Türchen Nummer 22 - Universitätsbibliothek

Ein Wunschzettel? Eine Weihnachtsgrußkarte? Ein Plätzchenrezept?

„Durchlauchtigster hochgeborener Fürst“, so beginnt eine Handschrift aus dem Jahre 1563, die unter dem Titel „Bergwerkssachen, Sammelhandschrift“ im europäischen Portal der Kulturgüter „Europeana“ erfasst ist. Doch wie geht es weiter? Was wird in den folgenden Zeilen und Seiten erklärt, beschrieben, gefordert? In einer Zeit, in der Maschinen die intellektuelle Schreibarbeit dem Menschen abnehmen, Stichwort ‚GPT-3‘, wollen wir eine frühneuzeitliche Handschrift entschlüsseln.

„My brain is boiling with ideas!“
Mit dieser Aussage schloss GPT-3 einen eigenständig und ohne menschliches Zutun erschaffenen Text. Wer kann schon so weit in die Zukunft schauen, ob und wann uns dieses Szenario irgendwann vor neue Herausforderungen stellt. Der Blick zurück ist aber nicht minder rätselhaft.

Wir möchten auch Ihr „Gehirn zum Kochen“ bringen. Beteiligen Sie sich an einem Experiment. Gemeinsam wollen wir so viel wie möglich Inhalt aus der handschriftlichen Quelle herauslesen und für Interessierte und Forschende zur Verfügung stellen.

Dafür stellt die Universitätsbibliothek euch ein nützliches Tool im Portal Europeana vor, mit dem jede/r Interessierte in seiner Freizeit Quellen transkribieren kann. Zusätzlich werden in einer kurzen Präsentation die Bestände der UB Freiberg in der Europeana vorgestellt.

Termin: 22.12.2020, ab 10 Uhr
Ort: https://jitsimeet.hrz.tu-freiberg.de/digitaleradventskalenderubfreiberg

Kalendertürchen Nummer 22