausthal. Für die TU Bergakademie Freiberg übernimmt die Organisation das Freiberger Alumni Netzwerk. Die beiden Alumni-Beauftragten des Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg e.V. hatten die Feier entsprechend konzipiert und organisiert. 

 

 

 

Foto Singen des Steigerliedes

Fragen beantwortet / Contact: 
Dr. Constance Bornkampf / Stefanie Preißler